Home / News / Focal Astral 16: ultimativer AV-Prozessor/Verstärker
Focal Astral 16 Display
Focal betritt die Welt des highendigen Surround: mit dem Astral 16 für 20.000 Euro (Foto: Focal)

Focal Astral 16: ultimativer AV-Prozessor/Verstärker

Mit dem Focal Astral 16 erweitert der französische Lautsprecherspezialist seine Home-Cinema-Serie um einen kompromisslosen Multiroom-AV-Prozessor/Verstärker und beschreitet damit neue Wege: ein 16-Kanal-System mit 12 integrierten 200 Watt-Endstufen. Das Spitzenmodell vereint hohe Klangpräzision, ultrahochauflösende Videobilder und den sensationellen Surround-Sound der neuesten 3D-Audioformate. Höchstes High-End-Heimkino eben.

Focal Astral 16 Front
Man sieht ihm die Kraft schon an: in dem AV-Prozessor/Vollverstärker Focal Astral 16 arbeiten 12 Endstufen à 200 Watt (Foto: Focal)

 Kooperation von Focal & Immersive Audio Technologies

Wenn sich zwei französische Highend-Hifi-Hersteller wie Focal und Immersive Audio Technologies zusammentun, wundert es nicht, wenn etwas ganz Besonderes dabei herauskommt. Unter dem Label Immersive Audio Technologies firmieren jene Spezialisten, die eigene, sehr gut beleumdete Produkte unter dem Namen Storm Audio im Mark haben. Der neue Astral 16 hat – wie der Name schon verrät –  16 Kanäle, die komplett frei zugewiesen werden können. Seine Ausstattung mit zwölf 200-Watt-Endstufen im Class-D-Pascal-Design garantiert eine hohe Souveränität. Und der Focal Astral 16 ist Multiroom-fähig: So kann in einem Raum das Wunschvideo gesehen und parallel in einem anderen Raum ein Lieblingslied gehört werden.

Focal Astral 16: immersive 3D-Soundformate

Für eine imposante, dreidimensionale Surround-Sound-Erfahrung ist der Astral 16 mit den drei besten hochauflösenden Decodierungstechnologien Dolby Atmos, DTS:X und Auro-3D ausgestattet. Alle drei Formate können Overhead-Lautsprecher für ein echtes 3D-Klangerlebnis ansteuern. Zudem kann ein weiterer Lautsprecher direkt über den Köpfen der Home-Cineasten installiert werden – der sogenannte Voice-of-God-Kanal. Dabei stellen hochklassige D/A-Wandlereinheiten sicher, dass alle hochauflösenden Audioformate und Aufnahmen vollständig unterstützt werden, um die höchste Wiedergabetreue zu gewährleisten.

Ensprechend seinem Anspruch ist der  Focal Astral 16 extrem wertig aufgebaut. Als kleines Beispiel mögen die stattlichen Netzteile herhalten, von denen der Prozessor/Verstärker gleich drei eingebaut hat. Darüber hinaus verbessert der Focal die Audioqualität, indem er die Signale feinfühlig verarbeitet, bevor er diese an die Verstärker- und XLR-Ausgänge weiterleitet. Die vier leistungsstarken DSP-Systeme übernehmen dabei die exakte Echtzeit-Decodierung und ein exaktes Post Processing.

Der neue Focal-Verstärker besitzt drei coaxiale und drei optische Digitaleingänge, vier Analogeingänge sowie 12 Class D-Verstärkerausgänge und vier Vorverstärkerausgänge, die allesamt frei zuweisbar sind. Über die Downmix Stereo Outputs 2 x Balanced XLR können auch hochwertige, externe Stereoanlagen angeschlossen werden. Diese maximale Flexibilität sorgt für non-plus-ultra High-End-Performance in den eigenen vier Wänden.

Raum-EQ mit Dirac

Um die Raumakustik im Heimkino möglichst präzise auf den Hörer abzustimmen, ist der Astral 16 mit Dirac Live® ausgestattet. Via mitgeliefertem Messmikrofon analysiert Dirac Live die Sitzposition des Zuschauers an bis zu neun Messpunkten und stimmt darauf jeden Lautsprecher einzeln ab – einschließlich der Subwoofer. Anschließend erstellt das Programm präzise digitale Filter, mit denen geeignete Frequenzgänge und Einstellungen für die einzelnen Kanäle festgelegt werden. Der Phasenverlauf wird dabei über die volle Bandbreite von 20Hz bis 20kHz für alle Kanäle korrigiert. Home-Cineasten können mit der Dirac Live-App sämtliche Einstellungen noch weiter verfeinern oder entsprechend des persönlichen Hörgeschmacks anpassen.

Die App-Steuerung des Focal Astral 16

Mit der Remote App für iOS-Geräte wird der Astral 16 bequem per Smartphone gesteuert. Die Einrichtung soll sehr einfach sein, denn ein App-Assistent führt den Nutzer durch den Einrichtungsprozess.

Heimkino-Fans können ihre bevorzugten individuellen Einstellungen und Klangmodi für jede Quelle personalisieren und einfach per Klick in der App abrufen.

Ultrahochauflösende Bilder durch Bild- und Videoformate der nächsten Generation

Der Astral 16 beherrscht die innovativen Bild- und Videoformate High Dynamic Range (HDR10), HLG (Hybrid Log Gamma) und Dolby Vision. Letzteres erzeugt verblüffende Kontraste, während HLG die HDR-Technologie für Fernsehprogramme gewährleistet.

Alle sieben HDMI-Eingänge und die beiden HDMI-Ausgänge sind kompatibel zu den aktuellen HDMI-Spezifikationen wie 4K/60 Hz Full-Rate-Passthrough, 4:4:4 Pure Colour Subsampling, High Dynamic Range (HDR) und 3D. Der Astral 16 ist zudem kompatibel mit den Kernkomponenten 4K Ultra HD Video Spezifikation wie HDR (High Dynamic Range) und Deep Color. Der Astral 16 ist mit dem Kopierschutzprotokoll HDCP 2.2 ausgestattet, welches die Wiedergabe kopiergeschützter 4K Ultra-HD-Inhalte erlaubt.

Als AV-Verstärker der Meisterklasse unterstützt außerdem eARC, um HD- und objektbasiertes Audio über eine einzige HDMI-Verbindung zwischen dem Astral 16 und kompatiblen Fernsehern zu ermöglichen. Für Cineasten bedeutet dies unter dem Strich brillanten Heimkinogenuss, ganz gleich, ob aus analogen und digitalen Quellen.

Der Astral 16 Multiroom-AV-Prozessor/Verstärker ist ab Mai 2019 in der Farbe Schwarz inklusive Messmikrofon und Stativ zu einem Preis von 20.000 Euro erhältlich.

Mehr von Focal:

Test Over-Ear-Kopfhörer Focal Elegia – die geschlossene Alternative
Test Focal Kanta No2: Standbox mit Flachs + Beryllium
Test Focal Sib Evo DA 5.1.2 – Dolby Atmos für 1.200 Euro
Focal Utopia – der beste Kopfhörer der Welt?
Test Focal Sopra No1: mit Hightech zur Weltspitze