Home / Test / Phono

Phono

Test EAT B-Sharp – Spitzen-Plattenspieler für 1.400 Euro

EAT B-Sharp Plattenspieler mit Ortofon 2M Blue Tonabnehmer

Im Grunde ist das European Audio Team (EAT) ein ausgewiesener Röhrenspezialist. Doch seit geraumer Zeit haben die Tschechen auch ihr Herz für Plattenspieler entdeckt, die sie in Kooperation mit dem wohl gewichtigsten Analog-Hersteller der Welt entwickeln. Kein Wunder also, dass auch das kleinste Modell, der EAT B-Sharp, erstaunlich hochklassig ist, …

Weiterlesen »

Test Audio-Technica VM740ML: die noble Art zu Hören

Audio-Technica VM740ML am Rega RB 1000

Innerhalb unser Familienübersicht ist das Audio-Technica VM740ML das größte und mit knapp 330 Euro teuerste Modell – was man nicht zuletzt am Gold-farbigen Metallgehäuse sieht. Der Systemkörper aus Alu bringt nicht nur etwas mehr Gewicht auf die Waage, Audio-Technica verspricht sich davon eine verbesserte Dämpfung. Auch das Audio-Technica VM740ML ist …

Weiterlesen »

Test: Audio-Technica VM540ML – der Preis/Leistungs-Tipp

Das Audio-Technica VM540ML am Rega RB 1000 Arm

Mit dem Audio-Technica VM540ML betritt das zweifelsfrei  interessanteste Tonabnehmersystem der VM-Serie (siehe auch Familienübersicht VM-Serie) die Bühne. Für den einen oder anderen mögen die 279 Euro ein stolzer Preis sein, aber es ist jeden Euro wert. Wie bei der 500er VM-Familie üblich, besteht sein Systemkörper aus Kunststoff, sein Nadeleinschub ist …

Weiterlesen »

Test Audio-Technica VM530EN: feiner Abtaster für 200 Euro

Das Audio-Technica VM530EN am Rega RB 1000 Arm

Das Audio-Technica VM530EN ist das 200-Euro-Modell der VM-Serie (siehe auch Familienübersicht VM-Serie) und besetzt damit einen wichtigen Platz, sind 200 Euro doch ein Wert, den viele Analog-Fans nicht überschreiten wollen. Äußerlich macht das 530er nicht sehr viel her: Der Systemkörper des 530 besteht aus Kunststoff, sein Nadeleinschub ist wie bei …

Weiterlesen »

Test Audio-Technica VM520EB und 520EB/H

Das Audio-Technica VM520EB am Rega RB 1000 Arm

Das Audio-Technica VM520EB das zweitkleinste Tonabnehmersystem der VM-Serie (siehe auch Familienübersicht VM-Serie), dabei aber mit knapp 130 Euro nur 20 Euro teurer als das kleine VM510CB. Auch der Systemkörper des 520 besteht wie wie bei allen 500er Modellen aus Kunststoff, sein Nadeleinschub ist wie bei fast allen MM-Systemen austauschbar. Vom …

Weiterlesen »

Test Audio-Technica VM510CB: VM-Technik für 100 Euro

Das Audio-Technica VM510CB am Rega RB 1000 Arm

Innerhalb der VM-Serie ist das Audio-Technica VM510CB das kleinste und mit knapp 110 Euro günstigste Modell. Der Systemkörper ist wie bei allen 500er Modellen aus Kunststoff, sein Nadeleinschub wie bei fast allen MM-Systemen austauschbar. Der analoge Riese Audio-Technica hat mit Einsteiger-Systemen einige Erfahrung: Immerhin stammt auch das meist verwendete HiFi-System …

Weiterlesen »

Tonabnehmer-Familientest Audio-Technica VM-Serie

Die Nadeleinschübe der Audio-Technica VM-Serie

Auf der diesjährigen Consumer Electronic Show hat Audio-Technica, der weltweit größte Hersteller für Kopfhörer und Tonabnehmer, wieder einmal gezeigt, wo der Tonabnehmer-Hammer hängt und mit seiner Audio-Technica VM-Serie ein gutes Dutzend neuer Moving Magnet (MM-) Abtaster  im Preisbereich zwischen 150 und 700 Euro auf den Markt gebracht. Die Japaner positionieren …

Weiterlesen »

Linn Krystal – MC-Abtaster auf Referenz-Niveau

Das Linn Krystal am Linn Ekos SE

Nur selten ist ein einzelner Tonabnehmer mit derart viel Vorschusslorbeer auf den Markt gekommen wie das Linn Krystal. Und nur bei ganz wenigen war der große Vorab-Hype so berechtigt – findet LowBeats Autor Bernhard Rietschel, der das Krystal für mehrere Wochen in seiner stattlichen Plattenspielersammlung ausprobierte und die Ergebnisse in …

Weiterlesen »

Sumiko Oyster Serie – 4 Tonabnehmer ab 100 Euro

Die Sumiko Oyster Serie

Sumiko ist einer der ganz großen HiFi- und High End Vertriebe der USA. Seit über 30 Jahren schon verkaufen die Amerikaner mit das Feinste, was an gutem Audio weltweit zu haben ist: Audio Research, Sonus faber, REL, Pro-Ject und vieles mehr. Was lange Zeit fehlte, waren entsprechende Tonabnehmer. Um die …

Weiterlesen »

Sumiko Blue Point No 2 – High Output MC Abtaster

Das High Output MC Sumiko Blue Point No 2

Das Sumiko Blue Point No 2 ist das kleinste Moving Coil- (MC-) System des US-amerikanischen Highend-Vertriebs Sumiko. Es liegt hierzulande bei knapp unter 500 Euro und zählt zu den sogenannten High Output MCs. Aufgrund ihrer Bauart-bedingten, vergleichsweise hohen Ausgangspannung kann beziehungsweise sollte man diese MCs an die Moving Magnet- (MM-) …

Weiterlesen »

Sumiko Black Pearl – der Preis/Klang-Hammer

Das Sumiko Black Pearl am Rega PB 1000

Das Sumiko Black Pearl hat einen Verkaufspreis von 115 Euro und ist damit nur unwesentlich teurer als der kleinere Geschwister-Abtaster Oyster. Diese Preispolitik muss man nicht verstehen, kann sie aber begrüßen, denn so bekommt der geneigte Vinyl-Freund zwei ausgezeichnete und klanglich feine Tonabnehmer als Alternative.  Angeblich baut das Black Pearl …

Weiterlesen »

Sumiko Oyster – musikalischer MM-Abtaster für 100 Euro

Das MM-Tonabnehmersystem Sumiko Oyster am Rega RB 1000 Tonarm

Das Sumiko Oyster ist das mit 99 Euro Verkaufspreis „kleinste“ Tonabnehmersystem des US-amerikanischen Vertriebs, obwohl das nächstgrößere Black Pearl nur 16 Euro teurer ist. Skurriler Weise sieht das Oyster komplett anders aus als das Black Pearl – aber das ist eine andere Geschichte. Wie auch das schon erwähnte Black Pearl …

Weiterlesen »

Übersicht Goldring 2000er Serie – 5 MI Abtaster

Die Mitglieder der Goldring 2000er Serie

Im Analogen ticken die Uhren langsamer als in allen anderen HiFi-Bereichen. So auch bei Goldring: Das britische Unternehmen mit deutschen Wurzeln (die Firma wurde 1906 in Berlin gegründet) hat seine neuesten Tonabnehmer im Jahr 2009 vorgestellt: Es ist die Goldring 2000er Serie, die bis heute sozusagen die hochklassigen Arbeitspferde stellt. …

Weiterlesen »

Test Goldring 2500 – MI mit hoher Klangkultur

Goldring 2500 am Rega Tonarm RB 1000

Beim Goldring 2500 handelt es sich um das Spitzenmodell der 2000er Serie, doch die Kennzeichen eines Flaggschiffs sind schwer erkennbar. De facto unterscheidet sich das Goldring 2500 (530 Euro) so gut wie gar nicht vom kleineren Bruder Goldring 2400 (440 Euro): die gleiche Form, der gleiche hochwertig gemachte Systemkörper aus …

Weiterlesen »