Die aufwändige Verschiebe-Mechanismus der Blumenhofer Gran Gioia MK 2
Der aufwändige Verschiebe-Mechanismus der Blumenhofer Gran Gioia MK 2 sorgt für ein jederzeit kohärentes Klangbild unabhängig davon, wie weit der Hörer entfernt sitzt. Das beeindruckende Zweiwegehorn kostet im Paar 60.000 Euro (Foto: Blumenhofer)

Blumenhofer Gran Gioia MK 2 – das Zweiwegehorn

Die Blumenhofer Gran Gioia MK 2 in der Totalen
Das massige Zweiwegehorn Blumenhofer Gran Gioia MK 2 arbeitet mit einem 16 Zoll Bass und einem 1,4 Zoll Kompressionstreiber für Mittel- und Hochton (Foto: Blumenhofer)

Tom Blumenhofer, Chef der gleichnamigen Horn-Schmiede Blumenhofer Acoustics, hat wieder einmal zugeschlagen. Richtig zugeschlagen. Hinter dem Namen Blumenhofer Gran Gioia MK 2 könnte man sich noch etwas Zierliches vorstellen. Sollte man aber nicht. Die Gran Gioia MK 2 ist ein wirklich ausgewachsenes Zweiwegehorn für 60.000 Euro pro Paar und wird erstmals auf der Münchner High End 2017 spielen.

An dieser Blumenhofer Gran Gioia MK 2 ist alles irgendwie opulent. Sprechen wir nur allein von ihrem Tieftontreiber. Das ist ein 38cm Bass mit mächtigem Antrieb und vergleichsweise leichter Papiermembran. Dieser Tieftöner arbeitet nach vorn auf ein Kurzhorn und nach hinten auf eine Bassreflex-Konstruktion. Nur so kann man bei diesen Abmessungen auch noch wirkliche Tiefbässe erzeugen. Ein Basshorn, das so tief reichte, würde von den Dimensionen her alles Vernünftige sprengen.

Trotz ihrer gewaltigen Größe ist die Blumenhofer Gran Gioia MK 2 eine Zweiwegebox. Der gesamte Mittelhochtonbereich wird von einem 1,4 Zoll Kompressionstreiber plus vorgesetztem Horn übernommen. Das Horn ist natürlich – wie der gesamte Lautsprecher – liebevollst aus Holz handgemacht und aufgebaut, so dass auch die Anpassung perfekt funktioniert.

Doch das wirklich Herausragende an der Blumenhofer Gran Gioia MK 2 ist nicht nur die Qualität der Bauteile, der ungemein dynamisch-natürliche Klang, sondern auch die Möglichkeit, die Mittelhochtoneinheit millimetergenau zu verschieben. Damit kann man gewährleisten, das bei jedem Hörabstand das richtige Entfernungsverhältnis von Bass zu Mittelhochton eingehalten wird: Alle Signale kommen zeitgleich am Ohr des Hörers an; es entsteht eine kohärente Schallfront.

Tom Blumenhofer ist für diese Art Lautsprecher bekannt. Es gibt nur wenige Schallwandler am Markt, die derart dynamisch und impulsiv den Eindruck „echter“ Musik erwecken können wie diese großen Hörner. Ich selbst habe schon einige seiner Konstruktionen hören dürfen und war stets beeindruckt – gerade von den größeren Modellen.

Millimeter genau Justage
Der Verschiebe-Mechanismus der Blumenhofer Gran Gioia MK 2 für das Mittelhochtonhorn ist millimetergenau zu justieren (Foto: Blumenhofer)

Auf der Münchner High End wird Blumenhofer in Raum F224 (Atrium 4.2) eine Gran Gioia in Makassar-Furnier spielen – wie hier im Bild. Angetrieben werden sie von einem Paar 300B MastersounD Monoblöcken, die vom Spettro Vorverstärker angetrieben werden. Die (Haupt-) Musikquelle wird ein Technics SP-15 Direktantriebler sein. Die Verkabelung erfolgt durch Cammino. Das klingt schon alles sehr verführerisch…

Und es gibt noch eine weitere Vorführung mit einer Blumenhofer Gran Gioia MK 2. Es ist der Raum von Octave (Atrium 3.1 Zimmer C117). Man munkelt ja, bei Octave gäbe es einen brandneuen 16 Watt Singled-Ended-Vollverstärker…

Weitere Informationen zur Gran Gioia MK2 auf der Website von Blumenhofer.

Mehr zum Thema:
Blumenhofer Fun 13 Mk2
Blumenhofer Genuin FS3 MK2