Home / Reportagen / Sennheiser Ambeo Smart Headset auf der IFA 2017
Die Funktion des Sennheiser Ambeo Smart Headset
Und so wird das Ambeo Smart Headset genutzt: Mit den In-Ears im Ohr und dem filmenden iPhone in der Hand kann man mit dem ASH richtungsorientierte, mit dem Video synchrone Tonaufnahmen machen. Das ASH kostet 300 Euro (Foto: Sennheiser)

Sennheiser Ambeo Smart Headset auf der IFA 2017

Das Sennheiser Ambeo Smart Headset hatten die Niedersachsen ja bereits auf der CES 2017 vorgestellt, aber da spielte es sich nicht sonderlich in den Vordergrund. Vollkommen zu Unrecht, denn das kleine Headset ist nichts anderes als eine Sensation!

Im Kern ist das ASH ein Momentum In-Ear Hörer, der im LowBeats Test exzellent abschnitt.  Das gibt eine Idee von der Wiedergabe-Qualität und der hohen Praxistauglichkeit.

Aber das Sennheiser Ambeo Smart Headset wurde zudem auch für 3D-Audioaufnahmen entwickelt. Die beiden omnidirektionalen Mikrofone, die in die Ohrhörer integriert wurden, sind paarweise gematched, um eine möglichst präzise Rauminformation zu bekommen.

Die Ohrkapseln des ASH
In der Ohrkapsel des ASH stecken je zwei hochpräzise Mikros, die die Richtungssignale optimal aufnehmen (Foto: Sennheiser)

Ergänzt werden sie durch einen D/A-Wandler, einen Mikrofon-Vorverstärker vom Digitalspezialisten Apogee sowie Apogees SoftLimit-Technologie ergänzt. Die präzisen Mikrofone bilden selbst feinste Unterschiede in Zeit, Lautstärke und Klangfarbe ab, die auftreten, sobald Geräusche aus unterschiedlichen Richtungen die Ohren erreichen.

Die Bedieneinheit des Sennheiser Ambeo Smart Headphone
In der Bedieneinheit des Ambeo Smart Headphone ist ein hochwertiger D/A-Wandler von Apogee und ein Mikrofon für Telefonie integriert (Foto: Sennheiser)

Das ist natürlich genial. Auf der IFA konnte ich eines der noch raren Muster des Sennheiser Ambeo Smart Headset ausprobieren. Einfach über den Lightining-Stecker an das iPhone angeschlossen, auf Filmen stellen und schon geht’s los.

Weil man ja den Kopf immer in die Richtung dreht, in die man auch filmt, entsteht ein absolut lebensechter Plot mit einer fantastisch realistischen Klangbühne. Bei einem so wirren Treiben wie auf der Messe ist das wirklich faszinierend.

Das komplette Set Sennheiser Ambeo Smart Headphone
Das komplette Set Sennheiser Ambeo Smart Headphone. Der Stecker ermöglicht nur Anschlüsse an Apple Geräte (Foto: Sennheiser)

Das Sennheiser Ambeo Smart Headset war eines meiner absoluten Messe-Highlights der IFA 2017. Die eingebauten Mikros ersetzen nicht ganz das überragende Ambeo Mikro VR Mic, aber liefern doch schon Erstaunliches. Zumal das Headset ja nur 300 Euro kostet.

Ich bin mir sicher, dass es viele Medienschaffende oder auch Hobbyisten inspirieren wird, Handy-Filme ins Netz zu stellen. Dass er nur mit IOS Geräten kommuniziert, ist eine kleine Schwäche, für mich als iPhone User aber natürlich kein echter Malus…

Weitere Infos zum Ambeo Smart Headphone unter: www.de-de.sennheiser.com

… oder im ausführlichen LowBeats Test:
Test Sennheiser Ambeo Smart Headset In-Ear-Mikro – 3D-Ton to go

Weitere Sennheiser Highlights:
Test Sennheiser Ambeo Mikro VR Mic: das Raumklang-Mikro
Test Sennheiser Momentum In-Ear: der große Klang für 100 Euro
Test Sennheiser HD 800 S: der Referenz-Kopfhörer

Mehr von der IFA:
Rückblick auf die Funkausstellung 2017: Die sprachgesteuerte Messe