Home / Barbara Wunderlich: Anzeigenverkauf & Lektorat

Barbara Wunderlich: Anzeigenverkauf & Lektorat

Barbara Wunderlich
Barbara macht bei LowBeats den Anzeigenverkauf (Foto: H. Biermann)

Barbara Wunderlich…

…wurde 1964 in München geboren – was im Rahmen von LowBeats durchaus eine Besonderheit ist. Barbara Wunderlich ist damit nicht nur die einzige Münchnerin des Münchner Verlags, sondern auch die einzige Frau und somit diejenige, die wenigstens ein bisschen weibliche Energie in die stark Männer-dominierte LowBeats Runde bringt.

Barbara ist als Tochter eines berühmten Tenors und als diplomierte Pianistin im Grunde ihres Herzens Musikerin. Und Musik-Pädagogin. Und Filmproduzentin und Drehbuchautorin (Beispiel: die mit dem Echo Klassik ausgezeichnete Arte-Dokumentation  „Klassik und Kalter Krieg: Musiker in der DDR“).

Doch für das Filmemachen fehlt ihr heute die Zeit; die wird mehr oder minder komplett von LowBeats absorbiert. Im derweil gar nicht mehr so kleinen Münchner Verlag muss Barbara nicht nur alle Texte der Herren Autoren sprachlich und grammatikalisch auf Linie bringen, sondern – weil sie mittlerweile die größte SEO- (Search Engine Optimisation-) Spezialistin des Hauses ist – auch diesbezüglich ständig irgendwas korrigieren. Ihre wichtigste Aufgabe im Verlag allerdings ist eine andere. Barbara sorgt dafür, dass der LowBeats Motor ruckelfrei läuft. Heißt: Sie betreut zudem den Anzeigen- beziehungsweise Bannerverkauf und das gesamte Anzeigen-Management.

Auch diesen Job hat sie von der Pieke auf gelernt: Von 2000 – 20005 war sie Anzeigenverkaufsleiterin beim Klassik-Magazin Crescendo in München, bis 2007 dann beim Friedrich Berlin Verlag (u.a.: Theater heute, Opernwelt) in Berlin. Glücklicherweise hat Barbara für LowBeats das Filmemachen (fürs erste) an den Nagel gehängt. Denn Lektorat und Anzeigengeschäft sind natürlich durchaus zeitaufwändig und lassen nur wenig Raum für all die Kultur-Projekte (unter anderem im Rahmen ihres Kulturbüro Wunderlich), von denen sie – LowBeats hin oder her – natürlich nicht lassen kann…