Home / Musik und Film / Musik / Jade Jackson Gilded – die CD der KW 25
Jade Jackson Gilded
Country-Rock-Lady mit Femme-fatale-Genen: Jade Jackson hat das gewisse Etwas, das Männer wuschig macht. Sie steht für weibliches Selbstbewusstsein und für einen zupackenden, Gitarren-dominierten Sound mit leicht punkigem Background.

Jade Jackson Gilded – die CD der KW 25

Country? In einer hippen, von stylishen Genres wie Modern R&B, Dreampop oder Indietronics geprägten Musikwelt rangierte dieser Stil lange Jahre auf den vordersten Plätzen der Peinlichkeitsskala. Aber die Zeiten ändern sich: Junge alternative Acts haben den Ruf der Country Music als Hort des Ultrakonservatismus längst ins Positive umgekehrt. Nächste Kandidatin: die US-Sängerin Jade Jackson, die with a little help eines ziemlich punkig besaiteten Mentors eine feine Country-Rock-Scheibe präsentiert: Jade Jackson Gilded – die LowBeats CD der KW 25.

Wer sich vor 20, 30 Jahren als Country-Fan outete, erntete oft einen Blick, als beichte er gerade, an Fußpilz oder Mundgeruch zu leiden. Nicht nur wegen Jade Jackson Gilded Tempi passati: Beherzt haben Musikerinnen wie Lucinda Williams, Alison Krauss oder die fabelhaften Carolina Chocolate Drops die typischste aller weißen amerikanischen Traditionsmusiken gegen reaktionäre Rednecks und nostalgiesüchtige Nashville-Nerds verteidigt, das Genre sozusagen umcodiert und – stets unter Wahrung seiner Identität – thematisch wie stilistisch an die Moderne angekoppelt.

Williams‘ 1988er-Werk Car Wheels On A Gravel Road ist ein Klassiker des alternativen Country-Rock; Krauss‘ Alben auf dem Rounder-Label sind Beispiele für virtuose Musizierkunst, die weit über ihr eigentliches Genre der Bluegrass-Music hinausreicht und genießen bei audiophilen Hörer einen exzellenten Ruf.

Nun ist die „next generation“ am Zug. Zu Jahresanfang vereinte die großartige Rhiannon Giddens, Tochter schwarz-weißer Eltern, Country und Bluegrass mit Gospel, Jazz und Soul und präsentierte mit Freedom Highway (Nonesuch/Warner) eines der bislang besten Alben dieses Jahres.

Jade Jackson Gilded hingegen bearbeitet den rein weißen Teil der Country Music. Dass hierbei manches traditionell klingt – in „Aden“ jammert die Fiddle, in „Troubled End“ galoppieren Schlagzeug, Bass und Akustische Gitarre wie eine Herde Mustangs, und die typische Slide Guitar ist quasi allgegenwärtig – gehört zu diesem Spiel dazu; schließlich sind wir im Countryrock.

Jade Jackson Gilded  – neu, aufregend, feminin

Für eine standesgemäße Betonung der zweiten Worthälfte sorgt indes Mike Ness. Der Altpunk der US-Raubeine Social Distortion übernahm bei Jade Jackson Gilded die Produktion und besorgte als eine Art Mentor für Jade Jackson auch den Labeldeal bei Anti – die Firma gehört bekanntlich dem musikalisch und mentalitätstechnisch ähnlich disponierten Kollegen und Bad-Religion-Gitarristen Brett Gurewitz. „Ich hätte dieses Album nicht gemacht, wenn ich nicht an Jade und ihr Potential glauben würde“, sagt Ness über seinen Schützling.

Jacksons Band – Tyler Miller (Schlagzeug), Andrew Rebel (Gitarre, Mandoline, Piano) und Jake Vukovich (Bass) – spielt diesen Sound mit einer schönen Portion Staub auf den Saiten und Fellen und agiert zudem so homogen wie eine „richtige“ Band und nicht nur wie eine zusammengewürfelte Truppe aus Studiomusikern.

Sara Watkins fiddelt derweil die Saiten ihres Instruments wund, und auch die Pedal-Steel-Gitarre hat ihre Auftritte – in „Finish Line“ – und stammt vom Saiten-Altmeister Greg Leisz. Und auch Ness und sein Social-Distortion-Kollege David Kalish setzen an Gitarre beziehungsweise Gitarre und Klavier manche Farbtupfer.

Jade Jackson gibt derweil die selbstbewusste Bandleaderin, singt mit kräftigem Timbre und tapst nie in die Niedlichkeitsfalle,  verkörpert nie nur naiven weiblichen Liebreiz, sondern überzeugt als starke, reflektierende Persönlichkeit.

Dass die 24-jährige Kalifornierin gleichwohl in jeder Verfilmung von Tennessee-Williams-Dramen wie Endstation Sehnsucht oder Die Katze auf dem heißen Blechdach die verführerische Südstaaten-femme fatale geben könnte, die die Männer reihenweise wuschig macht, macht ihre Lieder umso authentischer.

Fazit: Jade Jackson Gilded ist ein bemerkenswertes Debüt einer Neo-Countryrock-Lady, die ihren Stil gefunden, aber ihr Potenzial längst noch nicht ausgeschöpft hat.

 Cover Art Jade Jackson Gilded
Selbstbewusster, femininer Country: Jade Jackson Gilded (Cover: Amazon)

Jade Jackson Gilded erscheint bei Anti im Vertrieb von Indigo und ist erhältlich als Audio-CD, Vinyl LP und MP3-Download.

 Jade Jackson Gilded
2017/06
Test-Ergebnis: 3,7
 GUT
Bewertungen
Musik
Klang
Repertoirewert

Gesamt