ende
Home / Test / Kopfhörer / Kopfhörer mobil / Test: Kopfhörer beyerdynamic DTX 350 m
beyerdynamic DTX 350 m
beyerdynamic DTX 350 m: 49 Euro (Foto: J. Schröder)

Test: Kopfhörer beyerdynamic DTX 350 m

„Richtig gut“ ist bei Kopfhörern schwer genug – wahre Kunst ist jedoch „richtig gut und bezahlbar“. Der neue Mobilhörer beyerdynamic DTX 350 m macht’s vor: Für nicht mal 50 Euro vereint der in schwarz oder weiß erhältliche, musikalische Reisbegleiter aus Heilbronn weit über dem Klassendurchschnitt liegende Klangeigenschaften mit ansprechender Optik und erstaunlich gutem Tragekomfort. Dazu lässt er sich noch platzsparend zusammenklappen, sodass man ihn gern überallhin mitnimmt.

Nicht nur praktisch, sondern in dieser Preisklasse auch eher die Ausnahme ist der im Anschlusskabel integrierte Mikrofon-Dongle: So braucht man den Hörer auch beim Telefonieren nicht abzunehmen und kann dabei sogar den Mobilplayer, egal, ob Apple oder Android, per Drucktaster pausieren und nach dem Gespräch wieder einstarten oder zum nächsten Track springen lassen. Eine Lautstärke-Einstellung bietet der DTX 350 m jedoch nicht.

Zwar zählt der DTX 350 m zu den ohraufliegenden Hörern, übt aber mit seinen großen Schallwandlersystemen kaum Druck auf die Ohrmuscheln aus: Das trägt in Verbindung mit dem geringen Gewicht von knapp 130 Gramm und den angenehmen Ohrpolstern sehr zum Tragekomfort bei.

Natürlich kann man angesichts des Preises keine üppigen Metall-Applikationen erwarten (die zudem das Gewicht erhöhen würden), allerdings hinterlässt der verwendete Kunststoff mechanisch ebenso wie optisch einen sehr hochwertigen Eindruck.

Klanglich zeichnet sich der beyerdynamic durch ein dynamisch äußerst lebendiges Klangbild aus: Sein Bass ist  druckvoll und sehr tiefreichend, trägt aber trotz wohlproportionierter Fülle niemals zu dick auf. Tonal gibt sich der DTX 350 m sehr ausgewogen neutral mit einem ganz leichten Kick in den mittleren Lagen: Das verleiht ihm eine angenehme Direktheit, die man bei vielen, selbst anspruchsvollen Hörern vermisst.

beyerdynamic DTX 350 m scale-90
Der Amplitudenfrequenzgang des beyerdynamic DTX 350 m verläuft erstaunlich linear bei hoher Kanalgleichheit der Wandlersysteme. Die leichte 300-Hertz-Senke bewirkt eine mulmfreie, direkte Mittenwiedergabe (Diagramm: LowBeats)

Auch filigrane dynamische Strukturen in der Musik arbeitet der Heilbronner erstaunlich sensibel ebenso gut heraus wie manch großer HiFi-Hörer. Und was fürs Zusammenspiel mit mobilen Playern besonders wichtig ist: Dank seines sehr guten Wirkungsgrades kann der DTX 350 m auch an weniger kraftvollen Kopfhörer-Ausgängen gehörige Lautstärken erzeugen – an Temperament mangelt es ihm definitiv nicht … (nachzuhören im LowBeats Klang Orakel Kopfhörer, unserem Tonarchiv für alle getesteten Lautsprecher, Soundbars, Kopfhörer und Tonabnehmer)

Fazit: beyerdynamic DTX 350 m – Klangsensation zum Taschengeldpreis

Modelle wie der DTX 501 p oder der schon beinahe legendäre DT 231 Pro zeigen, dass beyerdynamic im Segment preiswerter, überraschend guter Hörer schon immer sehr stark war: Diese schöne Tradition setzt der neue DTX 350 m nun konsequent fort und kombiniert sie zudem mit angesagten Features wie Mikrofon, Fernbedienung und einem hedderfreien Flachbandkabel.

Besonders beeindruckend sind jedoch seine klanglichen Fähigkeiten, die ihn in seiner Preisklasse wohl einmalig machen – dafür gibt’s denn auch eine klare LowBeats-Empfehlung.

Mehr von beyerdynamic:
Test: Profi-Kopfhörer beyerdynamic DT 1990 Pro
Test: Mobiler Over Ear Kopfhörer beyerdynamic T 5 p 2. Generation

beyerdynamic DTX 350 m
2015/12
Test-Ergebnis: 4,3
Klassen-Referenz
Bewertung

Bewertungen

Klang:
Praxis:
Verarbeitung:

Gesamt:

Die Bewertung bezieht sich immer auf die jeweilige Preisklasse.
Erstaunlich hohe Klangqualität
guter Tragekomfort
sehr günstiger Preis
keine Lautstärkeeinstellung

Vertrieb:
beyerdynamic GmbH & Co. KG
Theresienstr. 8
74072 Heilbronn – Germany
www.beyerdynamic.de

Preis (Hersteller-Empfehlung)
beyerdynamic DTX 350 m: 49 Euro