ende
Home / Jürgen Schröder
Juergen Schroeder

Jürgen Schröder

Jürgen Schröder, geboren 1959, umgibt sich mit Musik, so lange er denken kann. Von der Beatlemania der 1960er Jahre weitgehend unbehelligt, hinterließen soulige Motown-Songs à la Phil Spector bei ihm tiefe Spuren; ebenso Genesis (die Art-Rock-Phase), Gentle Giant, sowie der Fusion-Jazz von John McLaughlin’s Mahavishnu Orchestra und Weather Report.

Seine Leidenschaft für die Musikwiedergabe entfachte 1970 das mobile Tonbandgerät Uher Report 4400 Stereo. Seither experimentiert er permanent mit verschiedensten HiFi-Komponenten. Ähnlich fasziniert war er schon früh vom Schlagzeug: sein Einstieg als Drummer bei der Rock-Band Ohrwärts 1979 eröffnete ihm musikalisch wie technisch neue Welten. Damals wie heute gelten für ihn zwei Maxime: „Real music is on tape“ und „Let there be drums“. Dabei war guter Klang stets Pflicht – natürlich auch schon beim Aufnehmen, live, im Proberaum, im Studio: So opferte der junge Idealist schweren Herzens seine gesamte HiFi-Anlage zugunsten eines mobilen Cassettendecks Uher CR 240.

1986 begann JS in der gerade neugegründeten SAE Frankfurt sein Toningenieurstudium. Er arbeitete als Live-Tontechniker mit namhaften Künstlern wie Franz Josef Degenhardt, Hannes Wader, Lydie Auvray und Abdullah Ibrahim und fand schließlich am Studio-Mischpult sein wirkliches „Zuhause“ – als Musiker davor UND als Toningenieur dahinter. Beredtes Zeugnis seines Wirkens gibt nachfolgendes „historisches“ Tondokument: Jürgens erste, komplett eigenhändig produzierte 16-Spur-Aufnahme als Toningenieur und Schlagzeuger seiner damaligen Session-Band aus dem Jahre 1988 (Hier klicken).
Nach dem Diplom war JS zweieinhalb Jahre Dozent an der SAE Frankfurt für sämtliche technische Ausbildungsbereiche sowie Service-Techniker zur Wartung der beiden Studios und der Schnittplätze. So viel Kompetenz blieb nicht unentdeckt: 1991 kam das Angebot, für die STEREOPLAY zu arbeiten. Er nahm an und blieb neun Jahre – bis es ihn 2000 für einige Jahre zur VIDEO verschlug.

Heute genießt JS das Privileg, alle drei Bereiche leben zu können: den Toningenieur beim Mastering von Tonträgern, den HiFi-Redakteur beim technischen Tiefschürfen und den Musiker beim kreativen Austoben: What A Wonderful World!
Bei LowBeats betreut er die Bereiche „Aktivboxen“, „Digitales“ und „Aufnahmegeräte“. Dazu macht er auch alle relevanten Aufnahmen für den Downloadbereich.