ende
Home / Test / Plattenspieler / Plattenspieler Tonabnehmer / Plattenspieler Tonabnehmer: Moving Magnet / Test Ortofon 2M Red: Ein Top Einsteigersystem
Das Ortofon 2 M Red am Rega RB 1000
Das Ortofon 2 M Red ist der günstige Einstieg in die schöne Welt der 2M-Familie. Es kostet laut Liste 110 Euro, der Straßenpreis liegt bei 99 Euro (Foto: P. Schüller)

Test Ortofon 2M Red: Ein Top Einsteigersystem

Das optisch auffällige Ortofon 2M Red ist der Einstieg in Ortofons 2M-Welt. Obwohl sein Preis bei moderaten 100 Euro liegt, bekommt man auch bei ihm schon die exzellente Ortofon-Verarbeitung und einen extrem universellen Abtaster, der sich aufgrund seiner klaren geometrischen Bauform erfreulich leicht einbauen lässt. Wie bei den meisten MM-Systemen ist auch bei Red der Nadelkörper leicht austauschbar – theoretisch auch gegen die Nadeleinschübe der größeren Modelle. Das kleine Red hat einen Diamanten mit elliptischem Nadelschliff und erstaunlich gute Messwerte:

ortofon_2m_red_frequenzg_uebersprechWie die Messungen zeigen, verläuft der Frequenzgang (obere Kurve) sehr linear mit nur kleinen Abweichungen zwischen linkem (rot) und rechtem (blau) Kanal sowie einer leichten Anhebung zu höchsten Frequenzen. Das ist bei modernen MM-Systemen oft zu sehen und klanglich absolut sinnvoll. Die Übersprechdämpfung des Ortofon 2M (untere Kurve) könnte besser sein. Gut sind die Werte, wenn sie überwiegend unterhalb -30 Dezibel liegen. Aber nun ja: Es ist ein Einsteiger-Abtaster und es muss nach oben ja auch noch Luft sein…

Ganz erstaunlich indes sind diese Messwerte: Die Abtastfähigkeit von 90 Mikrometern bei 2,0 Gramm Auflagegewicht (entspricht 20 mN) sind genauso gut wie die hohe Ausgangsspannung von fast 10 Millivolt. Damit lassen sich tatsächlich auch ältere Phonostufen ganz hervorragend aussteuern. Überzeugend ist auch der klangliche Auftritt des Ortofon 2M Red. Wir hatten das Ortofon 2M Red sowohl im Pro-Ject Classic als auch im Rega RP 9 eingebaut und in beiden Laufwerken machte es eine hervorragende Figur: tonal ausgewogen, mit schönen Klangfarben und wirklich satten Bässen. Zitat eines der Mithörer:  „Für meine Belange reicht das allemal“. Und der kostet nur 100 Euro?“

Tatsächlich ist die Performance des Red erstaunlich gut, weil es aus dem Stand einen so „kompletten“ Eindruck macht. Stimmen, Streicher, Chöre: Alles hat Farbe, Ausdruck und einen gewissen Liebreiz. Auch im Vergleich zum klassenähnlichen Rega Bias2, das etwas dynamischer, aber auch holzschnittartiger klingt, schlug sich das rote 2M souverän. Erst im Vergleich zu den größeren Modellen im Familientest zeigte sich, was dem Red doch noch fehlt: vor allem Auflösung und Dynamik. Wer sich einen Eindruck davon verschaffen möchte, der sei auf das LowBeats Klang Orakel Tonabnehmer verwiesen. Dort kann man – einen guten Kopfhörer vorausgesetzt – die vielen Vorzüge und die kleinen Nachteile des Ortofon 2M Red gegenüber den Mitbewerbern heraushören.

Fazit Ortofon 2M Red: eine ganz runde Sache

Obwohl, wie gesagt, Auflösung und Dynamik ausgeprägter sein dürften, ist das Ortofon 2 M Red eine Empfehlung. Es ist die Top-Bestückung für Einsteiger- und Aufsteiger-Plattenspieler um die 500 bis 800 Euro oder für all jene, die ihrem über viele Jahre auf dem Speicher eingemotteten Plattendreher ohne den ganz großen Aufwand mal wieder neues Leben einhauchen wollen.

Zu den 2M Schwester-Modellen geht es hier:
Ortofon 2M Blue
Ortofon 2M Bronce
Ortofon 2M Black
Übersichtstest Ortofon 2M Familie
LowBeats Klang Orakel Tonabnehmer

Ortofon 2M Red

2016/11
Test-Ergebnis: 4,2

SEHR GUT

Klang
Praxis
Messwerte

Gesamt

Die Bewertung bezieht sich immer auf die jeweilige Preisklasse.
Voller, warmer, ausgewogener Klang
Hohe Ausgangsspannung
Gute Verarbeitung
Gute Preis/Klang-Relation

Vertrieb:
ATR Audio Trade
Schenkendorfstraße 29
45472 Mülheim an der Ruhr
www.audiotra.de

Preis (Hersteller-Empfehlung)
Ortofon 2M Red: 110 Euro