HiFi Rose RA180 front angled
Steampunk? Das Design des HiFi Rose RS180 ist auf jeden Fall ein echter Hingucker. (Foto: HiFi Rose)

HiFi Rose RA180: ein Vollverstärker wie aus einer anderen Welt

Also das ist wirklich mal eine Überraschung in der ansonsten etwas vorhersehbar gewordenen HiFi-Welt. Mit dem RA180 hat der südkoreanische – und bisher vor allem für seine Touch-Screen-bewährten Streaminglösungen bekannte Hersteller HiFi Rose (Vertrieb: audioNEXT GmbH) – einen Vollverstärker auf die Beine gestellt, der gängige Designkonventionen sprengt und gleichzeitig allermodernste Technik bietet.

Der RA180 ist noch so neu, dass er aktuell nur auf der koreanischen Seite des Herstellers zu sehen ist. Es sind auch noch keine Preise und kein Verfügbarkeitsdatum bekannt. Sobald sich das ändert, tragen wir das hier nach. Bis dahin wollen wir zumindest schon mal die bis jetzt bekannten Fakten für Sie zusammentragen.

HiFi Rose RA180 ambiente
Oben der RA180 mit seinem Knöpfe-Eldorado, darunter der Streamer RS150 mit rein virtueller Touchdisplay-Bedienung (Foto: HiFi Rose)

Zuallererst ist da natürlich das Design. Steampunk ist vielleicht die passendste Kategorisierung für den RA180. Sprich: die Kombination aus Technik der Dampfmaschinen-Ära mit futuristischen Anleihen.

Das Gerät kombiniert den Look klassischer HiFi-Verstärker aus den siebziger/achtziger Jahren mit zahlreichen Knöpfen, Reglern und Schaltern und mit Zahnrädern, die an hochklassige Uhrwerke erinnern. Einige der Knöpfe scheinen direkt bei Nagra entliehen zu sein und auch die Zeigerinstrumente erinnern an den Schweizer High-End-Hersteller. Dazu kommen Schieberegler und Skalen, wie man sie heute nur noch selten zu sehen bekommt. Das Ganze wird gezielt mit warmer Hintergrundbeleuchtung und einem scheinbar sehr massiven Gehäuse aus Alu abgerundet.

HiFi Rose RA180 front
New Vintage: So viele Knöpfe, Schalter und Regler erinnern an Verstärker aus früheren Zeiten. (Foto: HiFi Rose)

Sicher ist: Dieser Look dürfte polarisieren. Verzeihen Sie mir meine Direktheit, aber ich finde es absolut geil! Der Witz dabei ist, dass ich zuerst dachte, es handele sich nur um eine Grafik, die auf einem der riesigen, die ganze Front einnehmenden Displays dargestellt wird, für die HiFi Rose mit dem RS201 (siehe unseren Testbericht), RS250 und dem RS150 bekannt geworden ist. Aber nein, es handelt sich tatsächlich um echte Schalter und Mechanik, die die Front des RA180 zieren. Im Gegensatz zu der sonst von HiFi Rose favorisierten Touchscreen-Bedienung ist das ein echtes haptisches Eldorado.

Verstärker mit GaN-Technik

Auch technisch bietet der RA180 – soweit bekannt – einige Besonderheiten. Die wohl wichtigste ist, dass HiFi Rose im Verstärkerteil FETs (Feldeffekttransistoren) auf GaN-Basis (Galliumnitrid) einsetzt. Es handelt sich dabei – vereinfacht dargestellt – um ein Halbleitermaterial, das gegenüber dem bisher in Chips und anderen Bauteilen verwendeten Silizium, eine kompaktere Bauweise mit geringerer Wärmeentwicklung und andere optimierten Parameter ermöglicht. GaN wird auch vermehrt in modernen Ladegeräten eingesetzt und die werden dadurch bei gleicher Leistung kleiner – oder bei gleicher Größe leistungsstärker.

HiFi Rose RA180 inside
Augenweide: Auch das Innenleben des RA180 ist vom Feinsten (Foto: HiFi Rose)

In Verstärkern wie dem RA180 sorgt die GaN-Technik außerdem für deutlich kürzere Anstiegszeiten. Heißt: die Transistoren sind erheblich schneller als normal, was eine präzisere Signalverarbeitung verspricht.

HiFi Rose ist nicht der erste Hersteller von Verstärkern, die GaN einsetzen. Das Thema ist aber noch sehr jung und wird aller Voraussicht nach künftig in vielen Class-D-Verstärkerkonzepten eine wichtige Rolle spielen. Der RA180 ist ganz vorne mit dabei. Seine vier Endstufen leisten pro Kanal stattliche 4 x 200 W (an 4 und 8 Ohm), oder gebrückt 2 x 400 W. Der RA180 bietet auf der Rückseite ganze 16 Lautsprecherterminals. Darüber können Lautsprecher wahlweise auf herkömmliche Weise angeschlossen werden, oder per Bi-Amping. Und das alles ist für zwei Lautsprecherpaare (A und B) möglich.

HiFi Rose RA180 rear
Just Stereo: Die 16 Lautsprecherterminals dienen dem Single- oder Bi-Amping für bis zu zwei Paar Lautsprechern. (Foto: HiFi Rose)

Auch für Phono-Freunde geeignet

Auch sonst gibt sich der (rein analoge) RA180 sehr anschlussfreudig. Es stehen drei Cinch Line-Eingänge, ein symmetrischer Eingang und ein Phono MM/MC-Eingang zur Verfügung. Zudem ist ein Subwoofer-Ausgang vorhanden.

Wir sind sehr gespannt auf den RA180. Auch wenn die Verfügbarkeit noch in den Sternen steht: LowBeats hat sich bereits ein Testmuster gesichert. Der Preis wird hier nachgereicht, sobald bekannt.

Update 14.04.22: Der Verkaufspreis in Deutschland wird bei rund 7.000 Euro liegen.

Mehr von HiFi Rose:

Test HiFi Rose RS201E: smarter Streaming-Amp mit riesiger Ausstattung

Autor: Frank Borowski

LowBeats Experte für Schreibtisch-HiFi und High End kennt sich auch mit den Finessen der hochwertigen Streaming-Übertragung bestens aus. Zudem ist der passionierte Highender immer neugierig im Zubehörbereich unterwegs.