Magnat Transpuls 800A Paar
Die Magnat Transpuls 800A ist eine aktive Kompaktbox im Magnat-Retrodesign. Der Preis liegt bei 800 Euro (Foto: Magnat)

Magnat Transpuls 800A: das „Boxen-Biest“ jetzt aktiv

Magnat hat für sich schon seit Längerem den Bereich der bezahlbaren Aktiv-Lautsprecher entdeckt – man denke nur an den Monitor Reference. Nun also wird auch die Biest-Klasse namens Transpuls aktiviert. Den Anfang macht die Magnat Transpuls 800A. Das Konzept bleibt dabei das Gleiche: Es gibt eine Master- und eine Slave-Box, die einfach per Lautsprecherkabel verbunden werden. Im Master sitzt die gesamte Elektronik und die Anschlüsse, die die Transpuls 800A quasi zu einer kompletten Anlage macht – inklusive Phono-Eingang.

Die Besonderheiten der Magnat Transpuls 800A

Die aktive Magnat gilt als Regalbox, ist allerdings mit ihrer Höhe von knapp 40 cm (und 24 cm Breite) nicht eben klein. Aber es bleibt halt genügend Volumen für den stattlichen 17 Zentimeter Tief-Mitteltöner. Der hat einen kräftigen Antrieb bei einer vergleichsweise leichten Papiermembran. Die Gewebeeinspannung aus der PA-Technik verhilft dem Tieftöner zu großem Hub. Wie immer haben die Magnat-Entwickler auch diesen Treiber mit dem hauseigenen Klippel-Laser-System entwickelt. Es ist eine exzellente Möglichkeit, lästige Verzerrungen auszumerzen. Das Ergebnis soll eine erfreulich hohe Pegelausbeute sein.

Darauf deutet auch das Horn im Hochton hin, das prinzipiell für einen hohen Pegel steht. Unterstützt wird diese Annahme durch das Lesen des Datenblatts, das 2 x 60 Watt Dauerleistung und 2 x 120 Watt Spitzenleistung versprechen.

Magnat Transpuls 800A Front
Die Magnat Transpuls 800A sieht aus wie eine große Retro-Box, hat aber nur eine Bauhöhe von knapp 40 Zentimetern. Die beiden Reflexrohre sitzen auf der Front und unterstützen den bulligen Eindruck. Man sieht hier auch die doppelt gewölbte Bass-Sicke, die einen großen Hub erlaubt (Foto: Magnat)

Die Anschlüsse

Bluetooth aptX ist sicherlich der einfachste Weg, Musik in die Magnat Transpuls 800A zu bringen. Der HDMI-Stecker ist die optimale Verbindung zum TV-Ton; er macht die Transpuls so vielseitig. Hinzu kommt ein optischer Eingang für alle Digitalquellen. Aber es gibt auch einen analogen Eingang, den man sogar auf einen Phono- (MM-) Eingang umschalten kann. Ebenfalls gibt es einen 3,5-mm-Stereo-Analogeingang zum Anschluss portabler Audioquellen

Alles in allem haben wir es hier mit einem einerseits sehr vielseitigen, andererseits auch sehr pegelfesten Aktiv-Lautsprecher zu tun. Hier besetzt Magnat mit Transpuls eine originelle Nische. Wir sind gespannt, was da noch alles folgt…

Preis & Verfügbarkeit

Die Magnat Transpuls 800A gibt es ab dem 22.11.2021 zu kaufen. Der Paarpreis wird bei 799 Euro liegen. Weitere Informationen dann unter www.magnat.de

Technische Daten

Magnat Transpuls 800A
Konzept:aktive 2-Wege Kompaktbox mit Bassreflex-Gehäuse
Bestückung:TT: 1 x 17 cm, HT: 1 x Hochtonhorn mit 25 mm Kalotte
Ausgang:HDMI (ARC), Bluetooth aptX, 1 x analoger Cinch-Eingang, 1 x 3,5-mm Analogeingang
Max. empf. RaumgrößeSubwoofer out
Leistung
2 x 60 Watt sinus
Abmessungen (H x B x T):38,5 x 24,0 x 21,6 cm
Gewicht (Set):
13,9 Kilogramm
Alle technischen Daten
Mehr von Magnat:

Magnat Monitor Reference: die Rundum-glücklich-Aktivspeaker
Test Subwoofer Magnat Omega CS-12: Kraftpaket mit 1.100 Watt
Test Magnat Signature 503: die HiRes Einsteigerbox
Erster Test Direct-Drive Plattenspieler Magnat MTT 990
Test Magnat Signature 1109 – Standbox mit HiRes-Lizenz

Autor: Holger Biermann

Chefredakteur mit Faible für feinste Lautsprecher- und Verstärkertechnik, guten Wein und Reisen: aus seiner Feder stammen auch die meisten Messe- und Händler-Reports.