In Reih und Glied: Die neuejn DALI Optikon Modelle mit Wandlautsprecher und Center
Für jeden etwas dabei: die neuen DALI Opticon Modelle – von 700 bis 2.600 Euro pro Paar (Foto: DALI)

Günstige Hightech-Boxenserie: DALI Opticon

DALI Opticon: Für so gut wie alle Bereiche optimal

Es war früher DAS Kerngeschäft. DALI entwickelte und verkaufte klanglich hochattraktive und preislich sehr faire Lautsprecherboxen, die aber auch immer ein wenig nach „Box“ aussahen. Mittlerweile sind die Dänen längst im Oberhaus des europäischen Lautsprecherbaus angekommen und bieten nicht nur allerfeinste Technik, sondern auch eine tolle Optik.

Dabei nimmt die DALI Opticon eine Menge Anleihen aus der großen DALI Epicon-Serie: Zum Beispiel die rötlichen Papier-Membranen mit sehr hohem Holzanteil. Oder die eigenwillige, aber klangstarke Kombination aus Hochtonkalotte plus Bändchen-Superhochtöner (ab Opticon 5). Vor allem aber bekam die neue Opticon Linie die speziellen Magnat-Antriebe aus dem außergewöhnlich verzerrungsarmen SMC-Pulver, die bislang den großen Epicon-Modellen vorbehalten waren.

Diese Antriebe kommen schon bei der kleinen Zweiwegekombination Optikon 1 (Paarpreis 700 Euro) zum Einsatz – was äußerst vielversprechend ist. Das gilt auch für die vergleichsweise flachen Onwall-Lautsprecher Opticon LCR, die  in den größeren Serien fantastisch geklungen haben. Sie sind ebenfalls mit der Hochtöner/Bändchen-Kombination ausgerüstet, welche aber in diesem Falle für vertikalen Einsatz drehbar ist.

Technische Daten und Preise der verschiedenen DALI Opticon Modelle
DALI-Opticon: Die Details der verschiedenen Modelle auf einen Blick (Tabelle: DALI)

Mehr zu DALI:
DALI Katch: Die bezaubernde Bluetooth-Box
DALI Spektor: Top HiFi für kleines Geld

Weitere Informationen zur Opticon Serie bei Dali Speakers

 

Autor: Holger Biermann

Chefredakteur mit Faible für feinste Lautsprecher- und Verstärkertechnik, guten Wein und Reisen: aus seiner Feder stammen auch die meisten Messe- und Händler-Reports.