Leak Stereo 130 und Leak CDT
Eine Ikone des englischen HiFi wird wiederbelebt: Unter dem Leak-Label gibt es jetzt einen DAC-Vollverstärker und ein CD-Laufwerk – beide jeweils weit unter 1.000 Euro günstig (Foto: Leak)

Vollverstärker Leak Stereo 130 + CD-Laufwerk CDT: die Rückkehr der alten Meister

In den früheren HiFi-Zeiten war Leak eine Legende: Mit ihren Röhren-Monos setzten die Briten Maßstäbe. Noch heute schwärmen Kenner von diesen Kunstwerken aus den frühen 60er Jahren. Und nun ist die Marke auf einmal zurück. Mit einem HiFi-Duo, bestehend aus Verstärker Leak Stereo 130 und CD-Transport CDT.

Verantwortlich für diese Wiederauferstehung ist die International Audio Group (IAG), zu der so namenhafte Hersteller wie Luxman, Wharfedale, Audiolab oder Quad zählen. Wie die Aufzählung veranschaulicht, haben die Chinesen bereits eine stattliche Anzahl britischer Firmen unter ihrem Dach. Nun addiert sich also Leak noch hinzu. Zunächst gibt es zwei Produkte: den Verstärker Stereo 130 und den CD-Transport CDT.

Leak Stereo 130 und Leak CDT
Machen vor allem im Test was her: der DAC-Vollverstärker Leak Stereo 130 und das CD-Laufwerk CDT (Foto: Leak)

Beide Geräte haben ein Retro-Design, das optional ohne und mit edlen Walnuss-Holzteilen geliefert wird. Doch im Gegensatz zu der Optik ist die Technik auf neuestem Stand.

Leak_Stereo130_Front silber
Das schicke Nussbaum Outfit ist optional und etwas teuer: Es gibt die beiden Leaks auch ohne Holzumfassung (Foto: Leak)

Vollverstärker Leak Stereo 130

1963 stellte Leak den Stereo 30 vor, einem der beliebtesten Verstärker Englands. 2020 bringt Leak den Stereo 130 auf den Markt, der an das zeitlose Design seines legendären Vorgängers anknüpft und zugleich alle Features aufweist, die der moderne HiFi-Fan heute erwartet. Beispielsweise die LP-Wiedergabe, verbunden mit hochwertigem Streaming via Bluetooth.

Der Leak Stereo 130 ist ein analoger Class A/B-Verstärker, mit einer RMS-Leistung von etwa 2 x 60 Watt (4 Ohm). Für Vinylenthusiasten ist ein JFET-basierter Phono MM-Vorverstärker eingebaut. Neben analoger Schaltungstechnik ist der Leak Stereo 130 auch mit verschiedenen digitalen Schnittstellen ausgestattet. Drei digitale Audioeingänge (1 x RCA; 2 x Toslink optical) sorgen zusammen mit einem USB-Eingang und Bluetooth® aptX™ für angemessene Konnektivität. Der ESS Sabre32 Reference ES9018K2M ist anerkannt einer der derzeit besten D/A-Wandlerchips und unterstützt über USB PCM-Auflösungen mit bis zu 384 kHz sowie DSD 256.

Leak Stereo 130 Rear
Neben Phono bietet der Stereo 130 auch erfreulich viele Digitaleingänge (Foto: Leak)

CD-Transport CDT

Der CDT ist etwas untypisch, weil ein eher digitales Gerät mit dem Namen Leak. Dsa CD-Laufwerk ist passend zum Stereo 130 in Nussbaum gewandet. Das Laufwerk selbst ist in einem eigenen, elektromagnetisch entkoppelten Gehäuse untergebracht. Laufwerk und digitale Audioelektronik werden zudem über jeweils eigene Netzteile mit Strom versorgt, um gegenseitige Beeinflussungen zu minimieren. Die Entwickler haben den Leak CDT zudem mit einem permanent temperaturkompensierten, hochpräzisen Quarz ausgestattet, der für minimale Verzerrungen (Jitter) an den digitalen Ausgängen sorgt. Auch hat der Leak CDT eine USB-Schnittstelle, mit der sich auch auf FAT32-formatierten Datenträgern befindliche Audiofiles mit bestechender Klangtreue abspielen lassen.

Leak CDT Rear
Nicht viel dran: ein Koax- und ein USB-Ausgang (Foto: Leak)

Preise und Verfügbarkeit

Die neuen Leak HiFi-Komponenten sind in Silber ab sofort erhältlich, die Variante mit Nussbaum kann vorbestellt werden und ist voraussichtlich ab August lieferbar. Die unverbindliche Preisempfehlung inklusive 16% Mehrwertsteuer für den Leak Stereo 130 beträgt 778,86 Euro, die Variante mit Nussbaumholzgehäuse wird für 876,34 Euro angeboten. Der Leak CDT kostet 535,16 Euro beziehungsweise 632,64 Euro mit Nussbaumholzgehäuse.

Weitere Informationen zu den neuen Leaks unter www.leak-deutschland.de