ende
Home / News / Mit dem Teufel im Bunde: Subwoofer für die Gedächniskirche
Teufel Subwoofer für die Gedächniskirche – Orgel
Die Orgel der Kaiser Wilhelm Gedächniskirche ist riesig, es fehlen ihr aber die unteren Oktaven. Ein Projekt mit Teufel schafft Abhilfe (Foto: Teufel)

Mit dem Teufel im Bunde: Subwoofer für die Gedächniskirche

Teufel Subwoofer für die Gedächniskirche: Allein schon wegen des Namens eine gute Geschichte. Aber eine mit durchaus sinnvollen Hintergrund. Der Lautsprecher Teufel residiert schon seit einigen Jahren in direkter Nachbarschaft zu Berlins berühmtester Kirche, der Kaiser Wilhelm Gedächniskirche am Kudamm. Die alte, von Bomben zerstörte Kirche ließ man ja als Wahrzeichen stehen und entwarf einen – na, sagen wir mal – damals modernen, achteckigen Kirchbau gleich nebenan. Hier finden seit der Fertigstellung 1963 die Gottesdienste statt, aber auch viele Kultur- und Musikveranstaltungen.

Teufel Subwoofer für die Gedächniskirche – Elektronik
Beeindruckender Auftritt: die Orgel der KW-Gedächniskirche (Foto: Teufel)

Die Kirche mag bei ihrer Neuerbauung im Jahr 1959 modern gewesen sein, groß war sie nie. Die Orgel mit ihren 5.000 Pfeifen ist deshalb zwar in gewissen Registern besten bestückt, doch die Pfeifen für die ganz tiefen Töne bekam man nicht unter: 11 Meter Länge bei einem Durchmesser von o,5 Metern hat so eine Orgelpfeife, mit der man die 30 Hertz noch übertragen kann. Das ist für ein so kleines Kirchenschiff einfach zu groß.

Teufel Subwoofer für die Gedächniskirche – Pfeifen
Je länger das Rohr, umso tiefer der Ton (Foto: Teufel)

Dem Organisten Wolfgang Seifen und dem Kirchenmusikdirektor Helmut Hoeft aber fehlten die untersten Register und sie suchten lange Zeit nach einer Lösung – die sie nun lustigerweise beim Lautsprecher Teufel direkt in der Nachbarschaft fanden. Denn bei dessen Elektronikentwickler Christoph Klug stießen die beiden Kirchenmänner sofort auf offene Ohren und so begann ein spannendes Nachbarschaftprojekt: Subwoofer für die Gedächniskirche, um die Übertragung der Orgel auf unter 20 Hertz zu erweitern.

Teufel Subwoofer für die Gedächniskirche – die S6000 Subwoofer
Die sechs Teufel S6000 haben einen Platz auf der Empore hinter der Orgel bekommen (Foto: Teufel)

Die richtigen Subwoofer für die Gedächniskirche waren schnell gefunden: sechs Systems 6000 Subwoofer – also das Größte, was Teufel derzeit im Subwoofer-Programm hat. Aber natürlich war es nicht damit getan, einfach nur die Subwoofer in der Kirche aufzustellen. Das Projekt nahm schnell größere Formen an. Die S6000 Subwoofer für die Gedächniskirche kamen auf eine kleine Empore hinter der Orgel und werden über eine elektronische Frequenzweiche angesteuert. Die von den Subwoofern wiedergegebenen Töne wurden auf einer „echten“ großen Orgel als Digitalaufnahmen eingespielt und nun bei Bedarf dem eigenen Orgelspiel beigemischt.

Teufel Subwoofer für die Gedächniskirche – Elektronik
Mit viele Elektronik und noch mehr Wissen werden die Tiefton-Samples der Übertragung beigemischt (Foto: Teufel)

Auf die technische Installation folgte die Optimierung an die Raumakustik sowie die Anpassung der digitalen Register. Hier konnten die Teufel Experten Massimo Petriaggi (Akustik) und Christoph Klug (Elektronik) nicht nur ihre technische Erfahrung, sondern auch ihre musikalische Leidenschaft einbringen – beide spielen privat Orgel.

Teufel Subwoofer für die Gedächniskirche – die Macher
Die Macher von links: Teufel Elektronik-Ingenieur Christoph Klug, Kirchenmusikdirektor Helmut Hoeft, Teufel Akustik-Ingenieur Massimo Petriaggi, Organist Wolfgang Seifen (Foto: Teufel)

Mit dem Ergebnis sind sowohl die weltlichen Teufel Akustiker als auch die kirchlichen Musiker ausgesprochen glücklich. „Wir Organisten sind Puristen und meinem Kollegen Wolfgang Seifen und mir wäre ein Erweiterung der Orgel um neue Pfeifen natürlich am liebsten gewesen“, erklärt Kirchenmusikdirektor Helmut Hoeft. „Mit dem Ergebnis der Hybrid-Lösung sind wir dennoch ausgesprochen zufrieden, schließlich geht es am Ende nicht um Purismus, sondern um den bestmöglichen Orgelklang in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche.“

Teufel Subwoofer für die Gedächniskirche – die Orgel
Hier entstehen die Töne: die Tasten der Orgel (Foto: Teufel)

Für alle, die sich dafür interessieren, wie die Kooperation von Teufel und Kirche funktioniert: In der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche finden ja sehr viele Muikveranstaltungen statt. Und selbstverständlich hört man den neuen Tieftonsound auch in jedem Gottesdienst….