Musik

Nick Cave Idiot Prayer – das Album der Woche

Nick Cave Iodiot Prayer Cover LP

Nick Cave blickt mit seinen 63 Jahren auf ein reich entwickeltes musikalisches Lebenswerk zurück, das bis in die Post-Punk-Ära reicht. Bereits seit vielen Jahren frönt der disruptive Geist vehement melodischen Rhythmen und tief schürfenden Texten. Mit diesem Live-Werk krönt der gebürtige Australier nun sein bisheriges Schaffen mit einer fantastischen Live-Einspielung …

Weiterlesen »

Joe Bonamassa Royal Tea – das Album der Woche

Joe Bonamassa

Auch wenn er es manchmal etwas übertreibt und seine Veröffentlichungspolitik mittlerweile inflationäre Ausmaße angenommen hat: Seit zwanzig Jahren verbindet der US-Gitarrist Joe Bonamassa Masse mit Klasse und beliefert die Bluesrock-Branche quasi im sechs-Monats-Rhythmus mit hörenswerten Produktionen. Nun präsentiert der Vielspieler unter den Zwölftakt-Virtuosen ein neues Album: Joe Bonamassa Royal Tea …

Weiterlesen »

Kraan Sandglass: das Album der Woche

Kraan Band

Ein Urgestein deutscher Musikgeschichte feiert mit seinem neuen Album ein beeindruckendes Comeback: Die Band Kraan liefert solide gemachte Songs mit kluger Progressive-Jazz-Rock-DNA und knüpft mit ihrem neuesten Werk an hochkreative alte Zeiten an: Kraan Sandglass ist unser Album der Woche New York, Chicago, Paris, Ulm. Wenn es darum geht, Intellektualität …

Weiterlesen »

Tom Petty Wildflowers & All The Rest: das Album der Woche

Tom Petty Wildflowers & All The Rest

1994 nahm Tom Petty eines seiner Lieblingsalben auf: Mit Wildflowers verband der 2017 verstorbene Rocker viele persönliche Erlebnisse, aber auch eine äußerst intensive kreative Lebensphase. In dieser entstanden damals viel mehr Songs als das Ur-Album vereint. All The Rest begeistert auf dem nun erweiterten Ouevre mit vielen hochkarätigen Extra-Stücken, Demos …

Weiterlesen »

Future Islands As Long As You Are: das Album der Woche

Future-Islands_As-Long-As-You-Are Cover

Vor gut 35 Jahren verzauberte die New-Romantic-Bewegung von Großbritannien aus die internationalen Musikszene. Nun feiert dieses prächtige, wenn auch nicht ganz unkomplizierte Genre seine Wiedergeburt in Gestalt der amerikanischen Band Future Islands: Synthpop ohne Wenn und Aber und mit Mut zu ultrageschmeidigen Melodien heißt das Motto bei diesem Trio aus …

Weiterlesen »

Andreas Vollenweider Quiet Places: das Album der Woche

Andreas Vollenweider

Der Harfenist als HiFi-Botschafter: Andreas Vollenweider machte das Saiteninstrument Anfang der Achtzigerjahre dank hervorragender Aufnahmequalität auch für HighEnd-Enthusiasten hoffähig. Diese Tradition führt der Schweizer auch mit seinem neuen Album fort – weshalb Andreas Vollenweider Quiet Places unser Album der Woche ist. Doch es gibt noch so ein audiophiles Werk, in dem …

Weiterlesen »

Yello Point: das Album der Woche

Yello: Meier/Blank

Seit rund vierzig Jahren stehen der akribische Studio-Perfektionist Boris Meier und der geniale Improvisations-Bohemien Dieter Meier für elektronische Soundlandschaften mit Charme und Charisma. Das neueste Werk bringt die Qualitäten der beiden so unterschiedlichen Yello-Charaktere mal wieder auf den Punkt: Schweizerisches Präzisionshandwerk trifft auf state-of-the-art-Sound und herrlich freidenkerische Pop-Art. Yello Point …

Weiterlesen »

AngelHeaded Hipster: The Songs Of Marc Bolan And T.Rex

AngelHeaded Hipster Rezension Aufmacherbild

In den Sechzigerjahren schleuderte ein multipler kreativer Urknall eine Vielzahl an teils stilbildenden Musikern und Bands in fantastisch schillernde Klang-Universen. Den glitzernden Planeten namens „Glam-Rock“ prägte seit Ende der Dekade wie kaum ein anderer Marc Bolan, seines Zeichens Mastermind von T.Rex, der sehr früh mit 29 Lenzen starb. Kürzlich wurde …

Weiterlesen »

Gregory Porter All Rise: das Album der Woche

Gregory Porter All Rise Review Aufmacherbild

Natürlich: Dass über Gregory Porters Kopfbedeckung mehr geschrieben wurde als über den Werkskanon vieler jahrzehntelang tätiger Jazzbands – das ist aus Sicht vieler Jazzfans und -musiker schon etwas frustrierend. Dennoch zuckt der undogmatische Musikfreund ob dieser noch immer nicht verstummenden Diskussion um Porters Image und seine Musik (ist das wirklich …

Weiterlesen »

The Waterboys Good Luck, Seeker: das Album der Woche

Mike Scott Waterbpys

Nahezu im Achtzehn-Monatsrhythmus veröffentlichen Mike Scott und seine Waterboys seit einigen Jahren ein Album nach dem anderen – ob da tatsächlich immer eine Steigerung zum Vorgänger möglich ist? Dass Where The Action Is  aus dem Frühjahr 2019 die Latte ganz schön hoch legte, macht die Sache für das neue Album …

Weiterlesen »

Fontaines D.C. A Hero’s Death – das Album der Woche

FONTAINESD.C.AHero's Death Band

Ihr famoses 2019er-Debütalbum ist noch kaum richtig verklungen, da legen die Fontaines D.C. schon nach: Mit  ihrem neuesten Album zeigt Irlands derzeit aufregendste junge Rockband, dass sie sich nicht nur auf mitreißend punkige Hymnen verstehen, sondern auch auf dunklere, introvertierte Töne mit Post-Punk-Flair. Also ist Fontaines D.C. A Hero’s Death …

Weiterlesen »

Benny Goodman Live In Hamburg 1981 und Flim & The BB’s „Tricycle“

Tricycle & Benny Goodman

Zwei Namen stehen in der audiophilen Tontechnik-Welt unter anderen für herausragende Leistungen – wenn auch mit unterschiedlichen Ausprägungen: Tom Jung, seines Zeichens einst Gründer und Studiochef des Labels DMP sowie Günter Pauler, Inhaber und Master-Mind von Stockfisch Records. Beide leisteten bereits in denAchtzigerjahren Pionierarbeit im Namen des guten Tons. Und …

Weiterlesen »