Home / News / DAgostino Progression: die Mega-Endstufe
Mono-Endstufe DAgostino Progression
Ein aus dem Vollen gefrästes Endstufen-Monstrum mit bis zu 3200 Watt: Die D´Agostino Progression Mono-Endstufe wiegt 68 Kilo und kostet im Paar 40.000 Euro (Foto: D´Agostino)

DAgostino Progression: die Mega-Endstufe

Der DAgostino Progression Mono-Verstärker ist die größte und leistungsstärkste Endstufe, die Dan D’Agostino bislang entwickelt hat. Die Leistungsdaten sind beeindruckend: 800 Watt an 8 Ohm, bis 1600 Watt an 4 Ohm und bis 3.200 Watt an 2 Ohm.

Die Progression Monoblöcke verwenden eine vollständig komplementäre Treiberstufe mit 84 Ausgangstransistoren, einem 4000 VA starken Netztransformator und einer Speicherkapazität von 400.000 Mikrofarad. Der gleichermaßen stattliche wie kultige Look der Leistungsanzeigen ist von der Optik Schweizer Uhren inspiriert.

Die neuen Progression Mono-Amps verfügen über ein neuen Anzeige-Design mit einer 270-Grad-Nadel, angetrieben durch eine High-Speed- Schaltung, die die Reaktion des Messgeräts verbessert. Das sogenannte Venturi-Kühlkörper-Design, das erstmals in der Momentum-Serie genutzt wurde, wurde durch Hinzufügen einer zweiten Reihe von Venturis zu jedem Kühlkörper auf den Kühlbedarf des Progression Mono-Verstärkers angepasst.

Jeder Kühlkörper ist aus einem einzigen, 22 Kilogramm schweren Aluminium-Block gefräst. Die Verstärker der Momentum Serie  konzentrierte sich auf hohe Leistung aus relativ kleinem Gehäuse. Die Progression-Schaltung ist dabei eng an das Flaggschiff Momentum angelehnt.

Der Audio-Signalpfad ist extrem kurz und direkt gekoppelt. Erweiterte Schutztechniken schützen den Verstärker und die zugehörigen Komponenten vor jeder unerwarteten Anomalie. Wie alle DAgostino Komponenten werden auch die Progression von Hand in der DAgostino Manufaktur in Arizona gebaut.

Die ersten DAgostino Progression Monoverstärker werden auf der HIGH END 2016 in München zu bewundern sein. Sie sind in Silber oder Schwarz erhältlich und kosten pro Paar 40.000 Euro.

Weitere Infos zu D’Agostino unter www.audio-reference.de