Cayin n8ii
Hi-Res Mobil-Player gibt es mittlerweile zuhauf. Doch der hoch ambitionierte Cayin N8ii setzt sich mit seinem Anspruch (und seinem Preis von knapp 3.700 Euro) ganz weit nach vorn... (Foto: Cayin)

Cayin N8ii: Mobiler HiRes-Player der absoluten Extraklasse

Der chinesische Röhren-Spezialist ist ja eigentlich bekannt für seine exzellenten Verstärker. Aber er hat sich auch eine schöne Expertise in Sachen anspruchsvolle HiRes-Mobilplayer erarbeitet. Und aus diesem Bereich kommt nun auch der nächste Streich: den Cayin N8ii. Hinter dem Namen mit dem Doppel-ii steckt ein mobiler HiRes-Player, der allerdings derartig gut zu sein scheint, dass er für einen ausschließlichen Mobilbetrieb viel zu schade erscheint.

Die Besonderheiten des Cayin N8ii

Wie von Cayin zu erwarten, basiert der N8ii auf bester Röhrentechnik. Genauer: Die HiRes-Maschine hat eine Röhren-Ausgangsstufe (umgesetzt durch die extrem kompakten Nutube-Röhren 6P1 vom Musikinstrumentenbauer Korg), die für den ganz besonders feinen Klang steht. Die Röhren stecken in einer gedämpften Kammer. Die Platine ist so clever entkoppelt, dass auch Erschütterungen oder Stöße zu keiner Klang-Beeinträchtigung führen.

Cayin n8ii Röhren
Natürlich lässt Cayin die Röhren auch sichtbar glimmen… Die Bedienung ist (unter anderem) über die bündig in die Seitenwange des N8ii eingelassenen Buttons möglich. Die Lautstärkeregelung erfolgt über den goldfarbenen Drehregler in der Gehäuseoberseite (Foto: Cayin)

Angesteuert werden die Röhren von Chipsätzen des Typs ROHM BD34301EKV. Was immer das heißt: Cayin unterstreicht, dass die Chips im N8ii – zumindest in einem portablen High End-Produkt – eine Weltpremiere feiern. Die Chips werden hier im Mono-Modus betrieben. Zwei Tiefpass-Antialiasing-Filter (PCM-Modus) und drei DSD-Filter ergänzen die Feinabstimmung des Klangs.

Cayin n8ii DAC
Absolutes Hightech als Grundlage für besten Digitalklang: der Chipsatz des Cayin N8ii (Foto: Cayin)

Der Klangcharakter lässt sich dezent verändern. Der User hat die Wahl zwischen Class-A-Modus oder Class-B-Modus. Wie wir es schon kennen beschreibt Cayin die Unterschiede wie folgt: „Im Class A-Modus ist der Klang seidig-weich, warm und voll. Ideal für Musik mit vielen Details, Schmelz und anspruchsvoller Makro-Dynamik. Der Class B-Modus indes zeichnet sich durch eine höhere Effizienz und Dynamik aus. Damit spielt der N8ii sauberer, straffer und kerniger.“ Er sei die ideale Wahl für Musikstücke mit hohem Dynamikumfang.

Der ambitionierte Chipsatz erlaubt Datenraten bis PCM 768 und DSD512. Digitale Daten werden per USB-C oder Mini HDMI (I2S) zugeliefert. Hinzu kommen Bluetooth-Streaming bis 192 Kilohertz/24 Bit. Der Home-Button des Cayin HiRes-Spezialisten informiert darüber, welche Datenrate gerade anliegt, indem er in verschiedenen Farben leuchtet. Darüber hinaus lässt sich der N8ii auch als hochwertige analoge Quelle für Aktivlautsprecher und tragbare/Desktop-Verstärker einsetzen.

Cayin n8ii Anschluss
Der Cayin N8ii erlaubt den Anschluss von symmetrischen (4,4mm) und unsymmetrischen (3,5mm) Kopfhörer-Kabeln. Hinzu kommt eine analoge Audio-Schnittstelle mit der der N8ii auch als HiRes-DAC in nahezu jedem HiFi-System genutzt werden kann (Foto: Cayin)

Für die eigene Musiksammlung bietet der N8ii einen internen Speicherplatz von 128 Gigabyte, doch die seitlichen Slots lassen (mit Hilfe optional erhältlicher TF Cards) eine Erweiterung bis zu 1 TB zu. Auch in das heimische WLAN lässt sich der mobile Player integrieren und Musik der Online-Musikdienste wie Tidal, Qobuz oder Spotify streamen. Aber er kann auch Musik direkt über angeschlossene USB-Massenspeicher wiederzugeben.

Der Cayin hat ein 5 Zoll AMOLED-Touch-Bildschirm, das nicht nur informativ ist (Informationen zur gerade wiedergegebenen Musik inklusive Cover-Darstellung, zu Batteriestand, Lautstärke, zur anliegenden Datenrate), sondern auch die Bedienung (Play, Pause, Skip und das schnelle Vorspulen) erlaubt.

Cayin n8ii vorn hionten
Das Display ist nicht nur Info-Geber, sondern auch Touch-Screen (Foto: Cayin)

Zubehör

Zum Lieferumfang des Cayin N8ii gehören neben einem hochwertigen USB-C-Kabel zwei Klinkenadapter: ein 4,4mm auf 2,5mm-Adapter und ein 3,5mm auf 2,5mm-Adapter bei. Dazu kommt eine Echtleder-Hülle, die den N8ii unterwegs vor Kratzern und Fingerabdrücken schützt. Neue Firmware-Versionen sind kostenlos über diesen Link verfügbar: https://cayin.com/downloads/

Der (fest integrierte) Akku verspricht eine durchgängige Musikwiedergabe von bis zu 11 Stunden (unsymmetrisch) und bis zu 10 Stunden (symmetrisch).

Preise und Verfügbarkeit

Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 3.680 Euro. Doch bis zum 19.04.2022 ist der N8ii im Cayin-Shop zum Einführungspreis von 3.498 Euro zu haben. Weitere Informationen unter www.cayin.com

Die technischen Daten

Cayin N8ii
Technisches Konzept:Mobiler HiRes-Player
Anschlüsse:Klinke: 1 x 44 mm, 1 x 35 mm, 1 x USB
DAC:2 x ROHM BD34301EKV
verwendete Röhren:
2 x Nutube 6P1
AKKU:3,8 Volt 10.000mAh
Abmessungen (B x H x T:14,7 x 2,5 x 7,7 cm
Gewicht:
442 Gramm
Alle technischen Daten
Mehr von Cayin:

Test Röhrenverstärker Cayin CS-300A: Eintakt-Triode mit acht Watt
Test Röhren-Vollverstärker Cayin CS-55A: Evolution und Emotion
Test Vollverstärker Cayin CS-150A: 2 x 100 Röhrenwatt
Test Mobil-Player Cayin N3 Pro: HiRes-Taschenspieler mit Röhrensound

 

Autor: Holger Biermann

Avatar photo
Chefredakteur mit Faible für feinste Lautsprecher- und Verstärkertechnik, guten Wein und Reisen: aus seiner Feder stammen auch die meisten Messe- und Händler-Reports.