Home / News / Denon + Marantz übernehmen Pioneer + Onkyo
Sound United
Sound United schwingt sich zum Unterhaltungselektronik-Riesen auf: die Amerikaner kaufen große Teile von Pioneer und Onkyo

Denon + Marantz übernehmen Pioneer + Onkyo

Wenn es keine Zeitungsente ist, dann findet gerade der größte Zusammenschluss von HiFi-Firmen aller Zeiten statt. Sound United LLC, seit einigen Jahren die US-amerikanische Muttergesellschaft von Denon, Polk Audio, Marantz, Definitive Technology, HEOS, Classé und Boston Acoustics, gab heute bekannt, dass sie eine Vereinbarung über den Erwerb des Consumer-Audio-Geschäftsbereichs der Onkyo Corporation – einschließlich der Marken Onkyo, Pioneer, Pioneer Elite und Integra – abgeschlossen hat. „Vorläufige Vereinbarung“ heißt, es ist noch nicht alles unter Dach und Fach, aber man ist schon ganz schön weit. Kevin Duffy, derzeitiger CEO von Sound United, wird der CEO des kombinierten Unternehmens sein. Wenn selbst diese Fragen schon geklärt ist, dürfte das Ganze also schon recht weit fortgeschritten sein.

Vertriebswechsel Classé Audio
Kevin Duffy ist CEO bei Sound United (Foto: Sound United)

Zur Erinnerung: Die breit aufgestellten HiFi- und AV-Marken Denon und Marantz sind im Markt die ärgsten Widersacher der ebenfalls breit aufgestellten HiFi- und AV-Marken Onkyo und Pioneer. Im Markt lieferten sich beide Gruppierungen einen jahrelangen Preis- und Technologie-Battle. Nun also alles unter dem Sound United Dach. Das macht die Lage von Yamaha, dem einzigen Japaner, der noch nicht vereinnahmt ist, noch exklusiver.

Die Ansage von Kevin Duffy klingt dementsprechend kämpferisch: „Sound United ist einer der führenden Anbieter von Premium-Audio-/Videoprodukten, und wir glauben, dass die kombinierten Unternehmen unseren Kunden und Vertriebspartnern konkurrenzlose Innovationen und Klangleistungen bieten werden”, sagt er. Und weiter: „Wir werden unermüdlich arbeiten, um einen nahtlosen Übergang in die Sound-United-Familie zu gewährleisten, sodass alle Mitarbeiter, Kunden und Vertriebspartner von der erweiterten Breite und Tiefe des Zusammenschlusses profitieren.”

Mit diesem Schritt steigt Sound United zu einem der größten Player am Markt auf und verfügt über extrem viel Knowhow – aber auch über die Möglichkeiten einer „verbesserten Fertigungseffizienz“. Den Takt im AV-Geschäft gibt – wenn alles unter Dach und Fach ist – zukünftig SU an.

Die Amerikaner übernehmen alle Consumer-Audio-Geschäftsbereich der Onkyo Corporation. Die umfassen: AV-Receiver, HiFi-Geräte, Mini-Systeme, Smart Speaker, Plattenspieler, Soundbars, Heimkinosysteme, optische Disc-Player und viele andere. Die Onkyo Corporation behält die Rechte an den Marken Pioneer und Onkyo im Hinblick auf die Geschäftsbereiche Digital Life und Embedded Audio. Wichtig für den Handel: Im Rahmen der geplanten Übernahme wird Sound United alle weltweiten Vertriebsvereinbarungen mit Drittanbietern übernehmen, über die die Premium-Audio-Produkte derzeit verkauft werden.

Aber ganz fix ist es halt noch nicht. Den Abschluss-Absatz der Verlautbarung zitieren wir deshalb im Orginal:

Der Abschluss der Transaktion steht unter verschiedenen Bedingungen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die Umsetzung der endgültigen Vereinbarung, den Abschluss einer zufriedenstellenden sorgfältigen Prüfung, eine verbindliche Finanzierung und die Zustimmung der Aufsichtsbehörden und der Aktionäre der Onkyo Corporation auf der Hauptversammlung, die voraussichtlich am oder um den 26. Juni 2019 stattfinden wird.

Soweit alles klar?