ende
Home / Themen-Archiv: HiRes

Themen-Archiv: HiRes

Test Netzwerkplayer Naim Audio ND5 XS 2

Naim Audio ND5 XS2 Front

Wer die Marke Naim ein wenig kennt, weiß, dass die Engländer nicht alle Nase lang ein neues Gerät auf den Markt werfen, nur um den Anschein zu erwecken, dass es etwas Neues gibt. Doch jetzt gibt es was Neues und das kann sich sehen beziehungsweise hören lassen:  Die Briten haben …

Weiterlesen »

Test Chord QUTEST: sweet little High End DAC

Chord QUTEST von vorn

Im digitalen High End ist die Größe der Komponenten nicht mehr entscheidend. Die britische Audio-Manufaktur Chord Electronics hat sich quasi auf besonders feine, aber kleine DACs spezialisiert und mit dem Chord QUTEST im Frühjahr 2018 einen weiteren Top-Wandler im Mini-Format aufgelegt. LowBeats hatte den Kleinen exklusiv im Test. Die Digitalisierung …

Weiterlesen »

Test Magnat Signature 1109 – Standbox mit HiRes-Lizenz

Magnat Signature 1109 HiRes

Auf eines konnte man sich bei den Flaggschiffen von Magnats Linienmodellen immer fest verlassen: man bekam extrem viel Lautsprecher und sehr viel wuchtig-feinen Klang fürs Geld. Revolutionen waren selten; in der Regel wurde mit jeder neuen Serie Gutes noch besser. Da macht auch das neue Flaggschiff Magnat Signature 1109 keine …

Weiterlesen »

X-Stream 9 von Advance Paris – der digitale Alleskönner

X-Stream 9 von Advance Paris Front

Der nagelneue X-Stream 9 von Advance Paris kombiniert eine hochwertige CD-Wiedergabe mit anspruchsvollem Digital-Radio-Empfang sowie umfangreichen Streaming-Features. Per Ethernet oder drahtlos verbunden, bietet der Netzwerk-Audio-Player volle DLNA-Kompatibilität mit Zuspielmöglichkeiten von PC, Mac und NAS-Systemen. Und natürlich bietet der X-Stream 9 von Advance Paris Zugriff auf Streaming-Dienste wie Spotify, Tidal und …

Weiterlesen »

Test Rotel A14 – Vollverstärker der Moderne

Der Rotel A14 im LowBeats Hörraum

Wir sind ganz oben – und sehen es kaum. Der Rotel A14 wirkt inner- wie äußerlich wie die direkte Kopie des A12. Angeblich sollen sich 20 Watt mehr, also insgesamt 80 Watt aus der Schaltung heraus holen lassen. Ansonsten gleichen sich die Bilder der beiden Brüder auffällig. Der größte Unterschied ist …

Weiterlesen »

Test Rotel A12 – der rundumsorglos Amp

Der Rotel A12 im LowBeats Hörraum.

Der mittlere Bruder im Rotel-Familienverbund bricht mit der Bauform des kleineren A10. Der Rotel A12 ist voluminöser. Eigentlich baugleich zum großen A14. Der Kunstgriff wird durch das Display ermöglicht, das allerlei Feineinstellungen zulässt. Hier lassen sich Details wie Bass, Höhen und Balance vorgeben oder komplett abschalten. Der Blick unter die …

Weiterlesen »

Test KEF LS 50 Wireless – die geniale Aktivbox

KEF LS 50 auf Ständer

KEF LS 50 Wireless: Eine der Kompaktlautsprecher-Ikonen unserer Zeit wird aktiv und kabellos Kräftige Endstufen und modernste Prozessoren und EQs verfeinern den Klang deutlich Das Konzept erlaubt sogar HiRes-Streaming ohne Kabel Hätte man mich gefragt, welchen (passiven) Testlautsprecher der noch jungen LowBeats Geschichte der Hersteller unbedingt aktivieren solle, wäre mir …

Weiterlesen »

Test Pioneer NC-50 DAB: All in One für 900 Euro

PIoneer NC-50 DAB und Klipsch RP 160 M

Auspacken, einstecken, Boxen anschließen – fertig! War in Kompaktanlagen früher neben Radio, Cassette und Plattenspieler immer auch der klangliche Abstieg mit eingebaut, beschert uns Pioneer nun mit dem Pioneer NC-50 DAB einen All-In-One-Streaming-Receiver, der es klanglich –  bei geschickter Boxenwahl – unglaublich weit bringen kann. So weit, dass LowBeats Autor …

Weiterlesen »

McIntosh D 1100 AC und MP 1100 AC: die neuen Pre-Amps

Phono-Vorstufe McIntosh MP 1100 AC

Der Traditionshersteller McIntosh schließt vorhandene Lücken im Portfolio. Im Bereich separate Phonovorstufen sah es ja lange Zeit ziemlich dünn aus und im Bereich digitale Vorstufen gab es lediglich die „kleine“, gleichwohl überragend klingende D 1500. Doch die Zeiten wandeln sich und klassische Analog-Quellen wie Tuner & Co. werden immer seltener, …

Weiterlesen »

MQA Premiere – HEARTHATSOUND im November

MQA Premiere bei HEARTHATSOUND

Und wieder: Der unermüdliche Lothar Kerestedjian, Kopf und Betreiber von Deutschlands ambitioniertester HiRes Online-Plattform HIGHRESAUDIO, macht unter dem Label HEARTHATSOUND eine weitere Veranstaltung zum Thema beste Musik in bester Auflösung. Dieses Mal am 24. November ab 16:00 Uhr im traditionsreichen „Theater Im Zimmer“ in Hamburg (Alsterchaussee 30). Und dieses Mal …

Weiterlesen »

Astell & Kern AK70: High End im Kleinen

Astell & Kern AK70

Astell & Kern ist DAS Synonym für mobile HiRes-Wiedergabe. Man könnte fast sagen, der  koreanische Hersteller hätte mit seinem AK100 dieses Genre überhaupt erst einmal erfunden. Und er hat folgerichtig derzeit mit dem AK380 das absolute Top-Gerät am Markt im Programm. Aber der AK380 ist mit 4.000 Euro nicht eben …

Weiterlesen »

Denon Serie 2500NE: CD-Player + Verstärker

Denon Serie 2500NE Innenansicht: Denon CD-Player DCD 2500NE und Vollverstärker PMA 2500NE

Mit der neuen Denon Serie 2500NE kommt HiRes in seiner besten Form in die bezahlbare Spitzenklasse: der Vollverstärker PMA 2500NE mit DAC und der SACD/CD-Player DCD 2500NE. Eigentlich hat es sich Denon längst im Heimkino behaglich gemacht und gern würde man mit HEOS dem Markführer Sonos Marktanteile im MultiRoom-Geschäft abspenstig …

Weiterlesen »

Test Vollverstärker NuPrime IDA 16 mit Super-DAC

Der NuPrime IDA 16 von vorn

Fünf Digitaleingänge, beste DACs und ein Design wie aus Star Wars: Der NuPrime IDA 16 steht für eine neue Generation HiFi-Verstärker. Scheint, als habe Devialet mit seinen super-adretten „Expert“-Vollverstärkern nicht nur technisch, sondern auch optisch einen neuen Trend gesetzt: den des sehr flachen Verstärkers. Der NuPrime IDA 16, Nachfolger des …

Weiterlesen »

TEAC NT-503 – Neuer HiRes-DAC und Streamer

Teac DA-Wandler NT-503 Front

Top-Wandler- und eine sehr ordentliche Audiotechnik: Die Midi-Komponenten aus TEACs 500er Reference-Serie sind schon seit Jahren mit das Beste, was man in dieser Preisklasse bekommen kann. Das Äußere mit den Handgriffen erinnert nicht zufällig an Studio-Geräte, die Verarbeitung ist exzellent und die verbaute Technik weit über dem Niveau ihrer Klasse. Das …

Weiterlesen »

Stockfisch mit Tannoy Abhör-Monitoren

Die Tannoy Canterbury in den Stockfisch-Studios

Abmischen mit 38er Bässen: Stockfisch-Chef Günter Pauler gilt als echter Highender unter den Tonmeistern. Nun hat Pauler in seinem Studio eine neue Abhör-Anlage installiert, die ich ziemlich cool finde: die Tannoy Canterbury GR (GR für Golden Reference). Dahinter verbirgt sich der größte der klassischen Tannoy-Lautsprecher: mit 38 Zentimeter-Bass und dem …

Weiterlesen »