Home / News / Mobiler Monitor-Kopfhörer beyerdynamic DT 240 Pro
beyerdynamic DT 240 Pro im Profil
Mobiler Monitor-Kopfhörer beyerdynamic DT 240 Pro; 99 Euro (Foto: beyerdynamic)

Mobiler Monitor-Kopfhörer beyerdynamic DT 240 Pro

Der Heilbronner Kopfhörer- und Mikrofonspezialist beyerdynamic hatte schon immer ein sicheres Händchen für preiswerte, aber dennoch hervorragend klingende Kopfhörer. Was der DTX 350 m bei den mobilen HiFi-Freunden, ist der schon fast legendäre DT 234 Pro bei Musikern oder Tonschaffenden: Der steht seit mehr als einem Jahrzehnt für Topklang zum erschwinglichen Preis. Jetzt war die Zeit reif für einen Nachfolger: Er heißt beyerdynamic DT 240 Pro und wird ab Oktober für 99 Euro online sowie im Fachhandel erhältlich sein.

Ähnlich wie der DTX 350 m ist der beyerdynamic DT 240 Pro als ohraufliegender Hörer konzipiert – diese im Tontechnik-Jargon als „supraaural“ bezeichnete Bauweise heißt bei beyerdynamic „Compact Over Ear“.

Damit wollen die Heilbronner hohen Tragekomfort bei platzsparenden Abmessungen kombinieren – zwei Schlüsselfaktoren für den mobilen Einsatz. Für diesen spricht auch das mit 192 Gramm relativ geringe Gewicht des DT 240 Pro.

beyerdynamic DT 240 Pro im Fieldrecording-Einsatz
Der beyerdynamic DT 240 Pro eignet sich hervorragend zur Tonkontrolle bei Dreharbeiten – und macht dabei auch optisch eine gute Figur (Foto: beyerdynamic)

Wie die Bezeichnung „Monitor-Kopfhörer“ bereits andeutet, wendet sich der beyerdynamic DT 240 pro zunächst mal an Tonschaffende wie Podcaster, Musiker, Fieldrecording-Spezialisten und natürlich auch Video-Filmer. Exakt passend für diesen Anwendungsbereich und die hier gebräuchlichen Gerätschaften handelt es sich beim DT 240 pro um einen geschlossenen Kopfhörer mit relativ niedriger Kapselimpedanz von 34 Ohm: Das ermöglicht ausreichende Laustärkepegel auch bei weniger kräftigen Kopfhörerausgängen.

Ein relativ kräftiger Anpressdruck von 5,2 Newton und austauschbare, komfortable Ohrpolster sollen dabei für zuverlässigen Sitz und gute akustische Isolation sorgen.

Mit einer robusten Konstruktion aus widerstandsfähigen, mit Aluminium kombinierten Kunststoffen empfiehlt sich der beyerdynamic DT 240 auch für raue Betriebsbedingungen, wie sie im Live-Einsatz zwangsläufig auftreten können. Besonders „gefährdet“ ist hier natürlich das Anschlusskabel: Daher kommt beim DT 240 pro eine steckbare Spiralausführung zum Einsatz.

Alles in allem klingen die Ankündigungen zum beyerdynamic DT 240 Pro also sehr vielversprechend – selbstverständlich haben wir bei LowBeats umgehend ein Testexemplar bestellt.

Weitere Informationen zum DT 240 Pro unter www.beyerdynamic.de

Mehr von beyerdynamic:
Test Professioneller Kopfhörer beyerdynamic DT 1990 pro
Test mobiler Kopfhörer beyerdynamic DTX 350 m
Test mobiler Kopfhörer beyerdynamic T 5 p 2. Generation

Reportage: beyerdynamic mit Mimi Hearing Technologies – bestes Hören