Home / News / Mikme Microphone: BT Studio-Mikro für das iPhone
Mikme Microphone mit iPhone
Flexibel: Durch die kabellose Bluetooth-Verbindung kann das Mikme praktisch überall positioniert werden. Sein Preis liegt bei 500 Euro (Foto: Mikme)

Mikme Microphone: BT Studio-Mikro für das iPhone

Wenn etwas wirklich im Trend ist, dann sind es Videos. Allein bei YouTube werden 300 Stunden Bewegtbild pro Minute hochgeladen. Im krassen Widerspruch dazu stehen die Verkaufszahlen von Camcordern, gerade mal einige hunderttausend gehen im Jahr noch über den Ladentisch. Ganz im Gegensatz zu Apples smartem Multifunktionstool iPhone, das allein im vierten Quartal 2017 rund 47 Millionen Abnehmer fand. Kein Wunder, denn ab dem iPhone 8 sind Videoaufnahmen in 4K und 60 fps (Bilder pro Sekunde) möglich. Tolle Sache, doch die Tonaufzeichnung hält mit der Bildqualität leider nicht Schritt. Apples Einschränkung für das iPhone sind zwar nicht so schön für den Anwender, aber gut für Menschen mit Ideen. Für Philip Sonnleitner und Thomas Wachauer vom StartUp „Mikme“ zum Beispiel. Die Österreicher entwickelten ein externes Mikrofon, das Mikme Microphone, das via Bluetooth Kontakt zum iPhone herstellt und in bester Studioqualität für den richtigen Klang sorgt (siehe hier bei Youtube).

Mikme Microphone in der ferien Natur
Auch das Innere des Stand-alone Mikrofons für das iPhone, Mikme, kann sich sehen lassen. Deutlich erkennbar ist der goldbeschichtete Wandler (Kondensator) (Foto: Mikme)

Per Crowdfunding versuchten die Wiener 2015, die nötigen 40.000 Dollar dafür zusammenzukratzen. Sie bekamen das Zehnfache: 400.000 US-Dollar. Damit ließ sich arbeiten und so konnten dieses Jahr die ersten 2.000 Exemplare an die Unterstützer ausgeliefert werden.

Mikme Microphone iMöglichkeiten
Form follows function: Das Design von Mikme, dem externen Mikrofon für das iPhone ist eigenwillig, aber durch die Größe des Ein-Zoll großen Wandlers und des eingebauten Akkus bauartbedingt (Foto: Mikme)

Das Mikme Microphone ist ein Stand-alone Gerät und etwa so groß wie eine Zigarettenschachtel. Es beherbergt eine Ein-Zoll (2,54 cm) große Kondensatorkapsel mit goldbeschichteter Membran (Nierencharakteristik) und einen 16 GB großen, nicht erweiterbaren Speicher (siehe Foto). Aufgezeichnet wird mit 44.1 kHz, 48 kHz oder 96 kHz bei einer maximalen Auflösung von 24 Bit. Bei unkomprimiertem WAV sind bis zu 34 Stunden Aufzeichnung möglich, mit MP4 sind es sogar 370 Stunden. Der Akku muss nach 3,5 Stunden wieder geladen werden. Per Bluetooth verbindet sich das Mikme Microphone mit einer iOS App, in der sich verschiedenste Einstellmöglichkeiten befinden und mit welcher die Aufnahmen auch nachbearbeitet werden können.

Mikme Microphone Quellen
Die Anschlussmöglichkeiten des Mikme Microphone (Foto: Mikme)

Der Ton kann sich hören lassen, die Aufnahmequalität ist über jeden Zweifel erhaben, wie es die Film- und Klangbeispiele eindrucksvoll belegen. Praktisch, dass auch bei Kameraschwenks der Ton stets an der Quelle bleibt (siehe hier bei Youtube).

Die technischen Daten des Mikme Microphone:

  • Aufnahme in Studioqualität (18 Hz – 22 kHz)
  • Anschluss via Bluetooth per Mikme iOS App
  • eingebauter 16 GB Speicher (bis zu 360 Stunden)
  • Bis zu 3,5 Stunden durchgehende Aufzeichnung möglich
  • Zeichnet im unkomprimierten WAV-Format auf (mp4 wahlweise möglich)
  • 24 Bit/ bis zu 96 kHz Digital-/Analogwandler
  • Nierenmikrofon
  • Wandlerprinzip: Kondensator
  • Rauschabstand: 78 dBA
  • Gewicht: 162 Gramm

Das Mikme Microphone kostet 499 Euro und ist in Deutschland derzeit nur exklusiv bei Thormann zu haben.

Weitere Informationen zum Microphone unter www.mikme.com

Ähnliches Thema:
Test Sennheiser Ambeo VR Mic
Kurzcheck: Sennheiser Ambeo Smart Headset auf der IFA