Technik-Wiki

Technik-Wiki: EPDR – Equivalent Peak Dissipation Resistance

Die übliche Darstellung der Impedanzkurve von Lautsprechern als reine Betragsfunktion ermöglicht nur eine wage Einschätzung, wieviel Impulsleistung die Boxen dem treibenden Verstärker tatsächlich abverlangen. Basierend auf früheren Arbeiten von Eric Benjamin und Douglas Self, stellte der britische Audio-Messtechnik-Spezialist Keith Howard daher im Jahre 2007 eine aussagekräftigere Methode vor: Equivalent Peak …

Weiterlesen »

Tech-Wiki Jitter – kurz und bündig

Direkt übersetzt steht das Wort „Jitter“ für zittern, bibbern, flattern. In der Übertragungstechnik taucht der Begriff „Jitter“ in der Regel dann auf, geht es um die Beschreibung von unruhig auf der Zeitachse hin- und her zitternden Signalflanken. Hier unser kurzes Tech-Wiki Jitter (mehr dazu in unserem ausführlichen Beitrag Jitter entmystifiziert). …

Weiterlesen »

Technik-Wiki: Gegenkopplung (negative Feedback)

Die Gegenkopplung, besser „negative Rückkopplung“ (negative Feedback) ist in der Verstärkertechnik seit etwa 1930 bekannt. Als Erfinder wird meistens der Amerikaner Harold S. Black genannt. Etwa zur gleichen Zeit gab es aber auch ähnliche Arbeiten in Großbritannien und den Niederlanden. Bei der Gegenkopplung wird ein Teil des Ausgangssignals mit umgekehrtem …

Weiterlesen »

Technik-Wiki: FIR-Filter und IIR-Filter

Grundsätzlich unterscheidet man bei digitalen Filtern zwischen „Finite Impulse Response“ (FIR)-, sowie „Infinite Impulse Response“ (IIR)-Typen. Oft findet man auch die Bezeichnung „nichtrekursiv“ für FIR-Filter, sowie „rekursiv“ für IIR-Filter. Bei analogen Filtern handelt es sich stets um IIR-Typen; digitale Filter hingegen können sowohl IIR- als auch FIR-Typen sein. Für letztere …

Weiterlesen »

Technik-Wiki: HRTF – Head Related Transfer Function

Bei Beschallung mit einem breitbandigen Signal stellt sich am Trommelfell je nach Einfallswinkel ein typisches Frequenzgangprofil des herrschenden Schalldruckpegels ein – die sogenannte „Außenohr-Übertragungsfunktion“, auf englisch: Head-Related Transfer Function (HRTF). Der Name lässt bereits erkennen, dass der Verlauf der HRTFs deutlich von der richtungsabhängigen, akustischen Filterwirkung der Ohmuschel (Pinna) geprägt wird. …

Weiterlesen »

Freifeldentzerrung und Diffusfeldentzerrung bei Kopfhörern

Den Begriffen Freifeldentzerrung und Diffusfeldentzerrung begegnet man sowohl bei Kopfhörern als auch bei Mikrofonen. Obwohl sie in beiden Fällen auf ähnlichen Ursachen beruhen, zeigen sich doch Unterschiede in ihrer Auswirkung. Daher seien Freifeldentzerrung und Diffusfeldentzerrung für beide Produktgruppen separat besprochen – im vorliegenden Beitrag für Kopfhörer. Ohrmuschel, Gehörgang und Kopf …

Weiterlesen »

Technik-Wiki: binaurale Aufnahmen

Artificial Head Neumann KU 100

Binaurale Aufnahmen, Übertragungen oder Simulationen enthalten auf zwei Tonkanälen alle Komponenten, die das menschliche Gehör zur räumlichen Wahrnehmung und Lokalisierung von Schallereignissen heranzieht. Im Einzelnen sind dies Intensitäts-, Laufzeit- und Klangfarbenunterschiede. 
Für binaurale Aufnahmen werden überwiegend Kunstkopf-, Kugelflächen- oder Trennkörper-Mikrofone verwendet, die bereits nativ alle genannten Komponenten verwerten. Die binaurale …

Weiterlesen »

Dolby Vision

Dolby Vision Logo (Bild: Dolby)

In der Audiowelt weniger bekannt ist, dass Dolby nicht nur im Ton, sondern auch in Sachen Bild-Technologie stark ist. Erst recht seit Dolby 2007 das deutsch/schwedische Entwicklungslabor Coding Technologies gekauft hat, welches zusammen mit der Fraunhofer Gesellschaft alle MPEG Audio- und Videokompressionsalgorithmen entwickelte. Auch wenn Dolby Vision sich scheinbar als …

Weiterlesen »

Canton DC – mehr Bass, weniger Verzerrungen

Die Auslenkung mit und ohne Canton DC

Schon seit den 1990er Jahren arbeitet Canton mit der Displacement Control- (DC) Schaltung, die den Tieftonbereich nach unten hin ausdehnt und die Auslenkung des Tieftöners begrenzt. Das primäre Ziel dieser Canton DC Schaltung ist es, die Tieftöner vor unhörbaren Infraschall-Signalen unterhalb des normalen Frequenzbereichs des Systems (unter 20 Hz) zu …

Weiterlesen »

Trinnov Optimizer: Lautsprecher- und Raumkorrektur

Der Trinnov Optimizer ist ein komplexes System zur Korrektur typischer und spezifischer Fehler und Charakteristika von Lautsprechern und der Raumakustik. Er ist Bestandteil aller Prozessor-Vorverstärker des französischen Herstellers Trinnov. Im Folgenden beschreiben wir exemplarisch den Optimizer des Trinnov ST2-HiFi. Das Prozedere, die Menüs und Funktionen sind bei allen Modellen gleich. …

Weiterlesen »

Ratgeber: Linn Tune Dem

Einfach der Melodie folgen. Bei Linn Tune Dem handelt es sich um eine recht unkonventionelle Methode, die Klangqualität von HiFi-Komponenten oder -Anlagen zuverlässig zu überprüfen. Nachfolgend finden Sie eine Zusammenfassung von Linn Tune Dem, die die wesentlichen Fragestellungen sowie den vorgeschlagenen Lösungsweg aufzeigen. Fragestellungen: Wie versuchen Sie im A-B-Test üblicherweise …

Weiterlesen »

Raumresonanzen (Raumeigenmoden)

Raumresonanzen (Fachbegriff: Raumeigenmoden) entstehen zum Beispiel durch von Lautsprechern wiedergegebene, tieffrequente Schallanteile, die von Boden, Decken und Wänden des Raumes reflektiert werden. Hierdurch kommt es zu Überlagerungen von Direktschall, reflektiertem und wiederholt reflektiertem Schall: Ähnlich wie nach einem Steinwurf am Seeufer bilden sich im Raum selektive Pegelüberhöhungen oder -senken: Je …

Weiterlesen »

3D-Audio – Immersive Audio

Als 3D-Audio, Immersive Audio, oder im Studiojargon etwas vornehmer ausgedrückt Spatial Audio, bezeichnet man Tonverfahren, die alle drei Raumdimensionen abbilden. Demnach ist zweikanaliges Stereo eindimensional, da es nur Breite abbildet. Bevor Proteste kommen, das ist physikalisch richtig, auch wenn das Ohr mehr daraus interpretiert. Klassische Surround-Wiedergabe in 5.1 bis 7.1 …

Weiterlesen »

Auro-3D

Auro-3D Logo

Auro-3D ist ein Audio-Format, das neben klassischer Surround-Wiedergabe mit 5.1 oder 7.1 Kanälen auf Hörebene zusätzliche, nach oben versetzte Lautsprecher verwendet. Diese sind idealer Weise circa 30 Grad nach oben versetzt über den korrespondierenden Front- oder Surroundlautsprechern angebracht. Auro-3D ist im Gegensatz zu Dolby Atmos und DTS:X ein klassisch Kanal-orientiertes …

Weiterlesen »