Pro-Ject Phono Box RS2 Anpassung
Pro-Ject bringt mit der Phono Box RS2 einen unfassbar flexiblen und konsequent aufgebauten Phono-Preamp auf den Markt. Der Preis von 1.500 Euro darf als absolutes Schnäppchen verstanden werden... (Foto: Pro-Ject)

Pro-Ject Phono Box RS2: die bestausgestattete Phonostufe ihrer Klasse

Das Pro-Ject Programm bietet ja so manch besondere Schmankerl, aber die Pro-Ject Phono Box RS2 toppt doch fast alles. Die Österreicher selbst beschreiben die knuffige Phonostufe nicht ohne Stolz als „unsere anspruchsvollste Phonovorstufe bis heute.“ Das ist natürlich ein hohes Lob – es gibt das so genannte Box-Design ja schon seit über 20 Jahren.

Allerdings nehmen die Phonovorstufen bei Pro-Ject zwangsweise einen wesentlichen Rang ein; man ist immerhin Weltmarktführer in Sachen Analog. Und entsprechend kraftvoll tritt die größte der 17 (!) Pro-Ject Phonostufen auf. Hier eine kleine Leistungs-Show:

Übersicht Pro-Ject Phono BOX RS2:

• Für MM & MC geeignet
• Vollsymmetrische Signalführung – keine Op-Amps!
• Echtes Dual Mono Design
• Symmetrische XLR & unsymmetrische RCA In & Outputs
• Rein passive RIAA & DECCA Entzerrung
• Einzigartige kontinuierlich variable Eingangsimpedanz und Balance Einstellung passend zu jedem System (während des Hörens!)
• Minimales Rauschen & Verzerrungspegel
• Hochwertige & elegante Schalter
• Metallgehäuse schützt vor Vibration und Einstreuungen
• In Silber oder Schwarz erhältlich

Die Besonderheiten:

Die Phono Box RS2 ist komplett symmetrisch aufgebaut: Der Aufwand einer solchen Symmetrierung ist gewaltig, weil man so gut wie alle Bauteile in doppelter Ausführung braucht. Der Ansatz der Österreicher ist umso löblicher, weil dieser besagte symmetrische Aufbau auch noch mit rein „diskreten“ Einzelbauteilen umgesetzt ist. Nur aus der Theorie heraus: Damit haben wir schon einmal zwei ganz wesentliche Grundpfeiler für bestmöglichen Klang.

Pro-Ject Phono Box RS2 innen
Blitzblanker Aufbau und symmetrisches Schaltungs-Design: Die Pro-Ject Phono Box RS2 (Foto: Pro-Ject)

Die Einstellmöglichkeiten der Phono Box RS2

Folgt man den Worten der Pro-Ject Presseabteilung, dann bietet kein anderer Phono-Vorverstärker auf der Welt so gute Möglichkeiten, die Verstärkung einzustellen wie hier. Die Aussage ist vielleicht etwas ambitioniert, aber in ihrer Klasse ist die Phono Box diesbezüglich sicherlich einzigartig.

Pro-Ject Phono Box RS2 Anpassung
Die Anpassungs-Möglichkeiten sind enorm. Die Schaltung erlaubt bis zu 70 dB Spannungsverstärkung, also um das 3690-fache! (Foto: Pro-Ject)

Die Phono Box RS2 ist ja noch brandneu und wir haben sie noch nicht ausprobieren können, aber es sieht so aus, als könne man mit dieser kleinen Box tatsächlich jeden noch so kruden Tonabnehmer am Weltmarkt perfekt anpassen.

Pro-Ject Phono Box RS2 Quellenwahl
Die Lastimpedanz kann der Musikhörer stufenlos über ein Potentiometer einstellen und quasi per Ohr den besten Wert ermitteln. Das Gehäuse besteht aus Stahl mit einer vorgesetzten Aluminium-Front (Foto: Pro-Ject)

Und noch so ein Punkt, der aufhorchen lässt: Weil die meisten Tonabnehmer nicht komplett symmetrisch arbeiten, es also kleine Unterschiede zwischen dem linken und dem rechten Kanal gibt, bietet die Pro-Ject Phono Box RS2 eine Art Balance-Regler. Mit ihm kann man das Geschehen
in Bereichen von +/-2 dB nach links oder rechts verschieben. Das ist nicht immer notwendig, aber öfter als gedacht. Das ist mal echt ein praktischer Zugewinn.

Wie üblich im Pro-Ject Box-Design ist das Netzteil ausgelagert. Das ist bei hochkomplexen und hochsensiblen Phonostufen sowie angesagt, um Beeinträchtigungen durch Vibrationen oder elektromagnetische Störungen zu unterbinden.

Technische Daten

Pro-Ject Phono Box RS2
Konzept:Phonovorstufe für MM und MC
Eingangs-Impedanz:Fix 10 Ohm oder 47kohm, variabel 10 – 1000 Ohm
Verstärkung MM:RCA: 40, 43, 46, 50 dB (+6dB bei XLR)
Verstärkung MC:RCA: 60, 63, 66, 70 dB (+6dB bei XLR)
Rauschabstand:MM (40dB): 89dB A-gew. (10mV); MC (60dB): 79dB A-gew. (1mV)
Klirrfaktor:< 0,0015% (MM 40dB, 1kHz); < 0,0024% (MC 60dB, 1kHz)
RIAA Abweichung:innerhalb 0,4dB/20Hz – 20kHz
In- und Output:RCA & XLR
Subsonic Filter:20Hz / 18dB/Oktav
Abmessungen (B x H x T)
20,6 x 7,2 x 20,0 (23,0) cm
Gewicht:1,6 Kilo ohne Netzteil
Alle technischen Daten

Die Phono Box RS2 wird – wie alle Pro-Ject Komponenten – in Europa gefertigt. Sie kommt jetzt zu einem Preis von knapp 1.500 Euro auf den Markt und ist in den Ausführungen Schwarz und Silber zu haben. Was man aber hier für 1.500 bekommt, ist gigantisch. Der Test steht natürlich noch aus, doch wir können jetzt schon sagen: Eine solche Analog-Maschine gibt es sonst in dieser Preisklasse nirgends.

Weitere Informationen zur neuen Phono Box unter www.audiotra.de

Mehr von Pro-Ject

Plattenspieler-Doppeltest: Pro-Ject Debut Carbon EVO und The Classic EVO
Test Pro-Ject Pre Box RS2 Digital + CD Box RS2 T – Minis von Format
Phonostufen im Vergleich: AVM P30, Elac PPA-2, Pro-Ject Tube Box DS2

Autor: Holger Biermann

Chefredakteur mit Faible für feinste Lautsprecher- und Verstärkertechnik, guten Wein und Reisen: aus seiner Feder stammen auch die meisten Messe- und Händler-Reports.