Monito Reference 2A
Magnat hat eine Reihe sehr vielseitiger und gar nicht teurer Aktivboxen aufgelegt: Monitor Reference 2A, 3A und 5A (Foto: Magnat)

Magnat Monitor Reference: die Rundum-glücklich-Aktivspeaker

Mit den Monitor Active 2000 landete der Lautsprecherspezialist Magnat einen Erfolg, der die Pulheimer wohl selbst überrascht hat: Bei LowBeats waren wir von dem kleinen Aktiv-Würfel genauso angetan (siehe Test) wie viele User; schon in kürzester Zeit war die kleine Alleskönner-Aktivbox vergriffen. Nun legt Magnat gleich einen Dreierpack der vielseitigen Lautsprecher auf: die Magnat Reference Monitor Serie, die zwei Kompaktboxen und einen Standlautsprecher umfasst und zwischen 400 und 800 Euro (Paarpreis) kostet.

Monito Reference Familie
(Foto: Magnat)

Was soll Magnat Monitor Reference leisten?

Das, was moderne Aktivboxen heute halt können sollten. Zum einen die Kommunikation mit TV, Smartphone oder Tablet. Aber auch mit einem klassischen Plattenspieler; dafür haben die aktiven Magnat-Speaker eine Phonostufe eingebaut. Das hebt sie aus der Masse heraus.

Die Verbindung zum TV läuft natürlich über einen HDMI (ARC) Zugang – unkomplizierter kann man den TV-Ton nicht händeln. Das gilt natürlich auch für Set-Top-Boxen oder Spielkonsolen. Und dank CEC, also der Steuerung über den HDMI-Port, kann man den Pegel dann bequem über die TV-Fernbedienung regeln. Die Verbindung zu Smartphone und Tablet erledigt die Bluetooth-Strecke.

Monito Reference 5A
Dank Doppelbass-Bestückung kann die 5A auch Actionfilme souverän übertragen (Foto: Magnat)

Bei dieser Art Aktiv-Speaker gibt es einen (aktiven) Master und einen (passiven) Slave. Beide für den Betrieb notwendigen Endstufen sitzen im aktiven Master, der über ein Kabel mit dem passiven Slave verbunden werden muss. Und anders als bei klassischen Aktivboxen (bei denen jeder Treiber mit einer eigenen Endstufe angetrieben wird) gibt es bei der Magnat Monitor Reference Serie jeweils nur eine Endstufe pro Box; die Aufteilung an Hoch- und Tiefmitteltöner erfolgt über eine Passivweiche. Dennoch bleiben alle Vorzüge eines aktiven Konzepts erhalten: die Vielseitigkeit, vor allem aber der mögliche Verzicht auf weitere Audio-Elektronik. Denn eigentlich ist schon das Meiste eingebaut…

Wie natürlich auch gute Lautsprechertechnik – die Kernkompetenz von Magnat. In jedem der drei Modelle arbeitet die bewährte 25 mm Hochtonkalotte mit abstrahloptimierter Schallführung. Die Wiedergabe tieferer Frequenzen übernehmen Tiefmitteltöner mit 12,5 beziehungsweise. 17,0 cm Durchmesser. Deren beschichtete Papiermembranen werden von verzerrungsoptimierten Magnetsystemen angetrieben.

Monito Reference 3A
Ein sehr wahrscheinlicher Einsatz-Ort: am Rechner im Home-Office (Foto: Magnat)

Die drei Größen sind klug gewählt, denn die Serie adressiert in erster Linie an kleine Wohnzimmer- oder Büro-Situationen. Und sie sind erfreulich günstig

Die technischen Daten der Magnat Monitor Reference Serie

ModellMonitor Reference 2AMonitor Reference 3AMonitor Reference 5A
Konzept2-Wege Bassreflex2-Wege Bassreflex2,5-Wege Bassreflex
Tieftton-Bestückung1 x 12,5 cm1 x 17 cm2 x 17 cm
Leistung2 x 25 Watt2 x 40 Watt2 x 60 Watt
Eingänge1 x HDMI, 1 x optisch 1 x analog, 1 x analog 3,5 mm Klinke, BT 5.01 x HDMI, 1 x optisch 1 x analog, 1 x analog 3,5 mm Klinke BT 5.01 x HDMI, 1 x optisch 1 x analog, 1 x analog 3,5 mm Klinke BT 5.0
Abmessungen (B x H x T)17,5 x 29,0 x 20,5 cm20,5 x 33,5 x 25,2 cm20,5 x 90,8 x 28,2 cm
Paarpreis399 Euro499 Euro799 Euro

Verfügbar sind die drei Modelle ab Anfang September 2021. In Bezug auf die Farbwahl gibt sich Monitor Reference Baureihe simpel: Es gibt sie es ausschließlich in Schwarz. Weitere Informationen unter www.magnat.de

Mehr von Magnat:

Test Subwoofer Magnat Omega CS-12: Kraftpaket mit 1.100 Watt
Test Aktivbox Magnat Monitor Active 2000 – HiFi war nie günstiger
Test Magnat Signature 503: die HiRes Einsteigerbox
Erster Test Direct-Drive Plattenspieler Magnat MTT 990

Autor: Holger Biermann

Chefredakteur mit Faible für feinste Lautsprecher- und Verstärkertechnik, guten Wein und Reisen: aus seiner Feder stammen auch die meisten Messe- und Händler-Reports.