Home / News / Einsteiger-Receiver Yamaha RX-V383 und Yamaha RX-V483
Yamaha RX-V383 und Yamaha RX-V483
Yamaha RX-V383 und Yamaha RX-V483 Einsteiger-AV-Receiver mit modernster HDMI-Technik. Ab Mai 2017 für 369 und 469 Euro (Foto: Yamaha)

Einsteiger-Receiver Yamaha RX-V383 und Yamaha RX-V483

Yamaha bringt im Mai 2017 zwei interessante Einstiegs-AV-Receiver: den Yamaha RX-V383 für 369 Euro und den Yamaha RX-V483 für 469 Euro. Beide bieten neueste HDMI-Technik zur Übertragung von 4K mit HDR bis 60 Bilder pro Sekunde und sogar Dolby Vision Durchleitung.

Yamaha RX-V383
Yamaha RX-V383 und Yamaha RX-V483 mit großen Tasten und klarem Display (Foto: Yamaha)

Das kleinere Modell Yamaha RX-V383 gleicht mit seinen großen Tasten und dem fast riesigen Display auf der Front dem größeren Bruder Yamaha RX-V483. Auch ein ausgewachsener Klinkenanschluss für Kopfhörer und ein USB-Anschluss zur Musikwiedergabe finden sich vorne.

Yamaha RX-V483
Yamaha RX-V383  und Yamaha RX-V483 sind in Titan und Schwarz erhältlich (Foto: Yamaha)

Auch was Video- und Surround-Eigenschaften angeht, bieten beide Geschwister die gleiche Technik. Das neue HDMI-Board verwaltet alle heute üblichen Formate und Auflösungen inklusive Ultra-HD-Auflösung und sogar bereits das kommende Dolby Vision. Beide messen sich über Yamahas YPAO-Automatik per Messmikrofon selbst ein. Aber auch der Blick zurück in analoge Zeiten ist mit eingebaut: den analogen UKW-Tuner bieten beide noch.

Vorwärts Zurück
Yamaha RX-V483
Yamaha RX-V483 mit ausgewachsenen Schraubklemmen für alle Lautsprecher und Netzwerkanschluss (Foto: Yamaha)
Yamaha RX-V383
Yamaha RX-V383 mit UKW-Tuner und immerhin drei Digital-Audio-Eingängen (Foto: Yamaha)
Vorwärts Zurück

Das größere Modell Yamaha RX-V483 bietet neben einem zusätzlichen analogen Audio-Eingang auch die volle Netzwerk-Streaming-Funktionalität der größeren Modelle, inklusive Integration in das clevere Yamaha MusicCast Multiroom-Streaming und voller Kontrolle per App. Damit ist das Wohnzimmer oder Heimkino komplett in das Musik-System des ganzen Hauses eingebunden und es stehen alle digitalen Musikquellen offen. Das schließt auch audiophile Auflösungen und Formate bis 24Bit mit 192kHz und DSD bis 5,6MHz ein.

Yamaha RX-V483
Yamaha RX-V483 mit MusicCast und audiophilem Streaming (Foto: Yamaha)

Einführung ist – wie gesagt – im Mai 2017.

Weitere Informationen zu den neuen AV-Receivern bei Yamaha.

Mehr zum Thema Yamaha Surround:
Test AV-Receiver Yamaha RX-V779 mit MusicCast Multiroom-App
Test AV-Vorverstärker Yamaha CX-A5100 und Endstufe MX A5000 mit 3D-Audio