Home / News / Quadral Platinum+ Lautsprecher endlich verfügbar
das Flaggschiff der Platinum+ Familie, die seven
Neue Form, neuer Ansatz: im Vordergrund steht das Flaggschiff der Platinum+ Familie, die seven für 5.000 Euro pro Paar (Foto: Quadral)

Quadral Platinum+ Lautsprecher endlich verfügbar

Auf der High End 2017 waren sie schon als Prototypen zu sehen. Doch die Hannoveraner brauchten augenscheinlich noch ein wenig, um ihre wichtige Oberklasse-Serie namens Quadral Platinum+ komplett auf den angepeilten Stand zu bringen. Aber nun scheint alles gerichtet zu sein und die Quadral Platinum+ Modelle kommen Anfang Oktober in die Läden.

Die neue Familie besteht aktuell aus vier Mitgliedern: den beiden Standboxen Platinum+ nine und der etwas kleineren Platinum+ seven, der Kompaktbox Platinum+ two und dem Center Platinum+ one. Anfang nächsten Jahres folgt dann noch die kleine Standbox Platinum+ five.

Wie üblich bei Quadral darf man klanglich eine Menge erwarten. Neu indes sind die wirklich ansprechend aussehenden Gehäuse. Die Verarbeitung war ja immer sehr gut, aber eine moderne Optik war ja bislang nicht eben die Domäne der Hannoveraner. Doch bei den neuen Platinum+ Modellen scheint alles zu stimmen: anspruchsvolle Technik in einer aparten Bauhausform unterzubringen und ein erwartungsgemäß souveräner Klang .

Die Treiber sind weitestgehend der großen Aurum R9-Linie entliehen; die Tief- und Mitteltöner sind mit den Quadral-typischen Altima-Membranen ausgestattet. Der Übertragungsbereich aller Quadral Platinum+ Modelle reicht bis fast 50 kHz.

Das ist der Verdienst des sogenannten RiCom-Hochtöners, der als Ringstrahler mit Waveguide ausgeführt ist und in allen Modellen eingesetzt wird. Seine hohe Grenzfrequenz sorgt für eine erstklassige Wiedergabe selbst von Audio-Dateien in HiRes.

Die drei bisherigen Modelle der Quadral Platinum+ Familie
Die drei bisherigen Modelle der Quadral Platinum+ Familie (two, seven, nine) und vorne der dazugehörige Centerspeaker one (Foto: Quadral)

Aber es ist keineswegs nur die Optik und die Treibertechnik neu. Die beiden Standlautsprecher nine und seven sind im Mittelhochton in einer symmetrischen, gern auch „D’Appolito“ genannten Konfiguration (Mitteltöner–Hochtöner–Mitteltöner) angeordnet, was ihnen wegen des zweiten Mitteltöners zu mehr Dynamik und Maximalpegel verhilft. Außerdem hat eine symmetrische Anordnung stets auch eine stärker gebündelte Abstrahlung; man kann die Lautsprecher also etwas gezielter aufstellen.

Auch die Konstruktion im Bass der Standboxen ist neu: Die beiden Tieftöner haben jeweils ein eigenes Gehäuse und sitzen auf deren Ober- beziehungsweise Unterseite; sie strahlen sich quasi – Membran gegen Membran – gegenseitig an.

Die beiden Gehäuse werden durch Distanzhalter auf etwa zehn Zentimeter Abstand gehalten (versteckt hinter dem schwarzen Stoff in der Mitte). Solche Konstruktionen sind sehr selten, weil schwer zu berechnen. Aber bei Quadral hatte man ja schon immer ein Faible für besondere Bassgehäuse.

Die Quadral Platinum+ nine arbeitet hier mit zwei 21 Zentimeter Basstreibern, die Quadral Platinum+ seven zwei 18 Zentimeter Basschassis. Der Tieftonbereich der anderen beiden Modelle ist dagegen klassisch besetzt: Ein 155-mm-Tiefmitteltöner für die Platinum+ two, zwei 135-mm-Chassis für den Center Platinum+ one.

Quadral Platinum im Messerückblick High End 2017
Quadral Entwickler Sascha Reckert mit dem neuen Platinum+ Flaggschiff „seven“. Der Lautsprecher hat zwei unsichtbare Tieftöner, die über Öffnungen hinter der schwarzen Abdeckung abstrahlen. Die hübsche Standbox kostet 5.000 Euro pro Paar (Foto: H. Biermann)

Die Platinum+ ist in Schwarz Hochglanz oder Weiß Seidenmatt ab Mitte Oktober im Fachhandel erhältlich. Die Platinum+ five als kleinster Standlautsprecher wird die Serie gegen Anfang 2018 komplettieren.

Einige Details von Quadral zu den einzelnen Modellen:

 Modell  Platinum+ nine  Platinum+ seven  Platinum+ five  Platinum+ two  Platinum+ one
 Prinzip  3-Wege Bassreflex  3-Wege Bassreflex  3-Wege Bassreflex  2-Wege Bassreflex  2-Wege Bassreflex
 Tiefton-Bestückung  2 x 21 Zentimeter  2 x 18 Zentimeter  keine Angaben   1 x 15,5 Zentimeter   2 x 13,5 Zentimeter
 Übertragungsbereich  23 – 48.000 Hz   23 – 48.000 Hz  keine Angaben  35 – 48.000 Hz  40 – 48.000 Hz
 Abmessungen (H x B x T)  118 x 25 x 40,5 cm  107 x 21 x 35 cm  keine Angaben  35 x 20,5 x 27 cm  17 x 48 x 25,5 cm
 Paarpreis  5.000 Euro  4.000 Euro  keine Angaben  1.400 Euro  900 Euro (Stück

Mehr Informationen zur neuen Platinum Serie unter www.quadral.com

Weitere Quadral Lautsprecher:
Test Quadral Titan R9: 35 Jahre an der Spitze
Test Quadral Sedan R9: kompakt, aber extrem souverän