Musik

Bonnie Prince Billy I Made A Place – das Album der Woche

Bonnie Prince Billy I Made A Place

Will Oldham alias Bonnie „Prince“ Billy zählt zu den konstanten Größen im Alternative-/Neo-Folk-Universum. Die letzten Jahre ging er viele Teamworks ein – nun reitet er wieder solo durch die Americana-Prärie. Und das kompositorisch sowie melodiös unerhört sattelfest. Bonnie Prince Billy I Made A Place ist unser Album der Woche Sein …

Weiterlesen »

Elbow Giants Of All Sizes – das Album der Woche

Elbow Giant Of All Sizes LP

Art-, Prog- und Indie-Rock statt Britpop: Elbow nutzen persönliche und gesellschaftliche Krisen für einen beherzten Wurf jenseits ausgetretener Pfade. Keine ganz leichte Kost, aber eine bemerkenswerte künstlerische Häutung einer Band, die sich nicht mit Altbewährtem begnügt. Elbow Giants Of All Sizes ist unser Album der Woche. Als Gute-Laune-Bär war Guy …

Weiterlesen »

Roberto Fonseca Yesun – das LowBeats Album der Woche

Roberto Fonseca Yesun

Als blutjunges Mitglied des legendären Buena Vista Social Club betrat der kubanische Pianist Roberto Fonseca Anfang des Millenniums auch die internationale Bühne – auf der er jetzt mittlerweile sein neuntes Solo-Album veröffentlicht. Roberto Fonseca Yesun sprüht vor stilübergreifender Spielfreude zwischen Afro-Cuba- und Jazz-Rhyhtmen sowie virtuos- akustischer Handarbeit. Wenn einer mit …

Weiterlesen »

Seeed Bam Bam – das Album der Woche

Seed_Bam_Bam_CD

Sieben Jahre nach ihrem letzten Album werfen Seeed ihr Sound-System aus Dancehall, Reggae und HipHop wieder an – gut so:  Seeed Bam Bam, das fünfte Album des Berliner Musik-Kollektivs, versüßt den beginnenden Herbst mit sommerlich-beschwingten Grooves und setzt zugleich ein szene-übergreifendes Statement für Zusammengehörigkeit, Toleranz und Vielfalt. Leute, wie die …

Weiterlesen »

Poly Stereo Aquanaut: HiRes Elektropop aus den Abbey Road Studios

Poly Stereo Aquanaut: Janina Dietz & Tobias Wendl in den Abbey Road Studios

Was passiert, wenn sich eine begnadete Pianistin, Sängerin und Synchron-Sprecherin sich mit einem ebenso guten und äußerst audiophil geprägten Toningenieur (der ebenfalls Pianist und Komponist ist) zusammentut, um gemeinsam Musik zu machen? Es entsteht ein blitzsauberes Werk. Oder anders herum: Das Duo Janina Dietz/Tobias Wendel haben unter dem Bandnamen Poly …

Weiterlesen »

Konstantin Wecker Weltenbrand – das Album der Woche

Konstanin Wecker mit dem Ensemble der Bayerischen Philharmonie

Der Liedermacher Konstantin Wecker entzündet mit der Bayerischen Philharmonie ein kammermusikalisch-poetisches Großereignis. Das entfaltet musikalische Kraft und politische Haltung. Es rührt sensibel an. Eine wunderbare Werkschau in packendem Live-Klang. Konstantin Wecker Weltenbrand ist unser Album der Woche. Der Münchner Song-Poet verzauberte und polarisierte als musikalischer Mahner schon seit über 40 …

Weiterlesen »

Beatles Abbey Road remastered: ein Muss für den Fan

John Lennon hatte es satt. Er sehnte sich nach Freiheit. Er hatte sich von seiner Frau scheiden lassen und war auf eine Neue fixiert. Auch George und Ringo suchten die Flucht. George Harrison war unangekündigt und überraschend abgetaucht. Ringo nahm es wortwörtlich: Er segelte auf einer Yacht und sehnte sich …

Weiterlesen »

The Pixies Beneath The Eyrie – das Album der Woche

The Pixies Beneath The Eyrie

Einst wegweisend, zwischendrin sich selbst in Frage stellend, nach dem 2013er-Comeback zunächst auf Form- und Personalsuche – und jetzt wieder in ziemlich guter Verfassung: die Pixies. Nun liefern sie mit The Pixies Beneath The Eyrie das bisher beste Album seit ihrem Neustart. Nein, dass die Pixies die Rockmusik in ihrer …

Weiterlesen »

Anna Ternheim A Space For Lost Time – das Album der Woche

Anna Ternheim A Space For Lost Time

Anna Ternheim schreibt seit 15 Jahren herzerwärmende, melodienverliebte Songs mit melancholischem Anker. Auf Anna Ternheim A Space For Lost Time schwebt die Schwedin in ein etwas heiter-leichteres Fahrwasser ein: Zehn Stücke zwischen Morgendunst auf einem stillen See bis zur sonnigen Westcoast-Brise. Die Hintergründe zum Album und ihre Motivation als Musikerin …

Weiterlesen »

Chrissie Hynde Valve Bone Woe: Das Album der Woche

Chrissie Hynde Valve Bone Woe Rezension Titelbild

Chrissie Hynde schenkt ihre Stimme dem Jazz: Die Gründerin der Rockformation The Pretenders spielte mit Chrissie Hynde Valve Bone Woe ein starkes Album mit Coverversionen ein, angereichert mit gepfefferten Dub-Tönen, genährt aus der DNA brillanter Songschreiber. Die Protagonisten des Old-School-Rock (‚n’ Roll) kommen in die Jahre. Das macht aber nichts …

Weiterlesen »

Runrig The Last Dance: das Album der Woche

Runrig The Last Dance

Nach 45 Karrierejahren hat sich die Celtic-Rock-Institution Runrig 2018 von ihren Fans verabschiedet. Nach vorangegangenen „Farewell“-Konzerten in Deutschland, Dänemark und England fiel der allerletzte Vorhang schließlich am 17.und 18. August vor heimischer Kulisse in den schottischen Highlands. Den bewegenden Runrig-Showdown dokumentiert jetzt der Livemitschnitt Runrig The Last Dance auf Blu-ray, …

Weiterlesen »

 Pete Yorn Caretakers – das Album der Woche

Pete Yorn Caretakers

Schnell! Bevor dem Sommer die Puste ausgeht, gibt’s hier noch einen sonnigen Singer-Songwriter-Tipp, der nicht nur im VW Bulli California oder Cabrio die Laune steigen lässt: Der US-Musiker Pete Yorn – dank langjähriger Teamworks mit zig Promikollegen ganz und gar kein Unbekannter – zaubert mit seinem neunten Album namens Pete …

Weiterlesen »

Wilder Woods Wilder Woods – das Album der Woche

Wilder_Woods

Bisher war der amerikanische Sänger und Gitarrist Bear Rinehart mit seiner Band NEEDTOBREATHE in Gitarrenrock-Gefilden unterwegs. Nun legt Rinehart als Wilder Woods ein Solodebüt vor, an dem vieles verblüfft: sein bemerkenswertes, überraschend schwarzes Timbre, sein musikalischer Stilwechsel hin zu Retro-Soul – und der Background dieser zehn Songs, die – echt …

Weiterlesen »

Rebecca Pidgeon Sudden Exposure To Light – das Album der Woche

Rebecca Pidgeon Website

Audiophile Zeitgenossen schätzen die fantastischen Aufnahmen der Gebrüder Chesky unter dem gleichnamigen New Yorker Label (viele im Vertrieb von in-akustik). Und sie erinnern sich bestimmt gerne an eine Singer-Songwriterin, die dort 1994 ein beeindruckendes Debüt gab: Rebecca Pidgeon launchte ihr Album The Raven und eroberte mit feinem Folk und klar-energischer …

Weiterlesen »

Die Kerzen True Love – das Album der Woche

Der neue deutsche Großstadt-Pop kommt aus der Provinz: Mit ihrem Debütalbum erinnern Die Kerzen aus Ludwigslust gekonnt an 80er-Jahre-Genres wie New Romantic, Blue-eyed-Soul und NDW: Die Kerzen True Love ist ein wunderbar doppelbödiges Vergnügen für Hörer aus – mindestens – zwei Generationen. Die junge deutsche Musikszene bleibt ein unergründliches Rätsel: …

Weiterlesen »