Die Band MOTHXR
Mit "Centerfold" steuern sie das Kult-Album des Elektropop-Frühlings 2016 bei: MOTHXR (Foto: Sony Music)

MOTHXR: Centerfold – Das Kult-Debüt-Album

Das Kult-Album des Frühlings: Centerfold von MOTHXR
Das Kult-Album des Frühlings: Centerfold von MOTHXR (Cover: Amazon)

Deutlich szeniger: MOTHXR, das neue Signing des Pariser Szene-Labels Kitsuné. Mit jeder Menge Synthies, darunter etlichen Vintage-Modellen älteren Datums, entwirft dieses Quartett aus Brooklyn auf Centerfold einen Sound, der auch eine prima Filmmusik für eine neue Staffel von Twin Peaks abgeben würde. Sänger Penn Badgley kann und will sich mit merkwürdig tonloser, teils durch den Computer gejagter Stimme nicht recht zwischen Coolness und Melancholie entscheiden, und auch die Band pendelt in retromodernen Soundscapes auf sehr eigene, selbstvergessene Art zwischen Synth-Pop, Electro-R&B und TripHop. Hot Chip trifft auf Human League, aus der Ferne grüßt auch das US-Duo Hall & Oates (das schon in den 1980er Jahren seinen Songs mit viel Synthie-Einsatz eine lässig-urbane Klangästhetik verpasste), und ein Saxofon beschwört Miami Vice-Feeling. Zusätzlich coloriert wird diese Soundkulisse durch ebenfalls reichlich vorhandene Gitarren mit explizitem New-Wave-Touch. Ergebnis: gekonnt durchkomponierte, dunkle Tracks, die europäische und amerikanische Elemente, analoges 80er-Feeling und aktuelles Pluckern Baujahr 2016 ungemein reizvoll kombinieren. Die LowBeats Prognose: ein Album mit Szene-Faktor a+++ – so klingt die Trend-Scheibe des Elektropop-Frühlings.

Autor: Max Worthmann

MOTHXR: Centerfold
2016/03
Test-Ergebnis: 4,3
SEHR GUT
Bewertung
Klang
Musik

Gesamt

CD-Bestellnummer: Sony 888 7518048 2
Erhältlich als CD und Download

 

Autor: Special Guest

Avatar