Electrocompaniet RENA-S2 und -SA2 (Foto: Electrocompaniet)
Electrocompaniet RENA-S2 und -SA2 (Foto: Electrocompaniet)

News: Streamingplayer und -vollverstärker Electrocompaniet RENA-S2 und -SA2

Mit ihren langen skandinavischen Nächten wissen die Norweger gute Musik in der warmen Stube zu schätzen. So genießen denn auch seit Jahrzehnten die HiFi-Geräte von Electrocompaniet einen guten Ruf. Schon vor Jahren brachte der wohl bekannteste Highender des Landes unter dem Label EC Living eine ganze Palette auf Streaming und Multiroom ausgerichtete, aber immer noch bezahlbare Aktivlautspecher, Streamingplayer und dazu passende Vollverstärker auf den Markt. Der Player aus dem Programm wurde nun modellgepflegt und kommt nach der High End 2022 unter dem Namen Electrocompaniet RENA-S2 auf den Markt. Wie schon die Vorgängerserie S1 erhält man das edle Quadrat von gerade mal 18 x 18 Centimetern wahlweise in Schwarz mit Kupfer oder Silber.

Kombinierter analoger und digitaler Ausgang mit Miniklinken-Buchse (Foto: Electrocompaniet)
Kombinierter analoger und digitaler Ausgang mit Miniklinken-Buchse (Foto: Electrocompaniet)

Die egen entwickelte Plattform mit 32-Bit-Floating-Point DSP als Signalverarbeitung verarbeitet bis zu 192kHz mit 24Bit. Und die RENA-Plattform verbindet sich praktisch mit allen namhaften Streamingdiensten und Netzwerkprotokollen:

  • Tidal Connect
  • Spotify Connect
  • Qobuz
  • Airplay 2
  • DLNA/UPnP
  • Bluetooth
  • ROON Ready

Neu ist gegenüber dem Vorgänger, dass der analoge wie digitale Ausgang nun mit einer Miniklinken-Buchse ausgeführt ist – ähnlich, wie man es bei Laptop-Computer oft findet. Da passt also ein entsprechendes optisches Kabel oder ein gängiges Miniklinke-auf-Cinch-Kabel. Diese Lösung war dem Wunsch der Nutzer nach mehr Eingängen mit Toslink-Anschluss geschuldet. Davon gibt nun neben Koax gleich zwei gibt – also etwa für TV-Ton und die Spielekonsole.

Neben der übersichtlichen Fernbedienung via App auf dem Smartphone oder Tablet bieten die neuen Komponenten es nun endlich eine klassische Fernbedienung mit sparsam übersichtlichem Tastenlayout zur Musik- und Menüsteuerung und drei Direkttasten zum sofortigen Anwählen etwa der Lieblings-Digitalradiostation. Die Fernbedienung arbeitet mit Bluetooth und funktioniert mit allen EC Living Produkten.

Electrocompaniet RENA-SA2 (Foto: Electrocompaniet)
Electrocompaniet RENA-SA2, hier in gebürstetem Alu, auch in edlem Kupfer erhältlich (Foto: Electrocompaniet)

Der ebenfalls neu vorgestellte Streamingverstärker Electrocompaniet RENA-SA2 ist im Grunde ein Electrocompaniet RENA-S2 Streamingplayer mit integrierter Stereo-Endstufe. Der SA2 bietet die gleiche Plattform und daher auch die gleichen Funktionen sowie die gleichen Ein- und Ausgänge wie der S2.

Wo der Vorgänger noch billige Federklemmen bot verbinden nun Phoenix-Stecker kontaktsicher die Lautsprecher (Foto: Electrocompaniet)
Wo der Vorgänger noch billige Federklemmen bot verbinden nun Phoenix-Stecker kontaktsicher die Lautsprecher (Foto: Electrocompaniet)

Allerdings sind zwei kräftige 75-Watt Class-D Endstufen integriert, deren Wirkungsgrad so hoch ist, dass der RENA-SA2 ohne erkennbare Kühlung auskommt; das elegante Design wird also nicht gestört. Auch hier: Wahlweise dominiert gebürstetes Alu oder Kupfer das Design. Hatte der Vorgänger noch billig wirkende Federklemmen zum Anschluß der Lautsprecher, kommen hier nun Phoenix-Klemmen Steckverbinder aus der Installationstechnik zum Einsatz. Von den Bildern her macht das alles einen exzellenten Eindruck.

Beide Geräte verarbeiten als Streamer und D/A-Wandler

  • WAV/WAVE
  • MP3
  • AAC+
  • Vorbis
  • ALAC
  • FLAC
  • APE
  • WMA
  • DSD bis zu DSD 128 (5,6 MHz)
  • bis zu 192kHz mit 24Bit.

Beide RENA-Modelle verbinden sich mit Drahtlos-Lausprechern per WISA-Standard und übertragen proprietär bis zu 24 Bit und 96kHz – beispielsweise zu den Funklautsprechern Electrocompaniet TANA L-2 oder dem Funk-Subwoofer SIRA L-1.

Electrocompaniet RENA-S2 und SA2 in den beiden Designvarianten mit gebürstetem Alu oder Kupfer (Foto: Electrocompaniet)
Electrocompaniet RENA-S2 und SA2 in den beiden Designvarianten mit gebürstetem Alu oder Kupfer (Foto: Electrocompaniet)

Die beiden Streamer sollen noch im 2. Quartal 2022 verfügbar sein und damit ihre Vorgänger ablösen. Voraussichtlich soll der Electrocompaniet RENA-S2 um die 999 Euro kosten, der Electrocompaniet RENA-SA2 mit Endstufen wird bei 1.299 Euro liegen. Einen Preis für die Fernbedienung ließ sich noch nicht ermitteln. Doch den – wie auch die neuen Streaming-Amps – hat Matthias Roth vom Vertrieb MRV Audio auf der High End 2022 auf dem Stand J10 in der Halle 2 sicherlich parat…

Autor: Raphael Vogt

Avatar photo
Technischer Direktor bei LowBeats und einer der bekanntesten Heimkino-Experten der Republik. Sein besonderes Steckenpferd ist die perfekte Kalibrierung von Beamern.