Quadral Signum ohne Kompaktbox
Die neue Qaudral Signum-Familie fast vollständig: Neben den beiden Standboxen und dem Center gibt es noch eine schnuckelige Kompaktbox. Die Preisklasse geht von 400 – 1.000 Euro (Foto: Quadral)

Quadral Signum: die neue Mittelklasse der Hannoveraner

Der Hannoveraner Lautsprecherspezialist hat still und heimlich seine Argentum-Linie eingestellt – aber nicht, ohne die Lücke wieder angemessen zu füllen. Quadral Signum heißt die neue Serie, die standesgemäß die Preisklasse von 400 – 1.000 Euro abdeckt und vier Familienmitglieder umfasst: zwei Standboxen, eine Kompaktbox sowie einen Center. Und es ist die erste Serie der Niedersachen, die unter den neuen Besitzern von Loxon stattfindet – was sicherlich mehr Freiheiten bei der Ausgestaltung brachte.

So entstand das Design in Zusammenarbeit mit einem renommierten Designbüro. Die Designer wählten eine erfreulich moderne Sprache: Klare Linienführung mit echten Ecken & Kanten. Das Äußere wirkt geradezu skandinavisch und passt gut in moderne Wohnlandschaften. Die Farbauswahl ist nicht wirklich groß, dürfte aber die meisten Anforderungen abdecken: schwarz & weiß. Und auch der Blick auf die Waage unterstreicht den Qualitätsanspruch der Hannoveraner – siehe Übersicht:

Die technischen Daten der Quadral Signum Serie

ModellSignum 20Signum 70Signum 90Signum Base
Konzept2-Wege Bassreflex3-Wege Bassreflex3-Wege Bassreflex 2-Wege geschlossen
Übertragungsbereich (Quadral-Angaben)42 – 32.000 Hz32 – 32.000 Hz27 – 32.000 Hz48 – 32.000 Hz
Größe30,0 x 17,0 x 26,0 cm90,0 x 17,0 x 29,4 cm105 x 19,5 x 34,7 cm16,5 x 46,0 x 26,0 cm
Gewicht6,5 Kilo17,3 Kilo24,1 Kilo9,4 Kilo
Preis (Stück)195 Euro395 Euro495 Euro295 Euro

Die Tiefmitteltöner der neuen Serie sehen mit ihren titanbedampften PPMembranen aus wie alte Bekannte. „Sind aber alle komplett neu entwickelt“, beteuert Quadral Entwickler Sascha Reckert. Wie auch der Hochtöner der Serie – ein Ringstrahler, der bei Quadral unter dem Namen RiCom läuft. Das Patent der Ringstrahler ist kürzlich ausgelaufen, sodass diese spezielle Hochtonform jetzt auch in günstigeren Lautsprechern wie den Quadral Signum eingebaut werden kann.

Die Mitglieder der Quadral Signum-Reihe in der Slideshow:

Vorwärts Zurück
Quadral Signum 90 Paar
Das Flaggschiff Signum 90 (Foto: Quadral)
Quadral Signum 70 Paar
Auch die zweitgrößte Standbox, die Signum 70, ist eine waschechte 3-Wege-Box mit großem Tiefmitteltöner (Foto: Quadral)
Quadral Signum 20 Paar
Der Einstieg in die Signum-Klasse heißt Signum 20 und kostet 400 Euro pro Paar (Foto: Quadral)
Quadral Signum 10 Base
Bei Quadral ist das Thema Heimkino schon seit Jahren fest verankert. Und so gehört natürlich auch bei Signum ein klanglich passender Center dazu. Er heißt Signum 10 Base (Foto: Quadral)
Vorwärts Zurück

Wie es bei Quadral heißt, steht die neue Signum Serie bereits seit März im Fachhandel erhältlich sein. Aber man bekommt sie auch über den Quadral Webshop, wo man auch weiterführende Informationen findet. Die neuen Modelle sehen so veilversprechend aus, dass LowBeats gleich die Signum 70 zum Test geordert hat…

Mehr von Quadral:

Test Standbox Quadral Aurum Gamma: die aktive Vulkan
Viel Druck im Bass: Test Standbox Quadral Platinum nine+
Test Quadral Sedan 9: Kompaktbox mit Bändchen

Autor: Holger Biermann

Holger Biermann
Chefredakteur mit Faible für feinste Lautsprecher- und Verstärkertechnik, guten Wein und Reisen: aus seiner Feder stammen auch die meisten Messe- und Händler-Reports.