CMA Audio Logo
Die renommierte Tonstudio Schmiede Lake People aus Konstanz hat einen neuen Besitzer gefunden: den CMA Audio Vertrieb in Gauting (Logo: CMA Audio)

Vertriebsumbau: CMA Audio kauft Lake People

Christof Mallmann, der Chef von CMA Audio, stellt seinen Vertrieb auf noch breitere Füße. Nach dem er sich erst kürzlich klug personell mit Michael Zirkel (ehemals Ultrasone) für den internationalen Vertrieb verstärkte und vor wenigen Wochen das CMA Audio Portfolio (unter anderem: PMC professionell, Audeze, Mogami, IsoAcoustics) um die mobilen oder zumindest kleinen Komponenten der britischen High End Schmiede Chord Electronics ergänzte, wird der Professionell/HiFi-Vertrieb in Gauting nun auch noch Hersteller und steigt beim badischen Tonstudio-Spezialisten Lake People ein (die unter anderem den fantastischen Niimbus Kopfhörer/Preamp bauen).

„Ist eingestiegen“ müsste man fast sagen, denn die CMA audio GmbH ist schon seit dem 1. Januar diesen Jahres die alleinige Gesellschafterin der Lake People Electronic GmbH. Fried Reim, der Gründer, Chef und Mastermind der Lake People ist durch den Vorgang keineswegs außen vor, sondern bleibt der Firma als Vorsitzender des neu gegründeten Beirats dauerhaft erhalten. Den weltweiten Vertrieb der neuen Marken koordiniert Michael Zirkel von CMA Audio.

Lake People Kopfhörerverstärker Niimbus US 4+
Genießt auch in der LowBeats Redaktion höchsten Respekt: der Kopfhörerverstärker Niimbus US 4+ für 5.000 Euro (Foto: K. Neunert)

Spitzenqualität made in Germany: Lake People, Violectric, Niimbus

Drei Marken stecken unter dem Dach der Konstanzer: Lake People fokussiert sich auf professionelle Anwender in Tonstudios und Sendeanstalten, Violectric hat stärker den privaten Anwender im Blick und bietet ebenfalls herausragend gut klingende Kopfhörerverstärker und Wandler – nur halt für den Gebrauch im Wohnzimmer. Für diese Marke kündigt Lake People übrigens 2020 eine weitreichende Überarbeitung des Portfolios an. Niimbus schließlich geht den Weg kompromisslos audiophiler Qualität für High-End-Ansprüche – siehe auch LowBeats Test.

Wie aus dem Hause CMA Audio zu vernehmen ist, soll die Entwicklung und Fertigung ausgeweitet werden. Da ist zum einen das neue Produktprogramm von Violectric, das für 2020 geplant ist, zum anderen soll in Zusammenarbeit mit dem japanischen Traditionshersteller Mogami eine eigene Kabelfertigung aufgebaut werden. Geschäftsführer Christof Mallmann dazu: „Das Unternehmen und alle seine Marken genießen bereits einen hervorragenden Ruf bei professionellen und audiophilen Anwendern. Mit anhaltender Qualität, spannenden neuen Produkten und der neuen Kabelmanufaktur werden wir dieses Renommee noch ausweiten.“

Weitere Informationen zu Niimbus und Co. unter www.cma.audio

Lake People Tests:

Test Niimbus US 4+ – der ultimative Kopfhörer-Amp?

Autor: Holger Biermann

Holger Biermann
Chefredakteur mit Faible für feinste Lautsprecher- und Verstärkertechnik, guten Wein und Reisen: aus seiner Feder stammen auch die meisten Messe- und Händler-Reports.