Home / News / Das Quartett der Kritiker auf der HIGH END 2017
LowBeats TV High End 2016 Opening: Atrium Münchener M.O.C.
Die HIGH END ist das Schaufenster für gehobenen Klang – und eine superbe Bühne für das Quartett der Kritiker (Foto: High End Society)

Das Quartett der Kritiker auf der HIGH END 2017

Für die diesjährige High End Messe (18. – 21. Mai 2017) im Münchener M.O.C. haben sich die Veranstalter etwas sehr Nettes einfallen lassen: Ein profund besetztes Quartett der Kritiker diskutiert die sich durchaus stellenden Fragen:

• Will das Publikum überhaupt noch Musikkritiken oder reichen ihm Social-Media-Bewertungen?
• Gibt es Fake Reviews?
• Braucht man High-End-Geräte zur Beurteilung der Qualität einer Musikproduktion?

Tatsächlich werden die in vielen Zeitschriften oder Online Portalen von Profis veröffentlichen Reviews immer weniger wahrgenommen. Stattdessen gewinnen die User-Bewertungen im Netz oder auch die Vorschlaglisten von Amazon, JPC & Co immer mehr an Gewicht. Was also tun?

Logo Preis der deutschen Schallplattenkritik e.V.
Die Vereinigung Preis der deutschen Schallplattenkritik e.V ist profund besetzt und gibt Empfehlungen für besonders hochwertige Einspielungen

Ein institutionelles Schwergewicht der Musikbranche ist der unabhängiger Verein „Preis der deutschen Schallplattenkritik e.V „(PdSK), bei dem mehrere der Teilnehmer aus dem Quartett der Kritiker engagiert sind. Seit 1963 versucht der PdSK, mit Hilfe von Empfehlungen und seriös geführten Bestenlisten dem Musikliebhaber eine Orientierung über gute und schlechte Produktionen zu geben. Auch etliche Mitglieder aus dem Quartett der Kritiker sind im PsSK. Das Quartett besteht aus:

Vorwärts Zurück
Das Quartett der Kritiker: Manfred Gillig
Manfred Gillig-Degrave: Herausgeber MusikWoche, Musikjournalist und Redakteur mit weit gestreuten Vorlieben, unter anderem für Sounds, Musikexpress, Stereoplay, Audio, HiFiVision
Das Quartett der Kritiker: Lothar Brandt
Lothar Brandt: Musikjournalist mit Schwerpunkten Klassik und Rock, langjähriger Chefredakteur von Audio, publizistischer Leiter der Zeitschrift Home Electronics, jetzt freier Autor
Das Quartett der Kritiker: Ralf Dombrowski
Ralf Dombrowski: Musikjournalist, Buchautor und Fotograf mit Schwerpunkt Jazz, unter anderem für Süddeutsche Zeitung, Bayerischer Rundfunk, Spiegel Online, Jazzthing, Musikredakteur Stereoplay, Münchner Feuilleton (Foto: R. Dombrowski)
Das Quartett der Kritiker: Max Nyffeler
Max Nyffeler: freier Journalist mit Schwerpunkt neue Musik und Medien. Arbeitet unter anderem für FAZ, NZZ und Rundfunk
Vorwärts Zurück

Die Kompetenz der vier ist hoch und wird durch weitere Gäste noch erhöht: So ist unter anderem auch Andreas Spreer dabei. Der Kopf des audiophilen Aufnahme-Labels Tacet, das sich vor allem mit anspruchsvollsten Mehrkanal-Aufnahmen einen guten Ruf erworben hat, ist ein absoluter Qualitäts-Verfechter und beklagt nicht selten den schwindenden Qualitäts-Anspruch vieler Musikfreunde.

Das Quartett der Kritiker: Andreas Spreer
Kopf und Tonmeister des audiophilen Labels Tacet: Andreas Spreer (Foto: Tacet)

Bei der Talkrunde werden etliche Produktionen vorgestellt und anhand dieser Beispiele auch Themen wie die Klangqualität von Streaming, CD oder Vinyl diskutiert. Das Quartett der Kritiker diskutiert am Samstag, den 20. Mai 2017 um 14 Uhr im Raum K4. Das verspricht eine ebenso spannende wie lebhafte Veranstaltung zu werden.

Weitere Informationen zum Kritiker-Quartett unter www.highendsociety.de

Mehr zum Thema HIGH END:
High End 2016 – die Highlights