Der Analog-Entwickler Helmut Thiele hat seine erste Laufwerk-/Tonarm-Kombination unter eigenem Namen entwickelt: das Thiele TT01 ist ein extrem interessantes, ultimatives Analog-Projekt für 19.500 Euro (Foto: Thile)

Thiele TT01: ultimative Laufwerk/Tonarm-Kombination

Helmut Thiele ist im HiFi fraglos einer der bekanntesten Industrie-Designer Deutschlands. Doch was viel nicht wissen: Thiele ist auch ein begnadeter Analog-Entwickler. Etliche Tonarme und Laufwerke etwa von Thorens und anderer bekannter Marken entstanden auf seinem Reißbrett. Aber er verfolgte auch immer eigene Projekte. Zum Beispiel das des „perfekten Tonarms“, den er jetzt in Gestalt des TA01 umsetzte. Und weil ein Tonarm allein wenig Sinn macht, hat er auch noch das aus seiner Sicht perfekte Laufwerk gleich mitentwickelt. Zusammen heißt das Projekt Thiel TT01 und ist ein ultimatives Projekt, für dessen Vermarktung Thiele den größten HiFi-Vertrieb in Deutschland gewinnen konnte: ATR bietet den TT01 zur Markteinführung im September als Paket mit TA01 zu einem Preis von 19.500 Euro an.

Magnat MTT 990
Helmut Thiele ist einer der bekanntesten deutschen Industrie-Designer. Seine Leidenschaft gehört dem analogen HiFi (Foto: H. Thiele)

Der Tonarm des Thiele TT01…

…ist natürlich etwas ganz Besonderes. Der TA01 kombiniert die präzise Führung eines Drehtonarms mit den Vorzügen eines Tangentialtonarms durch eine elliptische Nachführung. Thiele selbst nennt das Konstrukt „Zero Tracking Error Tonarm“. Das Tonarmrohr besteht dabei aus zwei konzentrisch zueinander angeordneten Rohren aus Carbon, deren Zwischenraum mit einem Gel gefüllt ist. Das Konzept ist aufwändig und nicht ganz billig (der Tonarm T01 kostet allein 9.500 Euro), soll aber die ärgerlichen Verzerrungen durch Spurfehlwinkel eliminieren.

Thiele TA01 lager
Hier kann man das Tonarm-Führungs-Konzept des Thiele TA01 gut erkennen (Animation: Thiele)

 

Das Laufwerk

Mit dem Thiele TT01 stellt Helmut Thiele sein erstes Laufwerk unter eigenem Namen vor. Die Basis besteht aus drei voneinander entkoppelten Ebenen. Thiele meint so, die kaum vermeidlichen Störungen des Antriebsmotors von Tonarm und Tonabnehmer fernhalten zu können. Um den Effekt zu steigern, nutzt Thiele für jede Ebene anderes Holz, sodass sich hier keine Resonanzen überlagern können.

Die Fertigung von TT01 und TA01erfolgt – natürlich – in aufwändiger Handarbeit in Deutschland. Das erlaubt auch die Kombination mit zahlreichen Laufwerken anderer Anbieter, für die dann spezielle Grundplatten zur optimalen Montage des TA01 angefertigt werden.

Was sagt der Meister selbst zu seinem Thiele TT01? „Ich habe in meiner Tätigkeit als Designer und Entwickler mehr als 40 Jahre lang für viele verschiedene Branchen gearbeitet und dabei sehr viele Produkte, Materialien und Technologien kennengelernt. Aus diesem Erfahrungsschatz habe ich die Perlen ausgesucht und kombiniert, die es mir möglich gemacht haben, diesen Tonarm und dieses Laufwerk mit dieser einzigartigen Performance zu realisieren.“

Der Autor dieser Zeilen hat den Thiele TT01 tatsächlich schon anfassen und hören dürfen. Und tatsächlich darf man sagen, dass dieser Plattenspieler fraglos sehr weit oben anzusiedeln ist. Nur wann er in die Auslieferung kommt, das steht noch nicht ganz fest… Weitere Informationen bald unter www.audiotra.de

Autor: Holger Biermann

Chefredakteur mit Faible für feinste Lautsprecher- und Verstärkertechnik, guten Wein und Reisen: aus seiner Feder stammen auch die meisten Messe- und Händler-Reports.