Mission QX MKII Ambiente
Für jedes Ambiente geeignet: Die neue Mission QX MKII Serie. (Foto: Mission)

Mission QX MKII: die Evolution der Erfolgs-Lautsprecher

Der Lautsprecherhersteller Mission mit Firmensitz im britischen Huntingdon hat die erstmals 2017 vorgestellte Serie QX überarbeitet. Dabei sind die Macher nach eigenen Aussagen nach dem Motto „Evolution statt Revolution“ vorgegangen, was nur verständlich ist, konnte doch die erste Serie schon unzählige Preise gewinnen und viele HiFi-Liebhaber begeistern. Nichtsdestotrotz gibt es in der Mission QX MKII Serie zahlreiche Detailverbesserungen.

Mission QX MKII Serie white
Die komplette Familie Mission QX MKII stellt sich vor:Lautsprecher zwischen 450 – 1.500 Euro pro Paar (Foto: Mission)

Die Mission QX MKII Serie – angesiedelt zwischen der Einsteigerserie LX und den High-End-Modellen der ZX Baureihe – umfasst sieben Modelle: Die beiden Regal-Lautsprecher QX-1 MKII und QX-2 MKII empfiehlt der Hersteller als hochwertige Stereo-Lösung für kleinere Räume sowie für die rückwärtige Beschallung in Surround-Installationen. Mit QX-3 MKII und QX-4 MKII sind zwei Zweiwege-Standlautsprecher erhältlich und nach oben abgerundet wird das Angebot durch das Dreiwege-Flaggschiff QX-5 MKII, das mit einem seitlich angebrachten 30-Zentimeter-Bass-Chassis bis zu 27 Hertz hinab in den Basskeller reichen soll. 

Für Film- und Surround-Freunde gibt es den Center-Speaker QX-C MKII und den aktive Subwoofer QX-12SUB MKII, der bei Bedarf für bassgewaltiges Fundament sorgt. Bleiben wir kurz bei dem Subwoofer: Dessen 30-Zentimeter-Chassis basiert laut Mission auf einer neu entwickelten Zellstoff-Faser mit verbesserten Dämpfungseigenschaften. Das Gehäuse ist umfassend verstrebt und lässt sich auch bei voller Auslastung der 400 W Class-D-Endstufe nicht aus der Ruhe bringen. Der QX-12SUB MKII ist als LFE-Kanal in Surround-Umgebungen ebenso geeignet, wie für anspruchsvolle Musikwiedergabe. 

Mission QX MKII Subwoofer
Der neue Subwoofer mit mächtiger 30-cm-Membran (Foto: Mission)

Die neuen Treiber bei Mission QX MKII

Alle Lautsprecher der Serie sind mit einem neu entwickelten Ring Dome Tweeter ausgestattet. – Mit der offensichtlichen Ausnahme des Subwoofers natürlich. Dieser soll gegenüber herkömmlichen Kalottenhochtönern, die üblicherweise nur am Rand angetrieben werden, zu weniger Partialschwingungen führen. Die ringförmige Membran der QX MKII Lautsprecher, die im Zentrum an einem Phaseplug fixiert ist, sowie die Schwingspule in der Mitte der gewebten Polyesterfolie, sollen für einen gleichmäßigen Antrieb der gesamten Fläche sorgen. Auf seiner Rückseite strahlt der Hochtöner in eine eigene bedämpfte Kammer, die Wechselwirkungen zu den anderen Chassis des Lautsprechers verhindert. Deutlich weniger Verzerrungen und lineare Wiedergabe aller Frequenzen vom Mitteltonbereich bis weit über 20 Kilohertz verspricht Mission für seinen Ringradiator.

Vorwärts Zurück
Mission QX MKII Bass
Mission QX MKII Treble
Vorwärts Zurück

Auch die „DiaDrive“ Bass-Chassis wurden überarbeitet. Statt der üblichen Konstruktion aus einem Konus mit Staubschutzkalotte arbeitet der Treiber mit einer gleichmäßig gekrümmten Membran, die Partialschwingungen minimieren soll. Dies wiederum – so das Versprechen von Mission – ermöglicht mächtige Bass-Impulse bis hin zu feinsten Details bis drei Kilohertz. Alle Maßnahmen wurden nicht nur durch Messungen optimiert, sondern auch in ausgiebigen Hörtests verifiziert.

Abgerundet wird das Ganze durch die sorgfältig an die neuen Bedingungen angepasste Frequenzweiche, die Bauteil-für-Bauteil in Hörtests abgestimmt wurde. Zudem sorge die bereits in den 1980 Jahren eingeführte Inverted Driver Geometry (IDG) von Mission auch in den neuen QX MKII Lautsprechern dafür, dass die Schallwellen von Hoch- und Tieftönern zeitgleich am Ohr des Zuhörers ankommen.

Vorwärts Zurück
Mission QX MKII Detail 2
Ein neuer Ringradiator soll für feinere Höhen sorgen. (Foto: Mission)
Mission QX MKII Detail 1
Die kleinen Schlitze um die Chassis, sowie abgerundete Kanten sorgen für eine saubere Abstrahlung ohne Beugungseffekte. (Foto: Mission)
Vorwärts Zurück

Bewährte Formen, neue Finishes

Die QX MKII Lautsprecher sind äußerlich kaum von ihren Vorgängern zu unterscheiden, setzen aber mit Finishes in Mattschwarz und Mattweiß völlig neue Akzente in modernen Wohnlandschaften. Für einen traditionelleren Look gibt es die Speaker darüber hinaus aber auch mit Walnuss-Furnier. Abgerundete Gehäusekanten und die gezahnten Lautsprechereinfassungen sorgen für eine saubere Schallverteilung im Raum ohne Kantendiffraktion. Die Ober- und Unterseiten der QX MKII Lautsprecher sind jetzt in massivem Aluminium ausgeführt, was für bessere Standfestigkeit und Vibrationsfreiheit bei jeder Lautstärke sorgt.

Vorwärts Zurück
Mission QX MKII Gruppe white
QX MKII in Mattweiß. (Foto: Mission)
Mission QX MKII Gruppe black
QX MKII in Mattschwarz. (Foto: Mission)
Mission QX MKII Gruppe wood
QX MKII in Walnuss. (Foto: Mission)
Vorwärts Zurück

Die neue QX MkII Serie von Mission (Vertrieb: IAD GmbH) ist – sofern die gestörten Lieferketten keinen Strich durch die Rechnung machen – in Kürze im Fachhandel erhältlich. Die Preise (UVPs):

QX-1 MKII: 449 Euro (Paar)
QX-2 MKII: 549 Euro (Paar)
QX-C MKII: 449 Euro (Stück)
QX-3 MKII: 999 Euro (Paar)
QX-4 MKII: 1.199 Euro (Paar)
QX-5 MKII: 1.499 Euro (Paar)
QX-12 SUB MKII: 599 Euro (Stück)

Mehr von Mission:

Mission LX MK II Serie: drei Kompaktboxen im Familientest

 

Autor: Frank Borowski

LowBeats Experte für Schreibtisch-HiFi und High End kennt sich auch mit den Finessen der hochwertigen Streaming-Übertragung bestens aus. Zudem ist der passionierte Highender immer neugierig im Zubehörbereich unterwegs.