Monitor Audio Silver 7G Home Cinema
Monitor Audio präsentiert die 7. Generation seiner Silver-Serie. Das heißt: exzellente Lautsprecher zwischen 900 – 2.400 Euro pro Paar (Foto: Monitor Audio)

Neu: die Monitor Audio Silver-Serie 7G

Heute ist es offiziell: Der britische Lautsprecher-Spezialist Monitor Audio stellt die siebte Generation seiner Silver-Serie vor. Begonnen hat die Erfolgsstory im Jahr 1999. Seitdem glänzt „Silver“ mit einem attraktiven Verhältnis von guter Verarbeitung und noch besserer Preis-/Klang-Relation. Und nun also die siebte Generation. Wie üblich bei den Briten ist auch die Monitor Audio Silver-Serie 7G recht umfangreich.

Monitor Audio Silver 7G Familie
(Foto: Monitor Audio)

Nicht weniger als acht Modelle umfasst die Familie. Und zwar:

Die Modelle der neuen Monitor Audio Silver G7 Familie

  • Silver   50 7G – Kompaktlautsprecher – 798 Euro/Paar
  • Silver 100 7G – Kompaktlautsprecher – 1058 Euro/Paar
  • Silver 200 7G – Standlautsprecher – 1598 Euro/Paar
  • Silver 300 7G – Standlautsprecher – 1998 Euro/Paar
  • Silver 500 7G – Standlautsprecher – 2398 Euro/Paar
  • Silver C250 7G – Center-Lautsprecher – 849 Euro/Stück
  • Silver FX 7G – Bipol-/Dipol-Lautsprecher – 848 Euro/Paar
  • Silver AMS 7G – Dolby Atmos enabled-Aufsatzlautsprecher – 898 Euro/Paar

Wobei Silver FX 7G und Silver AMS 7G Dolby Atmos®-enabled-Lautsprecher nur in Schwarz Hochglanz oder Weiß Seidenmatt erhältlich sind.

Apropos Oberflächen: Die Modelle der Monitor Audio Silver-Serie G7 gibt es – mit Ausnahme der oben genannten Spezial-Modelle – mit fünf edlen Oberflächen. Als da wären: tiefglänzender schwarzer Hochglanzlack, Satinweiß sowie drei Echtholzfurniere (Esche, Walnuss Natur und Eiche Schwarz). Echtholzfurniere sind ja in dieser Preisklasse nicht mehr so häufig zu finden; Monitor Audio besetzt hier also eine Art Nische.

Hier die Kompaktboxen der Serie:

Vorwärts Zurück
Monitor Audio Silver 7G FX
Der FX ist erkennbar ein Surroundspeaker und ein Hinweis darauf, dass Monitor Audio auch immer versucht, die Heimkino-Freunde mitzubedienen (Foto: Monitor Audio)
Monitor Audio Silver 7G 50
Das kleinste Modell der Silver 7G Serie: die 50er. Gut zu sehen ist hier die Prägung der Tiefmitteltonmembran (Foto: Monitor Audio)
Die Silver 7G 100 (Foto: Monitor Audio)
Monitor Audio Silver 7G C250
Der Center C250 ist erfreulich groß geraten. So kann er die nötige Dynamik einer Heimkino-Vorstellung problemlos mitmachen (Foto: Monitor Audio)
Vorwärts Zurück

Und hier die Standboxen:

Vorwärts Zurück
Monitor Audio Silver 7G 200
Die kleinste Standbox der Serie: die 7G 200 für 1.600 Euro (Foto: Monitor Audio)
Monitor Audio Silver 7G 300
Die stattliche Silver 7G 300 für 2.000 Euro (Foto: Monitor Audio)
Das Flaggschiff der Familie: die Silver 7G 300 für 2.400 Euro (Foto: Monitor Audio)
Monitor Audio Silver 7G 300
Und als (3D-Krönung die Silver 7G 200 mit Dolby-Atmos Aufsatz AMS (Foto: Monitor Audio)
Vorwärts Zurück

Was ist neu? Technisch zumindest nicht so richtig viel. Der Hochtöner der Serie 7G hat eine komplett neue Magnetstruktur und Gehäusekammer bekommen – was aber dem Betrachter verborgen bleibt. Gut sichtbar indes ist die neue Hochtöner-Schallführung (Waveguide), der eine bessere Anpassung an den Tiefmitteltonbereich ermöglichen soll. Auch das Profil der so genannten RST II Mittel- und Tief-/Mitteltöner (also die sechseckige Form der Vertiefungen) wurde optimiert und soll so zu einem sanften, verzerrungsarmen Klang führen. Die Aluminiumlegierung der Membranen wurde ebenfalls verändert – die neuen Membranen sollen stabiler sein.

Wie bei Monitor Audio schon länger üblich, sind auch die Treiber der Monitor Audio Silver-Serie 7G mit speziellen Blenden versehen, welche die Treibersicke verdecken und für ein modernes Erscheinungsbild sorgen.

Was ist besonders? Im Rahmen der Serie gibt es spezialisierte Heimkino-Lautsprecher (AMS), die man auf die Standlautsprecher legt und die eine diskrete immersive 3D-Audiowiedergabe simulieren. Der Preis: 900 Euro pro Paar. Und wie sieht es mit Subwoofern aus? Der Subwoofer Silver W-12 aus der 6. Generation scheint technisch/klanglich noch auf der Höhe zu sein und wird offenkundig unverändert in die 7. Generation übernommen – trägt aber weiterhin das Kürzel „6G“ für „6. Generation“. Das verstehe, wer will.

Zum Thema Verfügbarkeit heißt es bei Monitor Audio, die Produktion liefe auf Hochtouren. Beim hiesigen Pannes Vertrieb rechnet man mit der Erstauslieferung im Oktober 2021. Es wird also ein spannender Herbst. Weitere Informationen schon bald unter www.derbesteklang.de

Mehr von Monitor Audio:

Test Monitor Audio Gold 200 5G: die Wohlfühl-Standbox
Erster Test: Kompaktbox Monitor Audio Bronze 100
Monitor Audio Silver 6G – alle 5 Modelle im Familientest
Test Monitor Audio Monitor 200: die kultivierte Budget-Standbox
Erster Test: Kompaktbox Monitor Audio Gold 100 5G

Autor: Holger Biermann

Chefredakteur mit Faible für feinste Lautsprecher- und Verstärkertechnik, guten Wein und Reisen: aus seiner Feder stammen auch die meisten Messe- und Händler-Reports.