Cambridge Audio Edge M Kühlkörper
Cambridge Audio hat jetzt seine Nobel-Klasse leistungsmäßg aufgewertet: mit den Mono-Endstufen Edge M für 9.000 Euro pro Paar Foto: Cambridge Audio)

Endstufe Cambridge Audio Edge M: die bärenstarken Nobel-Monos

Das war überfällig: Cambridge Audio erweitert seine highendige Edge Serie um eine weitere Komponente. Nach dem Vollverstärker Edge A, der Streaming-Vorstufe Edge NQ und der Stereo-Endstufe Edge W bringt jetzt die neue Mono-Endstufe Cambridge Audio Edge M nochmals mehr Leistungsreserven in die elitäre Edge-Familie.

Und das ist gut so. Über die klanglichen Meriten des Vollverstärkers und der (im Leistungsbereich fast baugleichen) Stereo-Endstufe wurde schon viel geschrieben. Aber die 2 x 100 Watt an 8 Ohm sind nicht für alle Gelegenheiten – sprich: elektrisch anspruchsvollere Lautsprecher – ausreichend. Doch dieses Thema darf man nun mit dem Auftauchen der beiden Cambridge Audio Edge M zu den Akten legen.

Cambridge Audio Edge M Paar
46 cm ist eine Edge M breit. Zusammen nehmen die beiden fast einen Meter Platz ein (Foto: Cambridge Audio)

Die neuen Monos folgen dem eleganten (und sehr wertigen) Gehäuse-Design der anderen Edge Komponenten, sind komplett symmetrisch aufgebaut und arbeiten auf der für Cambridge Audio typischen „Class XA“-Verstärkungstechnologie. Class XA will die klassische AB-Schaltung ein bisschen mehr in Richtung Class-A rücken, um so die unumgänglichen Übernahmeverzerrungen zu senken. Vor dem Hintergrund sind die 200 Watt pro Endstufe respektabel viel. Ein weiteres Merkmal ist – da hat man bei der Entwicklung des Edge A viel gelernt – die geringe Anzahl der Bauteile im Signalweg. Auch das ein wesentlicher Baustein für möglichst „reinen“ Klang.

Cambridge Audio Edge M Rundung
Das bekannte Design der Edge-Komponenten mit stark gerundeten Kanten und charakteristischen Kühlkörpern findet sich hier wieder (Foto: Cambridge Audio)

Natürlich harmonieren die beiden Kraftwerke mit jeder Vorstufe, sind aber optisch wie technisch auf ein perfektes Zusammenspiel mit dem Edge NQ Vorverstärker ausgelegt. Noch einmal zur Erinnerung: Der Edge NQ beherbergt die neueste Version der firmeneigenen StreamMagic Plattform und bietet anspruchsvollen Musikliebhabern digitalen Streaming-Genuss auf High-End-Niveau.

Cambridge Audio Edge M Eingang
Dem Anspruch gemäß kann man die Edge M auch symmetrisch ansteuern (Foto: Cambridge Audio)

Preise und Verfügbarkeit der Cambridge Audio Edge M

Die neuen Monos bekommt man ab Dezember beim autorisierten Edge Händler oder – ein Novum – auch über den Cambridge-eigenen Webshop. Der Preis für ein Pärchen Edge M liegt nach Ende der verwirrenden Mehrwertsteuersenkung (also ab 1.1.2021) bei 9.000 Euro. Vorher halt 3% niedriger.

Weitere Informationen zur Edge Serie unter www.cambridgeaudio.com

Technische Daten

Cambridge Audio Edge M
Leistung: 1 x 200 Watt an 8 Ohm, 2 x 350 watt an 4 Ohm
Eingänge:asymmetrisch, symmetrisch
max. Stromaufnahme:1.000 Watt
Abmessungen (B x H x T):46,0 x 15,0 x 40,5 cm
Gewicht:23,5 Kilo (Stück)
Alle technischen Daten
Mehr von Cambridge Audio

Test Stereo-Receiver Cambridge Audio AXR100D
Doppeltest Vollverstärker: Cambridge Audio CX61 und CX81
Cambridge Audio AX Familientest: Vollverstärker AXA25, AXA35 und CD-Player AXC35
Test Plattenspieler Cambridge Audio Alva TT
Erster Test: Vollverstärker Cambridge Audio Edge A
Vergleich True Wireless In Ear Kopfhörer: Apple, Cambridge Audio, Sennheiser, Sony

Autor: Holger Biermann

Holger Biermann
Chefredakteur mit Faible für feinste Lautsprecher- und Verstärkertechnik, guten Wein und Reisen: aus seiner Feder stammen auch die meisten Messe- und Händler-Reports.