Auro-3D Logo
Auro-3D Logo (Bild: Auro Technologies)

Auro-3D

Auro-3D ist ein Audio-Format, das neben klassischer Surround-Wiedergabe mit 5.1 oder 7.1 Kanälen auf Hörebene zusätzliche, nach oben versetzte Lautsprecher verwendet.

Diese sind idealer Weise circa 30 Grad nach oben versetzt über den korrespondierenden Front- oder Surroundlautsprechern angebracht. Auro-3D ist im Gegensatz zu Dolby Atmos und DTS:X ein klassisch Kanal-orientiertes Aufzeichnungsverfahren und nicht Objekt-basierend.

Die minimale Konfiguration benötigt zwei Front-Höhen-Lautsprecher, optional kann ein Center-Höhen-Kanal verwendet werden. In der Standard-Anordnung kommen zwei Surround-Höhen-Kanäle vor. Optional kann ein zentraler Deckenlautsprecher ergänzt werden. Dieser Kanal heißt „Voice Of God” (Stimme Gottes).

Der Kniff bei Auro-3D steckt in der Kodierung. Der normale und der jeweils darüber liegende Höhenkanal werden mit einer mathematischen Verschachtelung in ein gemeinsames PCM-Signal verwoben. Die mathematische Redundanz beträgt dabei 4 Bit, bei normaler Quantisierung bleiben daher real zwei mal 20 Bit Auflösung für den unteren und den Höhen-Kanal an Audioauflösung.

Spielt man eine Auro-3D-codierte Tonspur ohne Auro-Decoder ab, erhält man klanglich eine 24-Bit-Wiedergabe mit 4 Bit Dither. Auro-3D kann als PCM oder mit jeder verlustfrei arbeitenden Datenkompression wie DTS-HD Master Audio oder Dolby TrueHD aufgezeichnet werden.

Auch Auro-3D bietet einen Upscaler, um die volle Zahl der Wiedergabekanäle unabhängig von den Vorgaben der jeweiligen Aufnahme zu nutzen.

Dieser Decoder heißt Auro-Matic, wird in bisherigen Menüs aber auch als Auro-3D – oder für die Wiedergabe ohne Höhenkanäle als Auro-2D – bezeichnet. Er klingt angenehm plastisch ohne überzogene Effekthascherei, was ihn besonders für Musikwiedergabe, etwa von CDs, prädestiniert. Ob im Tablet, Smartphone oder Auto, die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig.

Weitere Beiträge und Tests zum Thema

Technik-Wiki:
Dolby Atmos
DTS:X