Home / News / Naim Audio next Generation: Nait XS 3 und Supernait 3
Naim Audio Supernait 3 Front
Die Faszination des Gussmetalls blieb natürlich erhalten: Naim hat die esten Vollverstärker auf das Level der 3. Generation gehoben – hier der Supernait 3 für 4.300 Euro (Foto: Naim Audio)

Naim Audio next Generation: Nait XS 3 und Supernait 3

Der britische HiFi-Spezialist Naim stellt jetzt die dritte Generation seiner Nait und Supernait-Vollverstärker vor. Die neuen Amps sehen zwar genau so aus wie die Vorgänger, sollen aber mit einer ganzen Reihe von Innovationen aufwarten. Die wohl auffälligste: Es ist wieder eine Phono-Vorstufe an Bord.

Sechs Jahre sind im HiFi eine lange Zeit, aber nicht bei Naim Audio. Ihre Generation 2 führten die Briten 2013 ein. Und nun – sechs Jahre später – folgt halt Naim Audio next Generation – zunächst in Form der beiden Vollverstärker Supernait 3 und Nait XS 3. Nicht, dass sich Revolutionäres getan hätte, man ist schließlich Naim Audio. Aber halt Kleinigkeiten. Und auch die können ja Großes bewirken. Hier die beiden Verstärker in der Übersicht:

ModellNait XS 3Supernait 3
BesonderheitenPhono MMPhono MM
Leistung an 8/4 Ohm2 x 70 / 2 x 100 Watt2 x 80 / 2 x 130 Watt
Gewicht8,5 Kilo14,0 Kilo
Abmessungen (B x H x T)43,2 x 7,0 31,4 cm43,2 x 8,7 31,4 cm
Preis2.700 Euro4.300 Euro

Naim Audio next Generation: Vinyl-Revival

Nun also mit Phono. Das ist absolut konsequent, weil sicherlich 90% aller Naim-Fan noch Phono hören oder zumindest (wieder) damit liebäugeln. Allerdings ist das eingebaute Phonoboard nur MM-fähig und hat eine fixe Anpassung von 47kΩ mit 100pF. Aber man darf annehmen, dass diese Phonostufe von erlesener Qualität und sehr rauscharm ist.

Naim Audio Nait XS 3 Front
Etwas kleiner und etwas weniger Leistung, aber klang ähnlich faszinierend wie der Supernait 3 – der neue Nait XS 3 (Foto: Naim Audio)

Die Neuigkeiten der Naim Audio next Generation

Neben der Phonostufe ist da ist eigentlich nicht viel, aber vielleicht doch Wesentliches. Zum einen konnte das Entwicklerteam die Anstiegs-Geschwindigkeit der Spannungsverstärker verdoppeln. Damit steigt auch die Reaktionsgeschwindigkeit der Endstufen und damit die Sauberkeit der Wiedergabe. Zudem kommt die zweite Verstärkerstufe jetzt ohne Kaskadenschaltung aus. Das heißt; weniger Dämpfung, höhere Dynamik.

Was schon die Vorgänger hatten, aber auch bei der 3. Generation nicht fehlen darf

  • Die Class A Vorverstärkerstufe kann alternativ als hochwertiger Kopfhörerverstärker verwendet werden
  • Die Keramikisolatoren der Kühlkörper minimieren Klangverzerrungen, die durch kapazitive Kopplung zwischen Ausgangstransistoren und Gehäuse auftreten können
  • Die schwingungsarme Leiterplattenmontage reduziert Mikrofonie
  • Die galvanische Trennung der Mikroprozessorsteuerung und die Eingangswahl über Reed-Relais halten störende Einflüsse vom Signalpfad fern
  • Die Lautstärke wird über ein Alps Blue Velvet Potentiometer geregelt, das sowohl über die Fernbedienung via Motor als auch manuell gesteuert werden kann
  • Die Anschlussbuchsen sind mechanisch entkoppelt an der Rückwand montiert und von Hand mit den Leiterplatten verdrahtet, um störende Vibrationen von der Elektronik fernzuhalten

Supernait 3 und Nait XS 3 werden natürlich – wie fast das gesamte Produktportfolio – bei Naim Audio in Salisbury per Hand gefertigt. Beide Vollverstärker sind ab dem 31. Juli im Fachhandel verfügbar. Der unverbindliche Verkaufspreis liegt bei 2.699 Euro für den NAIT XS 3 und bei 4.299 Euro für den SUPERNAIT 3.

Mehr von Naim Audio:

Test Netzwerkplayer Naim Audio ND5 XS 2
Test Streaming-Verstärker Naim Audio Uniti Atom
Test Naim Audio Uniti Nova: der überlegene Streaming Amp
Test Naim Mu-so QB: Das audiophile Wireless-System