Buchardt P300 02
Mit der P300 für 1.450 Euro (Paar) stellt Buchardt Audio aus Dänemark seine bisher günstigsten Lautsprecher vor. Aber auch die werden sicherlich Leckerbissen sein... (Foto: Buchardt Audio)

Buchardt Audio P300: Dänische Kompaktboxen mit dem gewissen Extra

Der Hersteller Buchardt Audio hat mit seinen aktiven Lautsprechern A500 und A700 bei LowBeats schon für Begeisterung gesorgt. Das Treiberkonzept mit sehr ausladendem Waveguide vor einem kleinen Kalottenhochtöner und teilweise mit ovalen Basstreibern bzw. Passivmembranen auf der Rückseite hat sowohl klanglich als auch technisch durchweg überzeugt. Nun bringen die Dänen mit den Buchardt P300 Passivlautsprecher in den Handel, die unterhalb der S400 MKII positioniert sind.

Buchardt P300 04
In Schwarz oder Weiß sind die P300 ebenfalls erhältlich, aber die farbigen Varianten sind eine willkommene Ergänzung des Angebots. Magnetische Frontabdeckungen gehören zum Lieferumfang (Foto: Buchardt Audio)

 

 

Das Konzept der Buchardt P300

Das Ziel, so der deutsche Buchardt-Vertrieb HifiPilot GmbH, war es, mit den P300 einen Lautsprecher zu schaffen, der konsequent die Klang- und Designphilosophie des beliebten S400 MKII übernimmt, dabei aber deutlich günstiger sein sollte. In Zahlen drückt sich das wie folgt aus: Die S400 MKII kostet je nach Ausführung zwischen 2.000 und 2.250 Euro pro Paar. Die neuen P300 sind hingegen für 1.450 Euro zu haben. Und wer als Early Bird ab sofort eine Vorbestellung für die voraussichtlich ab Ende Dezember verfügbaren Speaker abgibt, spart noch einmal 150 Euro.

Auf der technischen Seite trumpfen die P300 unter anderem mit einem eigens für sie konzipierten Treiber für den Bass- und Mitteltonbereich mit Alumembran auf. Durch dessen Auslegung mit etwas kürzerem Hub als bei der S400 MKII versprechen die Entwickler straffe Bässe und ein optimiertes Einschwingverhalten, sowie ein ausgewogenes Abstrahlverhalten für eine unkomplizierte Aufstellung in vielen Räumen. Der 19 mm Kalottenhochtöner mit dem 150 mm durchmessenden Waveguide aus Aluminium stammt 1:1 aus den größeren Modellen.

Buchardt P300 01
Dier Tief-/Mitteltöner der P300 ist Buchardt-typisch oberhalb des Hochtöners platziert (Foto: Buchardt Audio)

Auch bei der Frequenzweiche klingen die Specs der P300 nicht nach Kompromiss und Billiglösung. So ist die Schaltung zwar günstiger realisiert als in der S400 MKII, aber dennoch mit Bauteilen der dänischen Edel-Schmiede Jantzen Audio bestückt. Darunter spezielle MOX-Folienwiderstände, Luftkern-Spulen und Jantzens „eleCap“ für den Tieftöner.

Design: Nordisch klar – und bunt

Auch erfreulich, dass die P300 den schönen und eigenständigen „Buchardt-Look“ beibehalten, der sich durch einen sofort wieder erkennbaren Minimalismus und der Anordnung des Hochtöners unter dem Tief-/Mitteltöner auszeichnet. Auf der Rückseite sitzt wie bei der S400 MKII eine ovale Passivmembran – und natürlich das Anschlussterminal, welches für Single-Wiring ausgelegt ist.

Buchardt P300 03
Auf der Rückseite werkelt eine langhubig ausgelegte Passivmembran (Foto: Buchardt Audio)

Neben Schwarz oder Weiß sind die P300 auch farbenfroher in Gelb (Peach), Ocean (Blau) oder Olive erhältlich. Alle Varianten haben ein seidenmattes Finish. Passende Standfüße gibt es wahlweise in Form der Buchardt Audio Stativ-Tripods oder der Buchardt Einbein-Stative MKII.

Bei der Abstimmung wurde laut Hersteller besonderer Wert auf die Bühnenabbildung gelegt, sodass der P300 wie ein echter High-End Lautsprecher klingt. LowBeats wird sich davon selbst überzeugen, sobald die Speaker verfügbar sind. Weitere Informationen unter www.hifipilot.de

Die technischen Daten

Buchardt Audio P300
Technisches Konzept:2-Wege Kompakbox mit Passivmembran
Bestückung Tief-/Mittelton:150 mm Papier-Tiefmitteltöner, 125×200 mm Passivmembran
Bestückung Hochton:1 x 19 mm Kalotte mit 150 mm Waveguide
Impedanz/Empfindlichkeit:4 Ohm / 86 dB (2,83 V / 1 m)
Besonderheit:
rückseitige Passivmembran
Abmessungen (B x H x T:180 x 365 x 280 mm
Gewicht:
6,3 Kilo
Alle technischen Daten
Mehr von Buchardt Audio:

Test Wireless-Kompaktbox Buchardt Audio A500: warum die Kleine so groß klingt
Erster Test Buchardt Audio A700: Wireless-Aktivbox mit intelligentem Subwoofer
Buchardt Audio I150: Vollverstärker von Lautsprecher-Spezialisten

 

Autor: Frank Borowski

Avatar-Foto
LowBeats Experte für Schreibtisch-HiFi und High End kennt sich auch mit den Finessen der hochwertigen Streaming-Übertragung bestens aus. Zudem ist der passionierte Highender immer neugierig im Zubehörbereich unterwegs.