Home / News / Naim Audio Mu-so Qb2 – das Mini-All-in-One System
Naim Audio Mu-so Qb2 Ambiente
Naim hat sein kleines All-inOne-System auf das nächste Level gehoben. Das Mu-so Qb2 kostet gerade einmal 850 Euro und kann allerhand... (Foto: Naim Audio)

Naim Audio Mu-so Qb2 – das Mini-All-in-One System

Die rasante Weiterentwicklung des digitalen HiFi bewegt auch die Entwickler von Naim Audio, ihre kleinen All-in-One-Systeme der Mu-so-Klasse zu überarbeiten. Die größere Mu-so wurde schon zur Mu-so2, jetzt folgt die kleinere Naim Audio Mu-so Qb2, deren Vorgängerin bei LowBeats ja bereits einen überragenden Test eingefahren hatte.

Naim Audio Mu-so Qb2 Beauty
Wegen der kubischen Form heißt die kleine Mu-so „Qb“ (Foto: Naim Audio)

Was ist neu? Auch die Mu-so Qb2 nutzt jetzt die neue Naim Streaming-Plattform, an der – so heißt es aus Naim-Kreisen – 25 Ingenieure fast 3 Jahre lang gearbeitet haben. Entstanden ist dabei ein System, dass die digitale Musiksammlung, die Welt der Webradiostationen und die Musik-Streaming-Dienste wie TIDAL und Spotify komplett erschließt. Es ist die gleiche Streaming-Plattform, die auch im Flaggschiff ND 555 eingebaut ist. Das steht für jede Menge Qualität.

Dazu gehört auch das Steuerungssystem der neuen Mu-so Generation. Der Lautstärke-Drehregler enthält ein intuitiv bedienbares Touchpad mit 15 Sensortasten und wird, wenn sich die Hand nähert, hübsch illuminiert. Eine Berührung genügt, um den nächsten Titel der Playliste zu starten, die nächste Webradiostation auszuwählen oder zum nächsten Spotify Song zu springen.

Naim Audio Mu-so Qb2 Bedien-Knopf
Innovative Steuerung des Naim Audio Mu-so Qb2 über ein intuitiv bedienbares Touchpad mit 15 Sensortasten in einem markanten Lautstärke-Drehregler mit näherungsaktivierter Effektbeleuchtung (Foto: Naim Audio)

Natürlich gibt es auch für das neue Naim Audio Mu-so Qb2 Apps: Über iOS- und Android-Geräte lassen sich damit Lautstärke, Titel oder Abspielmodus steuern. Das geht hin bis zur Lichtstimmung. Außerdem liefert die App passend zum jeweiligen Titel detaillierte Informationen zu Künstler, Genre und Album inklusive Cover-Art und Booklet-Texten. Für alle, die ihr Handy lieber zum Telefonieren nutzen, gibt es aber auch noch eine klassische Fernbedienung.

Wie ihr großes Schwestermodell präsentiert sich die Mu-so Qb2 in einem edlen, grau-brünierten Aluminiumgehäuse mit einem neuen, leicht wechselbaren Lautsprechergrill, der neben klassischem Schwarz in den Trendfarben Terrakotta, Oliv und Pfauenblau erhältlich ist.

Naim Audio Mu-so Qb2 Farben
Die neue Farbigkeit: Der schwarze Standardgitter kann jetzt einfach gegen ein farbiges Designgitter in Oliv, Terrakotta oder Pfauenblau ausgetauscht werden (Foto: Naim Audio)

Im Gehäuse der Naim Audio Mu-so Qb 2 steckt ein überarbeitetes Lautsprechersystem, das in enger Zusammenarbeit mit dem Lautsprecherspezialisten und Konzernpartner Focal entstand. Angetrieben von einer Endstufengesamtleistung von gut 300 Watt und einem neuen digitalen Signalprozessor (DSP), der mit der dreizehnfachen (!) Rechenleistung des Vormodells die individuelle Ansteuerung jedes einzelnen Lautsprechers sehr viel besser berechnen kann. Diese Rechenpower ermöglicht der Mu-so Qb2, sich an ihren jeweiligen Aufstellort anzupassen – egal, wo sie gerade steht.

Naim Audio Mu-so Qb2 Lautsprecher
Eine Menge Lautsprecher auf engstem Raum. Hier haben die Spezialisten von Focal ganze Arbeit geleistet, damit der Kubus auch noch etwas räumlich klingt (Foto: Naim Audio)

Auch die WiFi-Anbindung nahmen sich die Naim-Ingenieure vor. So wartet die Naim Audio Mu-so Qb2 jetzt neben dem traditionellen LAN-Kabelanschluss mit einer kabellosen Netzwerkverbindung auf, mit der hochauflösendes 32-bit UPnP mit bis zu 384 kHz Abtastrate möglich ist. Gleichzeitig sind mit Apple Music Airplay 2, Spotify Connect, TIDAL, Chromecast und den zahllosen Webradiostationen Millionen Musiktitel erreichbar. Und dann lässt sich die Naim Audio Mu-so Qb 2 auch perfekt in einen Roon-Verbund integrieren. Mehr geht ja fast nicht…

Naim Audio Mu-so Qb2 Anschluss
Auch eingangsseitig zeigt die Mu-so Qb 2 ihre All-in-one Qualitäten. Neben einem USB-Eingang für Speichersticks und externe Festplatten sind über den optischen Digitaleingang und 3,5 mm Analogeingang alle üblichen Signalquellen anschließbar (Foto: Naim Audio)

Die Mu-so Qb 2 ist ab dem 9. August zum Preis von 849 Euro erhältlich. Weitere Informationen unter www.naimaudio.com

Mehr von Naim Audio:

Test Netzwerkplayer Naim Audio ND5 XS 2
Test Streaming-Verstärker Naim Audio Uniti Atom
Test Naim Audio Uniti Nova: der überlegene Streaming Amp
Test Naim Mu-so QB: Das audiophile Wireless-System