Aktuell bei LowBeats:

  • Nicht mal 25 Euro kostet der EasyAcc Mini 2 bei Amazon. Und dann klotzt der kleine, runde Bluetooth-Speaker noch mit Radio und MicroSD – kann das gutgehen?
  • Onkyos neuer Mittelklasse-AV-Receiver TX-RZ820 kommt mit satter Ausstattung für Streaming und Multiroom, Surround mit Atmos und DTX:X bis 9.1 Kanäle und kostet 1.199€.
  • Im neuen JBL Link 20 gehorcht Google Assistant den Sprachbefehlen. Allerdings verlangt der Smart Speaker dafür freien Zugriff auf alle Daten des Handys. Zu haben ist er für 200 Euro.
  • Bislang konnte Rega nur teure MC-Tonabnehmer. Mit dem Rega Ania schließen die Briten eine Programmlücke und bieten für 650 Euro einen wunderbar spielfreudigen Abtaster.
  • Alles drin, alles dran: die Technics Ottava SC-C70 ist eine der schönsten Komplettanlagen unserer Tage. Und eine der vielseitigsten. Ihr Preis: 899 Euro
  • ifi Audios neuer Kopfhörer-Amp ifi Pro iCAN vereint elegant die Vorzüge aus drei Generationen Verstärkertechnik und erreicht so ein nie gekanntes Maß an Klangflexibilität. Sein Preis: 1.950 Euro
  • Ein bisschen düster, aber auch sehr anmutig: Anna Ternheim All The Way To Rio ist Nordic Pop vom Feinsten – und die LowBeats CD der KW 48
  • Ihr mechanischer Aufbau ist genial, die Verarbeitung fantastisch und der Klang überragend: die Q Acoustics C 500 ist die beste Standbox unter 5.000 Euro.
  • Mini möchte seine Fans auch abseits des Asphalts begleiten. Der Mini Cooper Countryman mit Harman Kardon HiFi-System (Aufpreis 790 Euro) ist ein Konzertsaal mit Gummistiefeln.
  • Charlotte Gainsbourg neues Album "Rest" verbindet Tiefsinniges mit moderner, tanzbarer Musik. Klanglich kein Überflieger, musikalisch schon! Unsere CD der Woche 47.
  • Die KEF Q550 hat einen sehr ähnlichen Koaxialtreiber wie die teuren Reference- und Blade-Modelle von KEF. Die schlanke Standbox kostet 1.000 Euro pro Paar. Ist sie das absolute Oberschnäppchen?
  • Es geht kaum lauter, es geht kaum mitreißender, es geht kaum besser: die Wolf von Langa Audio Frame Chicago ist die neue Lautsprecher-Referenz bei LowBeats. Der Preis: 37.000 Euro.
  • Feinster Silberrücken-Rock: Bob Segers neues Werk ist erstaunlich Gitarren-dominiert. Trotzdem, nein deshalb ist "I Knew You When" unser CD-Tipp der Woche 46
  • Er ist sperrig, aber cool: Der Urbanears Baggen verbindet klassischen Lautsprecherbau mit dänischem Design und Drahtlosverbindung durch Bluetooth und WLAN.
  • Der neue Ultrasone Performance 880 ist ein exzellenter (geschlossener) Over Ear für unterwegs, der dank Bluetooth-Modul sogar auf Kabel verzichten kann. Preis mit Adapter: 469 Euro
  • Der Uniti Nova ist das Top-Modell aus der Uniti Streaming-Verstärker-Serie von Naim Audio. Die audiophile Komplett-Anlage in einem Gehäuse ist überragend, kostet allerdings 5.000 Euro.
  • Der Beoplay A1 von B&O Play verbindet die Ausgewogenheit großer Lautsprecher mit höchster Mobilität. Der teure Bluetooth Speaker ist der beste seiner Klasse.
  • Der HEOS AVR ist ein neuer, super verarbeiteter, minimalistischer AV-Receiver mit Denon HEOS Multiroom-Streaming, Lautsprecher und Subwoofer auch drahtlos. 899 Euro.
  • Mit dem Ford Fiesta 1.0-l-EcoBoost beginnt Ford eine langfristige Kooperation mit B&O Play. Wir haben den audiophilen Kleinwagen schon mal hart rangenommen.
  • Der Nachfolger des Sonos Play:1 ist da und bringt das Beste aus Sonos und Amazon Alexa zusammen. Für alle, die auf Sprachsteuerung stehen, ist er eine ganz heiße Empfehlung. Der Sonos One kostet 230 Euro.

Demnächst bei LowBeats

Test: Universalplayer Cambridge Audio CXUHD ♦♦♦ Test: Hybrid-Vollverstärker Magnat RV4 (Bild) ♦♦♦ Familientest der kleinen Unison Röhren-Amps: Simply Italy, Triode 25, S6 Mk II ♦♦♦ Test: Plattenspieler Elac Miracord 90, Technics SL 1210 GR, Rega Planar 6 ♦♦♦ Test: Standbox Heco Einklang ♦♦♦ Test: Standbox Burmester B18 ♦♦♦ Test: DAC-Preamp-Kombi Questyle CAS192D/CMA800P