Home / News / Cayin CS-845A – Single Ended Class-A Amp mit 25 Watt
Die Röhren des Cayin CS-845A
Das ganze Röhren-Ensemble auf einen Blick: WE6SN7, 300 B und die 845er Leistungsröhren bringen den Cayin Vollverstärker CS-845A klanglich nach vorn. Sein Preis liegt bei 5.900 Euro (Foto: Cayin Audio)

Cayin CS-845A – Single Ended Class-A Amp mit 25 Watt

Der Röhren-Spezialist Cayin Audio hat ein neues Flaggschiff. Der Cayin CS-845A ist ein Single-Ended-Class-A Vollverstärker mit 845er-Röhren-Bestückung und knapp 25 Watt pro Kanal. Der aufwändig konstruierte, von Hand mit dick versilberten Signalkabeln frei verdrahtete Amp hat nach Aussage von Entwickler Stefan Noll etliche Vorzüge gegenüber bestehenden Konzepten deutlich gesteigert.

So weisen seine Ausgangstransformatoren eine große Bandbreite auf, um den Übertragungsbereich auszudehnen. Das Netzteil des Cayin CS-845A bezieht seine Versorgungsspannung von einem groß dimensionierten Ringkerntransformator – der übrigens auch das stattliche Gewicht von 37 Kilo erklärt.

Die Front des Cayin CS-845A
Der Cayin CS-845A von vorn. Gut zu sehen ist das Einstellungsinstrument oberhalb des Lautstärkestellers (Foto: Cayin Audio)

Doch der eigentliche Motor des CS-845A sind natürlich die ausgesuchten Röhren: Die Spannungsverstärkung wird von den klassischen WE6SN7 umgesetzt.

Als Treiberröhre für die namensgebende 845er-Röhre verwendet Noll die bekannte High-End-Röhre 300B. Die Kombination dieser Röhrentypen, so der Röhrenspezialist, garantiert eine extrem homogene Musikwiedergabe in Verbindung mit höchster Auflösung.

Aber dieser Cayin lässt auch Raum für individuelle Klangabstimmung nach persönlichem Empfinden. So kann man den Gegenkopplungsfaktor zwischen 0 dB NFB (Negative Feedback) und -3 dB NFB frei wählen.

Damit kann der Musikhörer den Cayin CS-845A über den Dämpfungsfaktor an die jeweiligen Lautsprecher anpassen, um den für ihn besten Röhrenklang zu bekommen.

Die Bedienelemente des Cayin CS-845A
Bias-Einstellung der Röhren auf der Front des Cayin CS-845A. Hier findet sich auch die Einstellung zur Gegenkopplungs-Anpassung NFB (Foto: Cayin Audio)

Dabei ist der Cayin CS-845A vergleichsweise einfach einzustellen. Der Brummabgleich der 300B geschieht durch ein leicht zugängliches, auf der Oberseite angeordnetes Potentiometer. Gleiches gilt für die Bias-Einstellung mit Rückmeldung durch das integrierte Messinstrument.

Und was ich noch bei keinem Röhrenverstärker gesehen habe: Diese Funktionen können wie die Lautstärke über die Fernbedienung gesteuert werden.

Apropos: Für die Lautstärkeregelung verwendet Noll beim CS-845A ein besonders hochwertiges, gekapseltes Alps-Potentiometer mit Motorantrieb.

Zwei kleine Features, die auch bei Röhren dieser Preisklasse leider noch nicht selbstverständlich sind: Ein Vorverstärker-Eingang ermöglicht den Betrieb des Cayin CS-845A als reine Endstufe.

Immerhin stemmt er 24 Watt pro Kanal (sowohl an 4 als auch an 8 Ohm) an die vergoldeten Lautsprecherklemmen. Und er besitzt eine röhrenschonende Soft-Start-Einschaltverzögerung für die Hochspannungsversorgung.

Der Cayin CS-845A mit Haube
Der CS-845A mit Haube: Wer kleine Kinder oder Katzen zu Hause hat, sollte ihn nicht ohne fahren – die Röhren werden doch sehr warm… (Foto: Cayin Audio)

Der Cayin CS-845A ist ab sofort in Silber und Schwarz zum Preis von 5.900 Euro erhältlich.

Weitere Informationen zum CS-845A unter Cayin Audio Distribution

Weitere Röhren-Amps:
Test Octave V 80 SE: Der Referenz-Vollverstärker
Test Tektron TKEL34PSES-I: Die Mitte ist Alles