ende
Home / News / Die neuen Piega Modelle 701, 501 und 301
Die neuen Piega Modelle: hier die 701
Piega hat seine Premium-Serie komplett überarbeitet. Hier die neue 501 (Foto: Piega)

Die neuen Piega Modelle 701, 501 und 301

Der Schweizer Lautsprecher-Anbieter Piega hat seine erfolgreiche Premium-Serie komplett umgekrempelt und den neuen Modellen auch neue Namen gegeben: aus 5.2 wurde 701, aus 3.2 wurde 501 und aus 1.2 wurde 301. Geblieben ist das elegante und akustisch vorteilhafte Aluminiumstrang-Gehäuse mit C-förmigem Gehäuseprofil. Dass die neuen Piega Modelle in allen Belangen einen drauflegen wollen, zeigt schon das Finish des aufwändig geschliffenen Aluminiums – alles in Handarbeit und alles mit typisch Schweizer Sorgfalt umgesetzt.

Und es gibt für die neuen Piega Modelle einen neuen Bändchenhochtöner, den LDR 3056, der allerdings vorerst dem Flaggschiff 701 vorbehalten bleibt. Beim LDR 3056 haben sich die Schweizer Bändchen-Spezialisten mal wieder richtig ausgetobt: Der neue Hochtöner besitzt eine neu entwickelte Aufhängung und wird durch eine masselose Bedämpfung perfekt kontrolliert.

Hinzu kommt ein nochmals optimierter Magnetantrieb und ein verbessertes Folienlayout. Alle diese Punkte sorgen für höheren Wirkungsgrad, eine größere Bandbreite und Linearität sowie für mehr Auflösungsvermögen. Schade, dass nicht auch 501 und 301 davon profitieren.

Die neuen Piega Modelle gibt es in Silber, Weiß und in Schwarz
Die neuen Piega Modelle gibt es in den Ausführungen Silber, Weiß und in Schwarz. Das Highlight der Serie ist wohl der neue Bändchenhochtöner LDR 3056 – der aber leider bislang nur in der 701 (Bild) eingesetzt wird (Foto: Piega)

Dafür wurden die Tiefmitteltöner aller neuen Piega Modelle in etlichen Details verbessert und beispielsweise noch besser auf die Gehäuse und auf das Zusammenspiel mit den (fast masselosen) Bändchenhochtönern abgestimmt.

Alle Tiefmitteltöner sind auf besonders langhubige Bewegungen ausgelegt. Kein Wunder: Sollen sie doch mit vergleichsweise kleinen Durchmessern von gerade einmal 120 oder 140 Millimetern auch in größeren Hörräumen einen mitreißend dynamischen und druckvollen Bass erzeugen.

Und einen sehr präzisen obendrein. Einen maßgeblichen Anteil an der Basspräzision der neuen Piega Modelle haben die ebenfalls verbesserten Aluminiumgehäuse. Sie sind jetzt dank neuer Struktur um 30 Prozent steifer.

Alle Modelle der Premium-Serie sind in drei Gehäusevarianten lieferbar: Silber eloxiert oder Weiß lackiert mit silberfarbener Abdeckung und Schwarz eloxiert mit einer schwarzen Abdeckung.

Die neuen Piega Modelle 701, 501, 301
Die neuen Piega Modelle von links nach rechts: 701, 501, 301 (Foto: Piega)

Die neuen Piega Modelle in der Einzelvorstellung

Premium 301
Die Premium 301 ist ein Kompaktlautsprecher, mit einer Schallwand kaum größer als ein DIN-A4-Blatt. Ein 140 mm großer MDS-Tiefmitteltöner und das bewährte LDR 2642 MKII Hochtonbändchen sorgen für eine erstklassige Widergabe bis zu 50 kHz. Piega empfiehlt die Premium 301 für kleine bis mittelgroße Räume.

Premium 501
Rund einen Meter hoch, aber nur 16 cm breit: Piega hat die Premium 501 als optimale Lösung für hochklassiges HiFi in kleinen bis mittelgroßen Räumen entwickelt.
Die beiden langhubigen 120 mm großen MDS-Tiefmitteltöner und das bewährte, bereits in zahlreichen Testberichten hochgelobte LDR 2642 MKII Bändchen verhelfen der Premium 501 zu einem sehr substanziellen, detailreichen und räumlichen Klangbild.

Premium 701
Gemessen an ihrem kleineren Schwestermodell 501 ist die 701 nur unwesentlich höher, schöpft aber die Bässe aus zwei 140 mm großen MDS-Tieftönern – die bieten natürlich noch ein bisschen mehr Schub.

Außerdem kommt in der Premium 701 erstmals der neu entwickelte Bändchen-Typ LDR 3056 zum Einsatz und soll im Mittelhochtonbereich wahre Wunderdinge bewirken. Piega empfielt die große Premium 701 auch für mittlere bis größere Wohnräume.

Die neuen Piega Modelle der Premium Serie in der Übersicht

 Modell Premium 301 Premium 501Premium 701
 Übertragungsbereich39 Hz – 50 kHz36 Hz – 50 kHz36 Hz – 50 kHz
 Hochtöner 1 x LDR 2642 MKII 1 x LDR 2642 MKII 1 x LDR 3056 Bändchen
 Tiefmitteltöner 1 x 140 mm MDS 2 x 120 mm MDS 2 x 140 mm MDS
 Abmessungen (H x B x T) 34 x 18 x 23 cm 101 x 16 x 21 cm 106 x 18 x 23 cm
 Gewicht 9,0 Kilo 21,0 Kilo 28,0 Kilo
 Paarpreis 2.100 Euro 3.700 Euro 5.300 Euro

Alle drei neuen Piega Modelle wurden Ende 2017 serienfertig und werden seit Anfang des Jahres im Handel eingeführt.

Inzwischen konnten wir die 701 gründlich unter die Lupe nehmen:
Test Standbox Piega Premium 701: Sehr hübsch, sehr schlank, erstaunlich klangstark

Weitere Informationen und Piega Händlerhinweise unter: www.in-akustik.de

Mehr zu Piega:
Test Piega AP 1.2: die perfekte Nischenbox
Report Dipol-Linienstrahler mit Bändchen-Technologie – so gut ist die Piega MLS 2