Home / News / Aus Music Line wird die Focal Naim Deutschland GmbH
Focal Naim Deutschland GmbH: Focal Stella Utopia
Eine der besten Anlagen der HIGH END 2019: Standbox Focal Stella Utopia EM Evo (100.000 Euro) und die Naim Statement Vor-/Endstufen-Kombination (205.000 Euro) – beide im Vertrieb der Focal Naim Deutschland GmbH (Foto: H. Biermann)

Aus Music Line wird die Focal Naim Deutschland GmbH

Aus der Gerüchteküche war ja schon vorab einiges zu hören, nun ist es offiziell: Ab dem 1. August 2019 wird aus Music Line die Focal Naim Deutschland GmbH. Der Name liegt auf der Hand, repräsentiert er doch die beiden Marken, die hier gebündelt vertrieben werden: Focal und Naim.

Als Grund für die Namensänderung werden „die internationale Weiterentwicklung der Vervent Audio Group“ genannt. Zur Erinnerung: Zur Vervent Audio Group gehören nicht nur die HiFi-Hersteller Focal und Naim, sondern auch music line als 100%iges Tochterunternehmen. Man sagt, die Holding beliefert weltweit durch ihre 130 Vertriebsgesellschaften den Handel mit Focal- und Naim-Produkten.

„Da ist es nur konsequent, die verschiedenen Vertriebsorganisationen unter der gemeinsamen Dachmarke zu bündeln. Ergänzend dazu erhält jede Vertriebsgesellschaft ihre Landeskennung, es gibt zum Beispiel Focal Naim America, Focal Naim Canada und jetzt auch Focal Naim Deutschland GmbH“, erklärt Dr. Jens Heymans, Geschäftsführer von music line, die Veränderung.

Mehr von Focal:
Focal Astral 16: ultimativer AV-Prozessor/Verstärker
Test Over-Ear-Kopfhörer Focal Elegia – die geschlossene Alternative
Test Focal Kanta No2: Standbox mit Flachs + Beryllium
Test Focal Sib Evo DA 5.1.2 – Dolby Atmos für 1.200 Euro

Mehr von Naim Audio:
Test Netzwerkplayer Naim Audio ND5 XS 2
Test Streaming-Verstärker Naim Audio Uniti Atom
Test Naim Audio Uniti Nova: der überlegene Streaming Amp
Test Naim Mu-so QB: Das audiophile Wireless-System