Teac DA-Wandler NT-503 Front
Das Display des Teac NT-503 ist gut zu erkennen. Ein USB-Eingang auf der Front ist ebenso Pflicht wie der exzellente Kopfhörer-Verstärker. Preis des NT-503: 1.250 Euro (Foto: TEAC)

TEAC NT-503 – Neuer HiRes-DAC und Streamer

Top-Wandler- und eine sehr ordentliche Audiotechnik: Die Midi-Komponenten aus TEACs 500er Reference-Serie sind schon seit Jahren mit das Beste, was man in dieser Preisklasse bekommen kann. Das Äußere mit den Handgriffen erinnert nicht zufällig an Studio-Geräte, die Verarbeitung ist exzellent und die verbaute Technik weit über dem Niveau ihrer Klasse. Das gilt auch für die dritte Generation dieser Komponenten, bei denen vor allem der kombinierte Netzwerkplayer, Digital/Analog-Wandler und Kopfhörerverstärker namens NT-503 besonders interessant scheint.

Gerüstet für beste Audio-Wiedergabe: der Aufbau des HiRes-Streaming-DAC Teac NT -503 basiert auf dem „reinen“ Wandler dieser Linie (DU-503) und ist in linkem und rechtem Kanal komplett getrennt (Doppel-Mono) aufgebaut. Das erfordert zwar die doppelte Zahl an Wandlern und Leistungstrafos, ermöglicht aber zum Beispiel eine symmetrische Ansteuerung mit XLR-Kabeln, die vor allem bei größeren Längen gegen Einstreuungen gefeit sind. Die analogen Schaltungen sind von den digitalen so weit wie möglich getrennt – auch bei TEAC weiß man um die Einstreuungs-Potenziale der Digitalstufen. Das Lautstärkepotentiometer ist rauscharm und mit seinen 256 Stufen à 0,5 Dezibel sehr präzise.

Kennzeichen des HiRes-DAC Teac NT-503 sind seine überlegenen Wandler. Dank neuester Wandlertechnik (VERITA AK 4490) kann der NT-503 auch Streams mit den derzeit höchsten Auflösungsraten (DSD 256 und 32-Bit PCM) abspielen; alle Formate darunter sind selbstverständlich. Nicht selbstverständlich indes ist die Möglichkeit, digitale Audiodateien mit niedrigen Auflösungen auf HiRes anzuheben. Auch die unterschiedlichen Filter (2 für DSD-, 4 für PCM-Wiedergabe) für die individuell beste Wiedergabe sind nicht alltäglich.

Mit viel „reiner“ Leistung

Kraftvolle Endstufen, die in einem großen Leistungsbereich im verzerrungsarmen Class-A-Modus laufen, ermöglichen dem NT-503, auch anspruchsvolle Kopfhörer mit hoher Impedanz perfekt auszusteuern. Dass der neue TEAC auch per Bluetooth anzusteuern und für die Musikdienste Spotify und Deezer vorbereitet ist, komplettiert das Bild zu einem annährend perfekten Universalgerät, wie im ausführlichen Test nachzulesen ist:

Test TEAC NT-503 DAB: Der Streaming-DAC/Preamp

Und hier noch ein paar Bilder zur Einstimmung:

Vorwärts Zurück
TEAC NT-503 Front
Das Display des NT-503 ist gut lesbar, USB- und Kopfhörer-Eingänge auf der Front erleichtern den Betrieb (Foto: TEAC)
TEAC NT-503 Rückansicht
Der NT-503 ist vielfältig ausgestattet. Ungewöhnlich in dieser Preisklasse sind die symmetrischen (XLR-) Ausgänge (Foto: TEAC)
TEAC NT-503 Detailansicht Bluetooth-Dongel
Der TEAC NT-503 ist auch per Bluetooth anzusteuern (Foto: TEAC)
Vorwärts Zurück

Autor: Holger Biermann

Holger Biermann
Chefredakteur mit Faible für feinste Lautsprecher- und Verstärkertechnik, guten Wein und Reisen: aus seiner Feder stammen auch die meisten Messe- und Händler-Reports.