die besten BoxSets 2020 Aufmacherbild: Keith Richards And The X-Pensive Winos – Live At The Hollywood Palladium Covwer
Manche BoxSets sind ungemein prächtig ausgestattet – wie beispielsweise die Compilation "Live At The Hollywood Palladium" von Keith Richards. Wir haben die besten BoxSets des Jahres für Sie zusammengestellt (Foto: Amazon)

Die besten BoxSets 2020, Teil 2: von Stevie Nicks bis Roger Waters

Und weiter geht es mit unserer Übersicht zu den besten BoxSets 2020. Nachdem wir in Teil Eins ja schon die zum Teil prachtvollen Editionen von Fleetwood Mac, Elton John, Tom Petty & Co ausgiebigst begutachtet hatten, kommen nun sechs weitere BoxSet-Empfehlungen hinzu. Als da wären:

– Bert Kaempfert Today & Yesterday – The Bert Kaempfert Anthology
– Stevie Nicks The 24 Karat Gold Tour – Live In Concert
Keith Richards And The X-Pensive Winos – Live At The Hollywood Palladium
Tears For Fears The Seeds of Love
Roger Waters Us + Them
Rio Reiser Blackbox

Die besten BoxSets 2020, Teil 2:

Bert Kaempfert Today & Yesterday – The Bert Kaempfert Anthology

Ein Plastik-Plattenspieler der Marke Philips sollte im Kinderzimmer mit seinem eingebauten Breitbandlautsprecher ein kleines musikalisches Glück aufblitzen lassen: Ausgeliehen vom Papa, erklang Ende der 60er Jahre neben Märchenplatten wie „Der Wolf und die sieben Geißlein“ die LP eines gewissen Bert Kaempfert. Da huschten süßliche, scheinbar schwerelose Orchestermelodien durch den Raum und hellten das Gemüt auf, mit Stücken wie „Strangers In The Night“ oder der Trompetensound des „African Beat“. Viel besser sollte es über die Grundig-/Braun-Anlage und die vier „Audiorama-„Kugellautsprecher bei meinem Freund Martin klingen. Besser gesagt, im Wohnzimmer, wo sein Vater und Musiklehrer noch einen Flügel bespielte.

Bert die besten BoxSets 2020: Kaempfert Today & Yesterday – The Bert Kaempfert Anthology
Bert Kaempfert Today & Yesterday – The Bert Kaempfert Anthology, erschienen bei Universal Music. Hier die 2CD-Edition (Foto: Amazon)

Schön, dass es 40 Jahre nach dem viel zu frühen Tod von Bert Kaempfert einen gehaltvollen musikalischen Nachlass gibt, der den Hamburger als Musiker und kreativen Geist ins Licht rückt. Schließlich galt der spätere „King Of Easy Listening“ seinerzeit als sehr innovativ – allerdings eher im Ausland. Der deutsche Michel schläft zuweilen gerne etwas länger. Der Titel „Wonderland By Night“ sollte 1961 Kaempferts erster Nummer-Eins-Hit werden: in den USA, eine Premiere für einen Deutschen.

Auch wenn viele seiner über 400 Kompositionen „leicht“ klingen, war die Arbeit mit dem Notenblatt auch anstrengende, professionelle Arbeit, die in rund 750 finessenreiche Arrangements floss. Bis zu seinem Tod 1980 verkaufte Kaempfert über 150 Millionen Schallplatten. 1993 wurde er in die internationale „Songwriters’ Hall Of Fame“ aufgenommen.

die besten BoxSets 2020: Bert Kaempfert Today & Yesterday – The Bert Kaempfert Anthology LPs
Die Musik ist auch als Doppel-LP zu haben (Foto: Amazon)

Der „kleine Barmbeker Jung“, geboren am 16. Oktober 1923, sollte durch einen Unfall zur Musik kommen, so die Stiftung Historische Museen Hamburg. Ein Taxifahrer fuhr den Sechsjährigen an und zahlte immerhin eine so hohe Entschädigung, dass die Mutter dafür ein Klavier kaufen konnte – der Beginn einer Weltkarriere, die über den Besuch der Musikschule „Hamburger Stadtpfeife“ bis zum renommierten Hans-Busch-Orchester führte. Unter dem Spitznamen „Fips“ spielte er dort neben dem Klavier noch Saxofon, Klarinette und Akkordeon. Seine erste Bigband gründete Bert in dänischer Kriegsgefangenschaft, um später in Friedenszeiten die US-Offiziersclubs in Norddeutschland zu unterhalten. Damals sogen die Musiker Einflüsse des Jazz dank des Soldatensenders „British Forces Network“ begierig auf.

Freddy Quinn und Ivo Robić beflügelten dann Kaempferts Erfolg als Arrangeur und Produzent in den 50er Jahren. International folgte der Ruhm mit „Wonderland By Night“ “. Einem gewissen Frank Sinatra sollte 1966 Kaempferts Komposition „Strangers In The Night“ zu einem Comeback verhelfen. Und Al Martino hatte mit Kaempferts Stück „Spanish Eyes“ Erfolg. „Wen haben wir denn, bitteschön, in der Popularmusik, der wirklich weltweit Anerkennung genießt, und wo die Musik weltweit bekannt ist? Das ist Bert Kaempfert!“ Das sagt der Berliner Sänger und Kaempfert-Rechercheur Marc Secara dem Deutschlandfunk Kultur.

Bertdie besten BoxSets 2020:  Kaempfert Today & Yesterday – The Bert Kaempfert Anthology Buch
Die besten BoxSets 2020: Das limitierte große BoxSet von Bert Kaempfert umfasst 5 CDs und ein prächtig ausgestattetes Buch (Foto: C. Dick)

Und so finden sich in dem opulent gemachten Box-Set neben dem 52-Seiten-Buch und Kaempfert-Originalen auch Interpretationen verschiedener aktueller Künstler wie Diana Krall, Caro Emerald, Gregory Porter oder De-Phazz sowie Sylvia Vrethammar, Greetje Kauffeld oder Marc Secara.

Der meint im DLF-Interview weiter: „Meine Theorie ist: Wenn ein Song wirklich Weltklasse ist, kann man nahezu alles mit ihm anstellen. Das verkraften nicht viele Songs. Aber diese Songs von Bert Kaempfert, die verkraften das! Der Song, das Werk, bleibt der überragende Bestandteil der Produktion – unverwechselbar!“ Das Markenzeichen: Ein federndes Rhytmusgerüst aus Schlagzeug, Kontrabass, Gitarre und Bass-Gitarre mit „Knack-Effekt“ sowie Blechbläser, Tin Whistles und Piccoloflöten plus hier und da Chorpassagen.

Maßgeblich für den guten Ton war Toningenieur Peter Klemt, der unter anderem das Polydor-Studio in Paris von Mono auf Stereo umgerüstet hatte. In Hamburg-Rahlstedt betrieb die Polydor-Muttergesellschaft Deutsche Grammophon ein Studio für U- und E-Musik, ausgerüstet mit verstellbaren Resonanzkästen und mobilen Trennwänden. Kaempfert nahm hier auf. Oft gesehener Gast im Studio war ebenso James Last. Anfang der 60er soll dabei während der Live-Aufnahmen ein Stereomikrofon die im Halbkreis positionierten Musiker eingefangen haben, ein Indiz für raumgreifenden, authentischen Klang.

„Die zeitlose Aufnahmetechnik, die er benutzt hat – das muss man ja auch mal in Relation setzen – das klingt ja heute noch gut! Das klingt ja nicht verstaubt, als wenn man eine Wolldecke über den Lautsprecher hängt, sondern es ist immer noch frisch. Insofern ist es immer noch aktuell,“ so Tochter Doris, die das Werk mit kuratiert hat, im DLF.

Herrlich, wie „A Swingin’ Safari“ oder „Mitternachts-Blues“ und „Mister Sandman“ schwingen, grooven und schwoofen. Für den Klang gilt das Siegel audiophil: Meisterhaft luftig, den Raum plastisch in Tiefe und Breite abbildend, dabei mit Feindynamik und toller Auflösung sowie Ausgewogenheit gesegnet. Es lebe die Tontechnik der 60er/70er Jahre. Die Tribute-Songs klingen ebenso auf sehr hohem Niveau, jedoch je nach Aufnahmeort leicht unterschiedlich in der Ausrichtung. 80 Stücke locken so zu einer anrührenden, erfrischenden audiophilen Entdeckungsreise, quasi zurück in die Zukunft dieser zeitlosen Melodien.

Am 16. Juni 1980 gab Bert Kaempfert in der Londoner Royal Albert Hall sein letztes Konzert. Fünf Tage später starb er auf Mallorca an einem Schlaganfall. Der für viele hierzulande zu Unrecht Unbekannte ließ seine Asche in seinem Angler-Eldorado, den Florida-Everglades verstreuen, denen er zu Lebzeiten das Stück „In The Everglades“ widmete.

Bert Kaempfert

Die besten BoxSets 2020: Stevie Nicks The 24 Karat Gold Tour – Live In Concert

Als adrette Sängerin von Fleetwood Mac machte Stevie Nicks Karriere. Doch auch solo schrieb und inszenierte die Frau mit der genial kehligen Stimme viele Top-Songs und veröffentlichte richtig gute Alben. Live bündelt nun eine Doppel-CD Highlights aus rund vier Dekaden. „Die 24-Karat-Gold-Tour war meine Lieblings-Tournee aller Zeiten. Ich durfte nicht nur meine Lieder singen, sondern ich konnte zum ersten Mal ihre Geschichten erzählen“, so die heute 72-jährige zu ihrer Solotour 2017.

die besten BoxSets 2020: Stevie Nicks 24 Karat
Stevie Nicks The 24 Karat Gold Tour – Live In Concert, erschienern bei BMG / Warner als 2 Audio-CDs oder 2 Vinyl-LPs (Cover: Amazon)

24 Karat vereint quasi ihre Kronjuwelen, mit eigenen Songs, aber auch mit Big-„Mac“-Kost: „Stand Back“, „Stop Draggin My Heart Around“, „Gipsy“, „Edge Of Seventeen“, „Rhiannon“ und erstmals live „Crying In The Night“ finden sich auf dem Album. Das mundet dank ihrer Top-Begleitband als feinste Westcoast und Singer-Songwriter-Pattiserie. Cineasten dürfen sich außerdem auf den gleichnamigen Kino-Konzertfilm unter der Regie von Joe Thomas freuen, der 2008 Stevies Soundstage Sessions produzierte. Der Live-Klang gefällt durch fein aufgelöstes Musikgeschehen, Dynamik und schöner Räumlichkeit. Auch ein Grund für die Aufnahme in unsere Auswahl „die besten BoxSets 2020“.

Keith Richards And The X-Pensive Winos – Live At The Hollywood Palladium

Vor 32 Jahren, am 15. Dezember 1988, brachte der Stones-Gitarrist mit seiner Band, The X-Pensive Winos, das Hollywood Palladium, 6215/ Sunset Boulevard in Los Angeles, zum Kochen. Der Gig war der letzte seiner Zwölf-Städte-Tour durch die USA. Auf dem Programm standen Stones-Material wie „Happy“, „Time Is On My Side“ oder „Too Rude“, aber auch Stücke seines Solo-Albums „Talk Is Cheap“.

die besten BoxSets 2020: Keith Richards And The X-Pensive Winos – Live At The Hollywood Palladium
Keith Richards And The X-Pensive Winos – Live At The Hollywood Palladium, erschienen 1992 bei
BMG / Warner (Foto: Amazon)

Das Konzertalbum gibt’s nun in Neuauflage und in unterschiedlichen Formaten. Der Hammer-Whopper und Grund zur Empfehlung für die besten BoxSets 2020 ist das „Limited Edition Deluxe Box Set“, mit teils beinahe aberwitzigem (Fan-) Inhalt: Reproduktionen von Archivmaterial wie Presseveröffentlichungen, die handgeschriebene Setlist von Keith, VIP- und Backstage-Pässe, die Tour-Route, ein „Hollywood Palladium Plectrum“ sowie Promo-Wein-Tüten, die während der Show verteilt wurden.

die besten BoxSets 2020: Keith Richards And The X-Pensive Winos – Live At The Hollywood Palladium Covwer
Das volle Gedeck: das Limited Edition Deluxe Box Set (Foto: Amazon)

Dazu kommen natürlich Tonträger – zwei 180-Gramm-LPs, dazu drei unveröffentlichte Bonustracks auf Vinyl („I Wanna Be Your Man, „Little T&A, „You Don’t Move Me“), das remasterte CD-Album, eine DVD des Konzertfilms sowie ein 40-Seiten-Buch, unter anderem mit einem Richards-Interview und raren Fotos sowie einem Essay von Musikautor David Fricke („The Loosest Tight Band You’ve Ever Heard“).

die besten BoxSets 2020: Keith Richards And The X-Pensive Winos – Live At The Hollywood Palladium
Das Konzert gibt’s zudem als Solo-CD, Doppel-LP sowie als limitierte Doppel-LP mit rotem Vinyl (Foto: Amazon)

Die packende Live-Musik geht auch nach über drei Dekaden unter die Haut – auch Dank Support von Musikern wie Gitarrist Waddy Wachtel (Fleetwood Mac, Linda Ronstadt), Drummer Steve Jordan, Bassist Charley Drayton, Keyboarder Ivan Neville (Neville Brothers, Rolling Stones), Sängerin Sarah Dash und Bobby Keys am Saxofon.

Das geht runter, das packt und zerrt: Gleich mit der Opener „Take It So Hard“ geht mit scheppernden, aggressiven Drums in die Vollen, „I Could Have Stood You Up“ knallt als Rock’n’Roll-Nummer, „Too Rude“ frönt mit Hüftschwung dezent dem Reggae und „Locked Away“ lockt mit schönem Flow und Background-Vocals. „Rockawhile“ verströmt soulig-bluesige Rhythmen begleitet von singenden E-Gitarrensaiten. Keith Richards markante Stimme kann sich dabei leider teils nicht so recht in den Vordergrund bringen, da hätte eine bessere Audio-Balance gut getan. Insgesamt tönt die Live-Aufnahme dem Alter entsprechend jedoch ordentlich, klar-prägnant.

 

Tears For Fears The Seeds Of Love

Auch Tears For Fears dürfen bei den besten BoxSets 2020 nicht fehlen. Rund eine Million britische Pfund soll das The Seeds Of Love in den vier langen Jahren der Entstehung bis 1989 verschlungen haben. Das kreative Pop-Duo konnte es sich offenbar leisten, angesichts des Megaerfolgs ihrer Vorgängerwerke The Hurting (1989) und den mit fünffach Platin sowie mit einem „Brit Award“ gesegneten Songs From The Big Chair (1985) im klug arrangierten und äußerst melodiös gestalteten New-Wave-Pop-Outfit.

die besten BoxSets 2020: Tears For Fears The Seeds of Love Cober BoxSet
Tears For Fears The Seeds of Love, erschienen bei Mercury / Universal. Hier die 2CD-Ausgabe (Foto: Amazon)

Mit The Seeds Of Love säten die Engländer einen herrlich bunten Neo-Hippie-Garten, der in prächtigen, beatlesken Flower-Power-Melodien aufblüht und dabei Psychedelic und Soul harmonisch einbindet. Tears For Fears wurden 1981 im englischen Bath/ Somerset gegründet. Roland Orzabal (Gesang, Gitarre, Keyboards) und Curt Smith (Gesang, Bass, Keyboards) kennen sich schon aus dem Sandkasten in Bath.

„Von all unseren Alben würde ich es wohl auch am Höchsten einstufen“, so Roland Orzabal. „Ich glaube, dass es damals viele Menschen überrascht hat, auch viele unserer Kollegen, also jene Leute, mit denen man uns womöglich in der Mitte der Achtziger noch verglichen hatte.“ Curt Smith komplettiert: „Die Stücke, die ich damals mochte, gefallen mir bis heute: ‘Woman In Chains’, ‘Bad Man’s Song’, ‘Sowing The Seeds Of Love’ und ‘Advice For The Young At Heart’ fallen mir da ein. Wir spielen sie alle nach wie vor live.“

Die Edelvariante mit vier CDs und Blu-ray Audio vereint 22 bis dato unveröffentlichte Songs, Demoversionen, Livemitschnitte und alle B-Seiten sowie seltene Mixes. Die Blu-ray hält einen 5.1-Mix des Grammy-Preisträgers Steven Wilson, seines Zeichens auch Markenbotschafter der HIGH END Messe 2019 parat.

Obwohl sie im Laufe der Entstehungszeit des Albums einige Produzenten verschlissen haben, nahm das Duo letztendlich die Regie selbst in die Hand – mit Unterstützung von Dave Bascombe, der bereits als Toningeneur auf Songs From The Big Chair  mitgemischt hatte. Zudem trug auch die Sängerin und Pianistin Oleta Adams ihren Teil bei. Orzabal und Smith lernten sie in einer Hotelbar während ihrer 85er Tour kennen. Ein Glücksgriff, denn 1988 konnte sie zusammen mit Musikpromis wie Manu Katché (Schlagzeug) und Pino Palladino am Bass wunderbare Songs wie das fragile „Woman In Chains“ anmutig anstimmen. Neben „Radio Edits“ und frühen Mixen ebenso dabei: Eine halbe Stunde Musikmaterial aus dem Londoner Townhouse Studio: Ein Extrakt aus rund 24 Stunden Live-Takes.

die besten BoxSets 2020: Tears For Fears The Seeds of Love
Hier die Limited Super Deluxe Edition mit 4 CDs und Blu-ray Audio. Auch erhältlich als Doppel-CD und Download, Vinyl-LP sowie Picture-Disc-Vinyl-LP (Foto: Amazon)

Bereits die Doppel-CD überzeugt mit dem remasterten Originalalbum – Andrew Walter von den Abbey Road Studios zeichnet dafür verantwortlich. Das ohnehin schon hifidele Klangbild des Originals wirkt nun noch feiner aufgelöst, plastisch, räumlich sehr großzügig ausgestaltet und farbecht. Die zweite CD im Bunde glänzt mit 16 „45’s And B-Sides“, darunter drei Versionen von „Johnny Panic And The Bible of Dreams“ oder „Advice For The Young At Heart“ in der italienischen Radioausgabe. Ein Meilenstein der Popgeschichte, aufgewertet und somit fit gemacht für die nächsten 30 Jahre.

Roger Waters Us + Them

Die Herren Gilmour und Waters haben im Laufe ihrer mittlerweile über zwei Jahrzehnte dauernden Trennung gezeigt, dass jeder von ihnen auch alleine ganz gut zurecht kommt – und solo beinahe so fabelhaft wie Pink Floyd klingen (kann). Während David Gilmour epische Konzerte gibt (Live in Pompeij), trumpfte Waters zuletzt mit seiner „The Wall Tour“ auf. „Us + Them“ dokumentiert als Konzertfilm seine Tournee aus den Jahren 2017/2018, zu haben auf Blu-ray, DVD, CD und LP. Den Film-Trailer gibt’s hier.

die besten BoxSets 2020: Roger Waters Us + Them
Roger Waters Us + Them, erschienen bei Sony und erhältlich auf Blu-ray, DVD, Doppel-Audio-CD und Doppel-Vinyl-LP (Cover: Amazon)

Das Gründungsmitglied von Pink Floyd bestritt dabei sage und schreibe unvorstellbare 156 Shows vor über 2,3 Millionen Zuschauern. Regie führte wie bei The Wall 2014 Sean Evans sowie Waters. Top-Qualität stand für die beiden im Mittelpunkt, was zu hören ist: Für eine Live-Aufnahme frappierende Auflösung; Frische, Räumlichkeit und Tiefton-Power wirken hin- und mitreißend. Zumal der zu Zeiten der Bühnenshows 74-Jährige mit einer authentischen Leidenschaft und Energie überzeugt, die sein tieferes politisches und gesellschaftliches Anliegen unterstreicht. Waters gilt als Kämpfer gegen Entwurzelung, Gier, Leid und Umweltzerstörung.

die besten BoxSets 2020: Roger Waters Us + Them
Die besten BoxSets 2020: Die Compilation von Us + Them besteht aus 2CDs, 3LPs, DVD, Blu-ray (Cover: Amazon)

Die Setlist umfasst hervorragendes Material aus dem Archiv von Pink Floyd aus den Alben „Dark Side Of The Moon“, „Wish You Were Here“, „Animals“ oder „The Wall“. Das Verblüffende daran ist, dass der kreative Geist nach all den Live-Einspielungen immer noch neue Facetten aus den Songs herauskitzelt und sie damit etwas anders formt. Sanft anschwellende Chöre mit Bomben-Donnerhall und ultra fetter Basswucht bilden das Intro – mit einer fantastischen Überleitung zu „Speak To Me“. „One Of These Days“ rüttelt weiter auf mit tiefer Bassgewalt und psychedelischen Miniaturen, eingewebt in ein treibendes Rock-Gewand. Im Klassiker „Time“ mischen sich schillernde Sounds dazu – in weitem Raum und feiner Auflösung. „The Great Gig In The Sky“ betört mit mehrstimmigen Vocals, klar greifbar und sehr plastisch und farbecht. Und das geht munter so sprühend-impulsiv weiter, über Stücke wie „Another Brick In The Wall Part 2“ und „…Part 3“ oder „Pigs“ und „Eclipse“ bis zu „Déjà Vu (Reprise)“. Kompliment an Waters und die fantastische Tontechnik.

Die besten BoxSets 2020: Rio Reiser Blackbox

Vorneweg: Diese opulente Box zählt nicht zu den Neuerscheinungen aus diesem Jahr. Dennoch ist dieses Prachtstück aus dem Jahr 2016 unbedingt wert, in unserer Liste der besten BoxSets 2020 aufgenommen zu werden. Aus mehreren Gründen. Der 1996 viel zu früh verstorbene Rio Reiser schrieb ein gutes, spannendes Stück deutscher Musikgeschichte. Das beleuchtet die Sammlung aus sage und schreibe 16 CDs und fettem, aufwändig kunst- und liebevoll gemachtem Begleitbuch mit 228 Seiten im LP-Format – mit über 350 raren Songs und rund 16 Stunden Laufzeit(en).

die besten BoxSets 2020: Rio Reiser Blackbox
Rio Reiser Blackbox, erschienen bei Möbius Rekords  (Cover: Amazon)

Den „König von Deutschland“ kennen viele. Wohl (zu) wenige die Bedeutung Reisers für den politisch ambitionierten Liedermacher-Rock und dessen gesellschaftliche Bedeutung, insbesondere in den 60er und 70er Jahren der Bundesrepublik. Bis 1985 war er Sänger der aufmüpfigen Band Ton Steine Scherben. Seit 1982 war dabei eine gewisse Claudia Roth Managerin der Politrockband. Sie lebte mit ihrem Freund, dem Keyboarder Martin Paul und der Band in einem nordfriesischen Bauernhof. Die heutige Vize-Bundestagspräsidentin kannte auch Reisers Bruder Peter Möbius und war 1976 mit Reiser an einer Aufführung des „Struwwelpeter“ beteiligt. Reisers bürgerlicher Name war Ralph Möbius.

Das schier unglaubliche kreative Material durchlief eine intensive Zeit des Recherchierens, Sichtens und Archivierens. Es beleuchtet die unbekannte Seite des Künstlers Reisers in vielen Facetten aus den Jahren von 1964 bis 1995. 1996 verstarb er bereits. An der Entstehung beteiligten sich die Musiker von Ton Steine Scherben sowie KollegInnen, die damals mit Reiser gearbeitet hatten.

Die Discs vereinen englische Songs, die er bereits mit 14 schrieb, deutschsprachige Lieder, aufgenommen im „Hansa Studio by the wall“ in Berlin. Hinzu kommen Stücke aus den 80er und 90er Jahren sowie Tondokumente zu seinen Theater-und Filmprojekten.

die besten BoxSets 2020: Rio Reiser Blackbox
Rio Reiser Blackbox, 16 CDS, Buch (Foto: C. Dick)

„Nachdem wir im Rio Reiser Archiv in den letzten 20 Jahren circa 1.000 Tonträger unterschiedlicher Formate gerettet haben (u.a. vor portugiesischen Waldbränden), nachdem sie gesichert und gesichtet wurden, nachdem wir sie anschließend restauriert und digitalisiert haben, nachdem dann tausende Songs und Instrumentalstücke den hundert verschiedenen Film-, Fernseh-, Theater-, Musical-, Band- und auch Solo-Projekten RIO REISERS zugeordnet wurden, können wir nun endlich das Ergebnis dieser ebenso spannenden wie langwierigen Arbeit mit der Öffentlichkeit teilen. Nach all den Coverversionen der letzten 20 Jahre, in Film und Theater, auf CDs und Livebühnen, kommt endlich wieder einmal das Original zu Wort. Und das, wie es Zufall oder Vorhersehung wollen, auch noch passend und punktgenau im Jahr seines 20. Todestages,“ so Bruder Gert Möbius über das von Reisers Freund Lutz Kerschowski produzierte Mammutwerk im Jahr 2016. Die Blackbox war ein auf 3.000 Exemplare limitiertes interdisziplinäres Kunstwerk. Doch wie man aus dem Handel hört, sind noch ausreichend vorhanden….

Wie bei anderen vergleichbaren Compilations, die sich über einen langen Zeitraum erstrecken, ist auch bei Rio Reisers Blackbox die Klangqualität höchst unterschiedlich: wir haben sie mit 1,5 bis 4,0 Sternen bewertet und letztendlich eine Durchschnittsnote von 3,0 vergeben. Damit kämen wir eigentlich nicht auf das Gesamtergebnis von 4,6 Sternen. Aber der kulturelle Wert der Blackbox ist so hoch – da konnten wir nicht anders…

Rio Reiser
Blackbox
2020/12
Test-Ergebnis: 4,6
ÜBERRAGEND
Bewertungen
Musik
Klang
Repertoirewert

Gesamt

 

Das also war der zweite Teil der LowBeats Empfehlungen zu den besten BoxSets 2020. Wir hoffen, es hat Ihnen gefallen und verweisen an dieser Stelle noch einmal auf Teil 1 unserer BoxSet-Empfehlungen 2020 – der ist ja sogar noch etwas umfangreicher geraten…

Autor: Claus Dick

Musikfachmann seit Jahrzehnten, aber immer auch HiFi-Fan. Er findet zielsicher die best-klingenden Aufnahmen, die besten Remasterings und macht immer gern die Reportagen vor Ort.