Voyage Audio Spatial Mic
Voyage Audio hat ein Mikro entwickelt, das auch dem Nicht-Profi exzellente 3D-Aufnahmen ermöglichen will. Sein Preis: knapp 1.000 Euro (Foto: Voyage Audio)

Voyage Audio Spatial Mic: 3D-Recording für jedermann

Immersive Audio, also 3D-Audio ist in aller Munde – nicht zuletzt durch die Initiative von Apple Music. Das Aufnehmen dreidimensionaler Toninhalte ist allerdings so einfach nicht – oder war es bislang nicht. Das Voyage Audio Spatial Mic könnte hier eine Art Game-Changer werden. Es ein höchst interessantes und ambitioniertes 360-Grad-Mikrofon, mit dem Spiele-Entwickler und experimentierfreudige Toningenieure offenkundig ein platzsparendes und leicht zu bedienendes Tool zur Erstellung dreidimensionaler Audio-Inhalte an die Hand bekommen.

Die Besonderheiten des Voyage Audio Spatial Mic

Das Voyage Audio Spatial Mic ist ein professionelles Ambisonics-VR-Mikrofon zweiter Ordnung. In dem kleinen Gehäuse befinden sich akkurat ausgerichtete Mikrofonkapseln; somit lässt es sich problemlos in jeder Umgebung platzieren. Zudem hat das Spatial Mic alles an Bord, was moderne Toningenieure und Spiele-Entwickler vor Ort benötigen: Nämlich digitale Ausgänge im USB-C und ADAT-Format, mit denen angeschlossene Audio-Workstations mit mehrkanaligen Audiodaten versorgt werden können. Und noch mehr: Das Mikrofon lässt sich entweder über USB-C oder eine Mikro-USB-Schnittstelle mit Energie versorgen – was auch den Einsatz einer handelsüblichen Powerbank ermöglicht. Übrigens: Der USB-C-Ausgang liefert Signale mit bis zu 96 kHz Sampling-Rate bei 24 Bit. USB-C und ADAT können gleichzeitig genutzt werden.

Das Spatial Mic Converter Plug-in konvertiert die acht Einzelkanäle wahlweise in Stereo oder in ein Ambisonics-Format erster beziehungsweise zweiter Ordnung. Man kann, so der Info-Text zum Spatial Mic, eine detaillierte Nachbearbeitung aller Richtungsinformationen vornehmen. Folgt man den Informationen zum Voyage Audio Spatial Mic, dann erfüllen die acht Kleinmembran-Elektret-Kondensatorkapseln des Spatial Mic die Anforderungen an ein professionelles Studiomikrofon. Jede einzelne Kapsel wird bei der Herstellung individuell kalibriert. Die analogen Vorverstärker sind zusammen mit den erstklassigen A/D-Wandlern und einem 16-Kern-DSP direkt im Mikrofon integriert, sodass sich das Spatial Mic ohne weitere Hardware an den Recording-Computer anschließen lässt.

Es gibt ein mitgeliefertes Kugelgelenk, mit welchem man das Mikro einfach positionieren kann. Und der ebenfalls mitgelieferte Windschutz gewährleistet einen problemlosen Einsatz in freier Natur. Pegel, Monitorlautstärke und Direct Monitoring lassen sich über den Regler an der Frontseite des Mikrofons einstellen, der LED-Kranz dient dabei der übersichtlichen Visualisierung der Aussteuerung. Sollte aber das Mikrofon in großer Höhe seinen idealen Platz finden oder anderweitig schwer erreichbar sein, lassen sich alle Funktionen auch per Software fernsteuern. Die Remote Control erlaubt sogar eine Richtungsänderung vom Rechner aus.

Was kann das Mikro?

Mit dem Spatial Mic Converter Plug-in wird die Erstellung virtueller Klangreisen für modernes Game-Design zum Kinderspiel. Ausrichtung und Neigung des Mikrofons können in der Nachbearbeitung frei definiert und innerhalb der DAW automatisiert werden – was dem Nutzer große Möglichkeiten gibt.

Und der Einsatzbereich des Voyage Audio Spatial Mic ist keineswegs auf die Erstellung von Offline-Inhalten beschränkt: Der integrierte Kopfhörerausgang stellt ein binaurales Live-Monitoring mit Google Resonance HRTFs bereit, das auch für direkte Übertragungen via YouTube, Facebook und andere soziale Plattformen verwendet werden kann.

Preis & Verfügbarkeit

Das Spatial Mic von Voyage Audio ist ab sofort im Fachhandel erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 1.032 Euro. Weitere Informationen unter www.voyage.audio

Autor: Holger Biermann

Chefredakteur mit Faible für feinste Lautsprecher- und Verstärkertechnik, guten Wein und Reisen: aus seiner Feder stammen auch die meisten Messe- und Händler-Reports.