Das neue Rekkord Label
Der Wiener Audio Tuning Vertrieb übernimmt die Dual-Produktionsstätten in St. Georgen und kreiert mit Rekkord eine neue Plattenspielermarke, die ziemlich stark an Dual erinnert...

Neuer Rekkord: Audio Tuning (u.a. Pro-Ject) übernimmt Teile der Dual-Produktion in St. Georgen

Man könnte sagen, es ist eine analoge Elefantenhochzeit. Denn die Audio Tuning Vertriebs GmbH in Wien (unter deren Dach so starke Marken wie Pro-Ject, Tone Factory und Musical Fidelity versammelt sind) hat mit der Alfred Fehrenbacher GmbH + Co KG einen, wie es heißt „starken, exklusiven Kooperationsvertrag“ geschlossen. Noch einmal zur Erinnerung: Bei der Fehrenbacher GmbH in St. Georgen im Schwarzwald wurden lange Zeit die hierzulande angebotenen Dual-Plattenspieler gefertigt; man blickt auf eine große Tradition zurück, hat gewaltige Produktionsmöglichkeiten und das Wissen um Plattenspielertechnik ist riesig. Dadurch erweitern nicht nur die Möglichkeiten für Pro-Ject und Tone Factory gewaltig – es entsteht ein nochmals größerer Ideenpool für neue Modelle. Und weil die ehrwürdige Marke Dual natürlich weiterhin produziert wird (nur nicht bei Fehrenbacher), entsteht eine neue Marke: Rekkord.

Heimz Lichtenegger
Heinz Lichtenegger, der als Pro-Ject-Chef so etwas wie der analoge Weltmarktführer ist, vergrößert sein Imperium noch einmal deutlich und nimmt die bisherige Dual-Fertigung in St. Georgen unter seine Fittiche (Foto: R. Voraberger)

Drahtzieher des Coups ist – natürlich – Heinz Lichtenegger. Als Andreas Laux, der Inhaber der Fehrenbacher Produktionswerke, dem Audio-Tuning-Chef die Zusammenarbeit anbot, griff der umtriebigen Wiener schnell zu. Lichtenegger: „Ich bin begeistert von den Möglichkeiten, die wir im Schwarzwald haben: eine Fertigung im Herzen Europas.“ Vielleicht hätte er auch gern Plattenspieler unter dem ehrwürdigen Dual-Label neu- beziehungsweise weiterentwickelt und verkauft. Aber die Fehrenbacher GmbH besaß die Markenrechte nicht. Also verabschiedete sich Lichtenegger von der eigentlich schönen Dual-Idee und entwickelte einen neuen Markennamen: Die neuen Modelle kommen jetzt unter dem Label „Rekkord“ auf den Markt. Heinz Lichtenegger: „Plattenspieler wie der CS 505 oder CS 721 waren doch Ikonen – die besten ihrer Zeit.“ Von denen lass‘ ich mich gern inspirieren und bringe womöglich sehr ähnliche Modelle. Nur auf dem neuesten, technischen Stand halt.“

Dual CS721 Manual
Der Dual CS 721 war einer der ausgereiftesten Plattenspieler seiner Zeit. Die Audio schrieb nach dem Test: „Wer den CS 721 kauft, kann seine Plattenspielerfrage ad acta legen…“ Könnte sein, dass wir die Plattenspieler-Ikone in absehbarer Zeit unter dem Label Rekkord in moderner Form wiedersehen…

Wie einer Verlautbarung aus Wien zu entnehmen ist, beginnt die Zusammenarbeit von Audio Tuning mit der Fehrenbacher GmbH umgehend und ist exklusiv. Das heißt: Fehrenbacher fertigt ausschließlich für Audio Tuning. Doch auch damit dürfte genug zu tun sein. Die ersten Schritte sind:

  • Die Modelle der Marke TONE FACTORY werden ab sofort im Schwarzwald gefertigt.
  • Die Produktlinie der Fehrenbacher- Modelle, die bisher unter der Marke Dual erhältlich waren, werden unter dem neuen Markennamen REKKORD neu etabliert.
  • Fehrenbacher wird neue Pro-Ject Produkte fertigen, die unter dem Seriennamen Pro-Ject AUTOMAT auf den Markt gebracht werden – also vor allem Halb- und Vollautomaten. Die werden sich aber eindeutig von den neuen Rekkord-Modellen unterscheiden

Noch einmal Heinz Lichtenegger: „Natürlich ist hier einiges in die Jahre gekommen. Aber mir gefällt die Idee, dass wir den Schwarzwald wieder zu einem führenden Zentrum analoger Qualitätsprodukte zu machen und den Standort weiter ausbauen. Ich bin ein großer Freund europäischer Fertigung und eines liegt mir besonders am Herzen: Ich möchte möglichst schnell von dem vielen Plastik wegkommen. Sie sehen: Wir haben viel vor!“

 

Autor: Holger Biermann

Chefredakteur mit Faible für feinste Lautsprecher- und Verstärkertechnik, guten Wein und Reisen: aus seiner Feder stammen auch die meisten Messe- und Händler-Reports.