Home / News / Referenz-Lautsprecher TAD R1TX für 135.000 Euro
TAD R1TX Form
Von den Anlagen her eine der weltbesten Lautsprecher: die TAD R1TX für 135.000 Euro pro Paar (Foto: TAD)

Referenz-Lautsprecher TAD R1TX für 135.000 Euro

Die Lautsprecher der Technical Audio Devices Laboratories, Inc. (TAD) waren schon immer etwas Besonderes. Nun stellen die Japaner die dritte Generation seines Referenz-Lautsprecher-Systems, die TAD R1TX, vor und legen damit die Messlatte noch einmal gehörig nach oben: Die der „alten“ Reference One“ doch immer noch sehr ähnlichen Lautsprecher kosten nun stolze 135.000 Euro pro Paar.
TAD R1TX Paar
Beryllium-Koax auf der Basis eines Doppelbass-Systems(: die Ausstattung der neuen TAD R1TX Foto: TAD)
Jürgen Timm, der neue Europa-Verantwortlich von TAD erklärt den Preis wie folgt: Die TAD R1TX definiert akustische Maßstäbe bei Abbildung und Transparenz, bei Auflösung und Dynamik neu. Mit einer beispiellosen Akribie für Details und einem Herstellungsprozess, der in hohem Maße auf Handarbeit beruht, entstehen außergewöhnliche Meisterwerke auf individueller Basis für unsere audiophilen Kunden“.
 
Das Gehäuse der TAD R1TX entstand in Kooperation mit einem der berühmtesten japanischen Luxusmöbelhersteller, Tendo Mokko, der 1940 in Japan, gegründet wurde. Timm betont, dass das sogenannte SILENT-Gehäuse der TAD R1TX durch die Verwendung traditioneller japanischer handwerklicher Techniken noch einmal stärker und effizienter geworden sei. Die statische und dynamische Festigkeit sowie die Dämpfungseigenschaften des Gehäuses wurden durch eine neue Rahmen- und Monocoque-Struktur maximiert. Genauer: Auf einem 21mm starken Rahmen werden die 50mm dicken Seitenwände mit einem von Tendo Mokko entwickelten Verfahren unter Verwendung von Hochfrequenz-Warmpressen geformt und eingesetzt. Das garantiert höchste Stabilität.
TAD R1TX Farbe
Die Gehäusewände sind aus 50 mm starkem Holz geformt und somit besonders stabil. das Holz gibt es standardmäßig in zwei Farben: Beryl (Bild) und das grün-schimmernde Smaragd (Foto: TAD)
 
Schon traditionell verwendet TAD in seinem Flaggschiff-System einen selbstentwickelten und -gefertigten Koaxial-Treiber mit Beryllium-Membranen. Im Falle der neuen TAD R1TX besteht dieser aus einem 16cm Mitteltöner mit einer vergleichsweise großen 3,5cm Hochtonkalotte im Zentrum. Weil bei der Konstruktion auf eine besonders homogene Phasen- und Richtcharakteristik geachtet wurde, dürfte dieser Treiber ziemlich dicht am Ideal der Punktschallquelle sein…
TAD R1TX Koax
Der Koax der TAD R1TX läuft ab 250 Hertz und soll erst oberhalb 60.000 Hertz die Segel streichen. Er würde damit 8 (!) Oktave schaffen (Foto: TAD)

Auch die beiden 25cm Tieftöner sind neu. Sie verfügen über eine TLCC-Membran“, die eine Struktur aus leichtem, hochfestem, geschäumten Acrylamid hat und mit Aramidfasern belegt ist. das ist eine Konstruktion, wie man sie auch im Flugzeugbau verwendet und die hier zu einer impulsfreudigen, klaren und verfärbungsfreien Wiedergabe bis hinunter zu 21 Hertz führen soll

Die TAD R1TX ist ab August 2019 bei ausgewählten, qualifizierten Fachhandelspartnern zum Paarpreis von 135.000 Euro in den Farbvarianten Beryl“ und „Smaragd“ erhältlich. Individuelle Gehäuseausführungen sind auf Anfrage realisierbar. Weitere Informationen unter der deutschen TAD Seite www.tad.tokyo