McIntosh MA9500 + MA8950
Die Vollverstärker McIntosh MA9500 und NA 8950 wurden dank neuem Digital-Board auf das aktuelle McIntosh-Level gehievt (Foto: McIntosh)

Mcintosh MA9500 und MA8950: die neuen Vollverstärker der US-Edelschmiede

McIntosh erweitert ja gerade in atemberaubender Geschwindigkeit sein Programm: hier ein neues Modell, dort eine für McIntosh neue Geräte-Art und nun sogar Endstufen-Basen – die Amerikaner scheinen noch Großes vorzuhaben. Und sie erneuern bei der Gelegenheit auch ihr bestehendes Programm: aus dem bisherigen Vollverstärker MA9000 wird der McIntosh MA9500 und aus dem MA8900 wird der MA8950. Erwartungsgemäß sind die Veränderungen zwischen Vorgänger und Nachfolger nicht sonderlich groß – zu gut und zu prachtvoll ausgestattet waren schon die Vorgänger. Und doch hat sich was getan:

Das Neue an McIntosh MA9500 und MA8950

Äußerlich hat sich nichts verändert. Das Netzteil wurde verstärkt, indem der Wert der Siebkondensatoren um 55 % erhöht wurde. Das bringt mehr Stabilität im Bass. Das Wesentliche aber: Die neueste Digital-Platine, das DA2 Digital Audio-Modul, konnte bei MA9000 und MA8900 für knapp unter 1.500 Euro nachgerüstet werden. Die ist bei den neuen Modellen bereits fix eingebaut. Ein paar Rahmendaten: Der USB-Eingang des DA2 unterstützt die native Wiedergabe von bis zu DSD512 (DA1 bis DSD256) und sorgt im Vergleich zum DA1-DAC für einen verbesserten Dynamikumfang und geringere harmonische Verzerrungen.

McIntosh MA9500 DA2
Bei McIntosh ist mittlerweile vieles modular. So war die Aufrüstung mit dem DA2 einfach (Foto: McIntosh)

Der DA2 verfügt über einen HDMI-Audio-Rückkanal (ARC)-Anschluss. Dies ermöglicht den Anschluss an Fernsehgeräte mit einem kompatiblen HDMI (ARC) -Ausgang. Die ARC-Funktion ermöglicht die bidirektionale Kommunikation zwischen DA2 und dem TV und ermöglicht sogar die Lautstärkeregelung und die Lippensynchronisierung.

Auch die derzeit angesagten Mehrkanal-Audioformate Dolby® und DTS® werden unterstützt und perfekt in 2-Kanal-Audio konvertiert. Wenn die CEC-Kommunikation sowohl in der DA2-Einheit als auch im Fernsehgerät aktiviert ist, kann auch die TV-Fernbedienung die Lautstärke des Vollverstärkers steuern. Alle Neuerungen machen die neuen Amps fraglos noch einmal attraktiver, aber leider auch um einen glatten Tausender teurer…

McIntosh MA9500 + MA8950
Die beiden „Mäc“-Vollverstärker MA8950 und MA9500 (Foto: McIntosh)

Die technischen Daten von McIntosh MA9500 und MA8950 in der Übersicht

ModellMA9500MA8950
Leistung2 x 300 Watt2 x 200 Watt
Equalizer8 Band5 Band
Analoge Eingänge6 x RCA, 2 x XLR, 1 x MM, 1 x MC6 x RCA, 1 x XLR, 1 x MM, 1 x MC
Digitale Eingänge2 x Coax, 2 x optisch, 1 x USB, 1x HDMI (ARC)2 x Coax, 2 x optisch, 1 x USB, 1x HDMI (ARC)
Abmessungen44,5 x 24,0 x 50,2 cm44,5 x 19,4,0 x 50,2 cm
Gewicht45,8 Kilo34,1 Kilo
Preis14.990 Euro11.690 Euro

Und wie oben schon angedeutet, ist McIntosh jetzt auch unter die Anbieter von Geräte-Basen gegangen. Das heißt: Vor allem für Endstufen aus dem Programm bieten die Basen namens McIntosh AS901 und AS125 genau die richtige Stellfläche. Sie bestehen aus Weißesche, die in einer flächenverleimten Technik eine hohe Festigkeit, Haltbarkeit und Stabilität hat.

Das Holz selbst hat eine Höhe von 76,2 cm. Hinzu kommen die Füße, die an ihrer Unterseite mit einem Schutzpolster versehen sind, um Böden zu schützen und Vibrationen zu minimieren. Es handelt sich um denselben Fuß, der auch beim MC901-Verstärker verwendet wird.

McIntosh AS901
Die Basen sind rein mechanisch, trotzdem sind sie vorn illuminiert: Das McIntosh-Logo leuchtet in bekannt grüner Manier (Foto: McIntosh)

Die technischen Daten vom McIntosh AS901 und AS125 in der Übersicht

ModellAS901AS125
Materialkreuzverleimte Weißeschekreuzverleimte Weißesche
Besonderheitbeleuchtetes Logobeleuchtetes Logo
Belastbarkeit:hochhoch
Abmessungen45,2 x 10,3 x 75,5 cm45,2 x 10,3 x 45,7 cm
Gewicht18,9 Kilo12,3 Kilo
Preis3.850 Euro3.350 Euro

Die Holzplatte ist mit mehreren Schichten tiefschwarzer Beize und einer katalytischen Lackierung veredelt, die dem Finish eine schöne Tiefe verleiht. Die Holzplatte selbst wird extern (nämlich von Symbol Audio) hergestellt. Die Endmontage erfolgt in der McIntosh-Fabrik in Binghamton/NY. Kurz: Die wuchtigen Endstufen der Amerikaner haben endlich eine standesgemäße Plattform gefunden.

Weitere Informationen unter www.audio-components.de

Autor: Holger Biermann

Chefredakteur mit Faible für feinste Lautsprecher- und Verstärkertechnik, guten Wein und Reisen: aus seiner Feder stammen auch die meisten Messe- und Händler-Reports.