Home / Jürgen Schröder: Ton- und Messmeister
Jürgen Schröder beim Tape Recorder Alignment Workshop im Abbey Road Institute Frankfurt/M.
Der Verfasser beim Einmessen einer Studer A80 Mk II anlässlich des Tape-Recorder-Workshops im Abbey Road Institute Frankfurt/M. (Foto: U. Schiller)

Jürgen Schröder: Ton- und Messmeister

Jürgen Schröder, geboren 1959, umgibt sich mit Musik, so lange er denken kann. Von der Beatlemania der 1960er Jahre weitgehend unbehelligt, hinterließen soulige Motown-Produktionen à la Phil Spector bei ihm tiefe Spuren; ebenso Genesis (die Art-Rock-Phase), Gentle Giant, sowie der Fusion-Jazz von John McLaughlin’s Mahavishnu Orchestra und Weather Report.

Seine Leidenschaft für die Musikwiedergabe entfachte 1970 das mobile Tonbandgerät Uher Report 4400 Stereo. Seither experimentiert er permanent mit verschiedensten HiFi-Komponenten. Ähnlich fasziniert war Jürgen schon früh vom Schlagzeug: sein Einstieg als Drummer bei der Rock-Band Ohrwärts 1979 eröffnete ihm musikalisch wie technisch neue Welten. Damals wie heute gelten für ihn zwei Maxime: „Real music is on tape“ und „Let there be drums“. Dabei war guter Klang stets Pflicht – natürlich auch schon beim Aufnehmen, live, im Proberaum, im Studio: So opferte der junge Idealist ohne zu zögern seine gesamte HiFi-Anlage zugunsten eines mobilen Cassettendecks Uher CR 240.

1986 begann Jürgen Schröder in der gerade neugegründeten SAE Frankfurt sein Toningenieurstudium. Er arbeitete als Live-Tontechniker mit namhaften Künstlern wie Franz Josef Degenhardt, Hannes Wader, Lydie Auvray und Abdullah Ibrahim und fand schließlich am Studio-Mischpult sein wirkliches „Zuhause“ – als Musiker davor UND als Toningenieur dahinter. Beredtes Zeugnis seines Wirkens gibt nachfolgendes „historisches“ Tondokument: Jürgens erste, komplett eigenhändig produzierte 16-Spur-Aufnahme als Toningenieur und Schlagzeuger seiner damaligen Session-Band aus dem Jahre 1988 (Hier klicken).

Nach dem Diplom war Jürgen zweieinhalb Jahre Dozent an der SAE Frankfurt für sämtliche technische Ausbildungsbereiche sowie Service-Techniker zur Wartung der beiden Studios und der Schnittplätze. So viel Kompetenz blieb nicht unentdeckt: 1991 kam das Angebot, für die Stereoplay zu arbeiten. Er nahm an und blieb neun Jahre – bis es ihn 2000 für einige Jahre zur Video verschlug.

Jürgen ist (zusammen mit Holger Biermann und Raphael Vogt) Gründungsmitglied bei LowBeats und tobt sich hier in seinen Lieblingsbereichen ordentlich aus: Er testet am liebsten Komponenten aus dem Pro-Fi- (Professional Fidelity-) Bereich, ist aber auch oberster Tonmeister, Messlabor-Leiter und Youtube-Filmer.